UEFA Youth League - Play-off | FC Salzburg vs. AS Roma 0:4 (0:3) Tore: Marchizza (8./FE), Umar (17.), Soleri (39.), Di Livio (72.)

UEFA YOUTH LEAGUE | PlaY-OFF
FC SAlzburg VS. AS ROma

DATUM: Mittwoch, 10. Februar 2016
ORT: Red Bull Arena
ZUSCHAUER: 1.080
UHRZEIT: 16:00 Uhr 
SCHIEDSRICHTER: Radu Marian Petrescu (ROM)
_________________________________

Die Jungbullen verloren das Play-off der UEFA Youth League gegen AS Roma mit 0:4 (0:3). Dabei waren die Salzburger, die ab der siebten Spielminute in Unterzahl agieren mussten, vor allem in Durchgang eins das klar bessere Team, erspielten sich eine Großzahl an Chancen, die leider nicht verwertet werden konnten. Die Römer zeigten sich indes effizienter und nutzten ihre Möglichkeiten eiskalt aus.

UEFA Youth League: FC Salzburg vs. AS Roma

MATCH-ANALYSE

Die Jungbullen starteten gut in die Partie und wurden bereits in der zweiten Minute im Strafraum der Italiener vorstellig. Mergim Berisha verpasste eine ideale Flanke von Benjamin Kaufmann nur haarscharf. Entgegen den ersten Spielminuten ging AS Roma nach einem Elfmeter, dem ein Foul von Dayot Upamecano inkl. Platzverweis vorausgegangen war, durch Riccardo Marchizza in Führung (8.). Die Salzburger ließen sich nicht beeindrucken, erhöhten den Druck auf die Italiener und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Zuerst schlenzte Xaver Schlager die Kugel aus 20 Metern hauchdünn am Tor vorbei (10.), ehe der Kapitän Dimitri Oberlin perfekt in Szene setzte – der Versuch des Schweizers verfehlte knapp sein Ziel (14.). Nach einem Eckball erhöhte Sadiq Umar per Kopf auf 0:2. Der Spielverlauf passte weiterhin nicht zum Ergebnis, denn die Jungbullen waren klar spielbestimmend und scheiterten erneut durch Dimitri Oberlin (24.) am Schlussmann. Danach versuchte Hannes Wolf sein Glück. Zuerst setzte der Offensivspieler einen Distanzschuss knapp über die Latte (27.), kurz darauf scheiterte er nach einer tollen Kombination aus zehn Metern (33.). In der Schlussphase zeigten die Römer ihre Qualität, gingen mit der dritten Tormöglichkeit mit 0:3 in Führung, was gleichbedeutend mit dem Pausenstand war.

Auch in Durchgang zwei bestimmten die Jungbullen das Geschehen, spielten geradlinig nach vorne und wollten sich noch nicht geschlagen geben. So strich ein 30-Meter-Kracher von Hannes Wolf nur Millimeter am Kreuzeck vorbei (50.), ehe Dimitri Oberlin einen scharfen Flachschuss von Maximilian Mayer knapp verfehlte. Aber auch die Gäste aus Italien kamen in dieser Phase zu guten Möglichkeiten. Zuerst verfehlte ein D’Urso-Schuss sein Ziel, ehe Bartlomiej Zynel mit einer Glanzparade einen Soleri-Abschluss parierte. In der 72. Minute war der Schlussmann der Salzburger allerdings machtlos, Di Livio erzielte den vierten Treffer der Giallorossi. Die Bemühungen der Mannschaft von Thomas Letsch wollten an diesem Nachmittag nicht fruchten, und es wollte kein Torerfolg gelingen. In der Schlussphase musste noch Benjamin Kaufmann wegen einer Notbremse frühzeitig unter die Dusche. Die Salzburger beendeten die Partie zu neunt und verloren gegen AS Roma mit 0:4.

STATEMENTs

Thomas Letsch:

Wenn man 4:0 verliert, gibt es natürlich viele Dinge, mit denen man nicht zufrieden sein kann. Wir sind gut in die Partie gekommen und haben das, was wir uns vorgenommen hatten, gut umgesetzt. Trotz Unterzahl waren wir dann die bessere Mannschaft, konnten unsere Chancen aber leider nicht nutzen. Der Gegner hat heute unsere Fehler eiskalt, vor allem bei Standardsituationen, bestraft. Wir wussten über die Qualität der Römer Bescheid, haben aber gezeigt, dass wir mit der Art und Weise, wie wir Fußball spielen wollen, jeden Gegner ärgern können. Um ein Spiel auf diesem Niveau zu gewinnen, muss man weniger Fehler machen als der Gegner – das ist uns heute nicht gelungen.

Statements von Kapitän Xaver Schlager und Hannes Wolf gibt es im Audioplayer.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Thomas Letsch musste auf den gesperrten Konrad Laimer und den erkrankten Lorenz Grabovac verzichten.
  • Benjamin Kaufmann, Maximilian Mayer und Hannes Wolf standen erstmals in der UEFA Youth League in der Startformation.
  • Oliver Filip feierte ebenfalls sein Debüt in diesem Wettbewerb.
  • Xaver Schlager führte die Mannschaft heute als Kapitän aufs Spielfeld.
  • Dimitrii Skopintcev absolvierte seine zwölfte Partie in der UEFA Youth League.

AUFSTELLUNG & WECHSEL

Zynel – Mayer, Upamecano, Gugganig, Skopintcev (68. Filip) – Kaufmann, Karic, Berisha (84. Raischl), Schlager – Wolf (79. Switil) – Oberlin

Gelbe Karte

Karic (81./Unsportlichkeit)

Rote Karten

Upamecano (7./Torraub), Kaufmann (83./Torraub)