Salzburger kämpfen gegen Besiktas Istanbul um den Aufstieg

Vorschau: UEFA Youth League, Runde 2, Rückspiel
FC Salzburg vs. Besiktas Istanbul,
Dienstag, 24. November 2015, 18:00 Uhr, Untersberg Arena

das Spiel WIRD live über unsere SOCIAL MEDIA-KANÄLE begleitet!

Am kommenden Dienstag absolvieren die Jungbullen ihre zweite Heimpartie in der UEFA Youth League, treffen dabei erneut auf Besiktas Istanbul. Die Ausgangssituation gegen den türkischen U19-Landesmeister ist nach der bitteren 0:1-Niederlage nicht optimal, aber definitiv machbar, auch wenn Laimer & Co. unbedingt einen Treffer benötigen, um wieder im Rennen um den Aufstieg zu sein. Nun gilt es für die Mannschaft von Thomas Letsch, die gezeigte Leistung aus der ersten Partie zu bestätigen, allerdings müssen die Salzburger vor dem Tor mehr Effizienz zeigen, damit man auch im Frühjahr noch in diesem internationalen Bewerb vertreten ist.

FAKTEN ZUM SPIEL

  • Dimitri Oberlin gab als bester Salzburger bislang fünf Torschüsse ab. Der beste Türke, Hamza Kücükköylü, versuchte vier Mal sein Glück.
  • Sowohl Marco Hödl als auch Samil Basaran (Torschütze aus dem Hinspiel) halten aktuell bei zwei Treffern.
  • Bartlomiej Zynel konnte sich in seinen beiden Partien mit vier Paraden auszeichnen. Sein Gegenüber Hüseyin Yilmaz parierte sechs Schüsse und blieb in allen drei Spielen bislang ohne Gegentor.
  • Laimer & Co. gaben in der ersten Partie 15 Torschüsse ab, erspielten sich sieben Ecken und hatten bei einem abgefälschten Stangenschuss von David Gugganig in der Schlussphase Pech.
  • Das Spiel wird vom ungarischen Schiedsrichter Sandor Ando-Szabo und seinen beiden Assistenten Balazs Buzas und Theodoros Georgiou geleitet.

PERSONALSITUATION

Lukas Heinicker und Alex Sobcyzk fehlen dem FC Salzburg im Hinspiel gegen Besiktas Istanbul. Ansonsten stehen Thomas Letsch alle Akteuere zur Verfügung.

STATEMENTS

Thomas Letsch:

In erster Linie müssen wir aus den gezeigten Leistungen in Istanbul Selbstvertrauen ziehen. Wir hatten nahezu das komplette Spiel die Kontrolle über den Gegner, das muss auch im Rückspiel die Basis sein. Ich sehe für uns trotz des 0:1 in Istanbul gute Chancen, in die nächste Runde einzuziehen. Wir müssen die Kleinigkeiten, die Spiele auf diesem Niveau entscheiden, auf unsere Seite bringen. Es ist wichtig, dass wir viele Torchancen erarbeitet und herausgespielt haben. Das wollen wir diesmal mit einer offensiven Ausrichtung wieder tun, allerdings mit noch mehr Konsequenz vor dem Tor. Optimal wäre ein früher Treffer, um den Gegner unter Druck zu setzen. Dazu ist absolute Entschlossenheit nötig und diese spüre ich derzeit bei meinen Jungs.

Marco Hödl:

Besiktas Istanbul hat uns im Hinspiel eiskalt erwischt und die einzige gefährliche Aktion effizient verwertet, obwohl wir über 90 Minuten die aktivere und dominantere Mannschaft waren. Das war sehr bitter für uns, hat uns richtig geärgert. Wir brennen schon auf das Rückspiel, werden die Herausforderung annehmen und zeigen, dass wir auch in engen Spielen bzw. in Drucksituationen unsere Leistung abrufen können. Ich bin äußerst zuversichtlich, dass wir das schaffen und eine Runde weiterkommen. Wir sind immer für Tore gut, sollten aber im Idealfall ohne Gegentreffer bleiben.