Salzburger fordern den Meister aus Bosnien-Herzegowina | Im Liveticker via Social Media (TWITTER, FB, Google+))

Heute, am 30.09.2015 starten die Jungbullen vor heimischem Publikum erstmals in das Abenteuer UEFA Youth League. Dabei trifft die Mannschaft von Thomas Letsch auf den U19-Landesmeister aus Bosnien-Herzegowina, den FK Željezničar Sarajevo.

UNTERSTÜTZT UNSERE JUNGBULLEN AUF DEM WEG NACH EUROPA!

UEFA Youth League, Runde 1, Hinspiel
FC Salzburg vs. FK Željezničar

DATUM: Mittwoch, 30. September 2015, 18:00 Uhr
ORT: Untersberg Arena

EINTRITTSPREIS: 10 Euro für Erwachsene

ALLE WEITEREN INFORMATIONEN ZUM KARTENVERKAUF IM TICKETING & SERVICE CENTER
_________________________________________________________________________

In den letzten Jahren konnten sich die Salzburger in dieser Altersstufe – bei international hochkarätig besetzten Turnieren – bereits einen Namen machen, überzeugten mit großartigen Vorstellungen und sammelten schon einiges an Erfahrung in überregionalen Partien. So gewannen die Jungbullen die beiden letzten U19-Turniere in Düsseldorf (Deutschland), den Wettbewerb in Linkenheim (Deutschland) und in Aesch (Schweiz) – zumeist übrigens mit einem jüngeren Jahrgang.

Sollten die Jungbullen die erste K.-o.-Runde überstehen, wartet der Sieger aus der Partie FC Aktobe (KAZ) vs. Besiktas Istanbul (TUR), allerdings zuerst auswärts.

Valentino Jovic (U18-Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina):

Die UEFA Youth League hat für uns alle einen richtig hohen Stellenwert. Wir haben in den letzten Jahren schon sehr viele international hochkarätig besetzte Turniere gewonnen und sehr viel Erfahrung auf hohem europäischen Level sammeln dürfen. Das gilt es nun, in den beiden Duellen gegen Sarajevo bestmöglich abzurufen und unsere Qualität zu zeigen – für solche Partien trainieren wir das ganze Jahr hart. Wir sind alle richtig motiviert und wollen unbedingt die nächste Runde erreichen. Der Gegner wird es uns keinesfalls leicht machen und versuchen, ebenfalls offensiv zu spielen, das zeichnet sie aus. Als ich von der Auslosung erfahren habe, habe ich mich sehr gefreut. Es ist immer etwas Besonderes, wenn man gegen eine Mannschaft aus seiner Heimat spielen kann. Zudem kenne ich sehr viele Spieler, habe schon mit einigen in der Nationalmannschaft gemeinsam gekickt und verstehe mich sehr gut mit ihnen. Aber am Platz zählt nur eines: Alles für die eigene Mannschaft und den Erfolg zu geben!

Smail Prevljak (U21-Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina):

FK Željezničar Sarajevo ist definitiv einer der besten Klubs in Bosnien. In der abgelaufenen Spielzeit sind sie nicht nur Meister geworden, sondern konnten auch den Cup gewinnen. Der Fußball ist sowohl in der ersten als auch in der U19 ansprechend und auf einem richtig gutem Level. Das zeigen auch die Resultate und die Art und Weise, wie dort im Nachwuchs gespielt wird. Ich drücke unseren Jungs natürlich die Daumen, hoffe auf ein gutes Spiel und auf einen Heimsieg. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns durchsetzen werden.

INFOS ZUM GEGNER

Der FK Željezničar Sarajevo ist der drittälteste Fußballverein Bosnien-Herzegowinas (gegründet 1921) und einer der bekanntesten und erfolgreichsten Klubs seines Landes. Immerhin krönte man sich bislang sechs Mal zum Meister Bosnien-Herzegowinas, sicherte sich fünf Mal den Pokal und gewann einmal die jugoslawische Meisterschaft. Die abgelaufene Saison beendete der FK Željezničar auf Rang zwei der heimischen Meisterschaft und wurde mit seiner U19 Landesmeister.

Gegründet: 15. September 1921
Vereinsfarben: Blau, Weiß
Erfolge: Halbfinale des UEFA Cups 1985, Gewinn des Mitropapokals 1979
Bekannte Spieler und Trainer: Stammverein von Edin Dzeko (1996–2006), Sturm Graz-Profi Samir Muratovic (1999–2001) und Trainerlegende Ivica Osim (Spieler: 1959–1970; Trainer 1978–1986)
Stadion: Grbavica
Plätze: 20.000

FAKTEN ZUM SPIEL

  • Der FC Salzburg nimmt erstmals an der UEFA Youth League teil, die in ihre dritte Saison geht.
  • Der Russe Dimitrii Skopintcev absolvierte in der abgelaufenen Saison bereits sieben Spiele in der UEFA Youth League, kam 604 Minuten zum Einsatz, erzielte einen Treffer und lieferte einen Assist.
  • Das Spiel wird von Schiedsrichter Zbynek Proske und seinen beiden Assistenten Radek Kotik und Krystof Menci geleitet.
  • Das Rückspiel findet am 14. Oktober 2015, um 20:00 Uhr in Sarajevo statt.

TICKETINFORMATION

Alle DAUERKARTEN-Besitzer des FC Red Bull Salzburg erhalten gegen Vorlage der gültigen DAUERKARTE 2015/16 eine Freikarte. Kinder und Jugendliche (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) können sich ebenfalls ein kostenloses Ticket an den Kassen holen. Ab dem 18. Lebensjahr (egal ob Vollpreis, Pensionist oder Grundwehrdiener etc.) kostet das Ticket € 10,–.

PERSONALSITUATION

Der Kader des FC Salzburg setzt sich aus Spielern der Jahrgänge 1997, 1998 und 1999 zusammen. Folgende 20 Akteure stehen im erweiterten Aufgebot für die erste UEFA Youth League-Partie. Der finale Kader wird Dienstag benannt:

Bartlomiej Zynel (1998), Valentino Jovic (1998), Michael Switil (1997), Dimitri Skopintcev (1997), Benjamin Kaufmann (1997), Sandro Ingolitsch (1997), David Gugganig (1997), Daniel Raischl (1997), Emir Karic (1997), Konrad Laimer (1997), Maximilian Schuster (1998), Nico Gorzel (1998), Xaver Schlager (1997), Mergim Berisha (1998), Marco Hödl (1997), Lukas Heinicker (1997), Alex Sobczyk (1997), Lorenz Grabovac (1997), Oliver Filip (1998), Dimitri Oberlin (1997).

STATEMENTS

Ernst Tanner (Akademie- & Nachwuchsleiter):

Die Teilnahme an der UEFA Youth League hat für unseren Verein, im Speziellen aber auch für unsere Nachwuchsabteilung, einen sehr hohen Stellenwert, zumal sie auch einen großen Imagefaktor darstellt. Es besitzt die höchste Wertigkeit, die man im Jugendbereich bekommen kann.

Für uns ist es der ideale Schritt, weil wir zum zweiten Mal in Folge U18-Meister geworden sind und es ein sehr guter Übergang von der Akademie zum FC Liefering in die zweite Liga ist.

Einerseits ist es Auszeichnung und Bestätigung für die geleistete Arbeit der letzten Jahre, andererseits ein äußerst hoher Anreiz für die Spieler, sich mit den besten Teams auf hohem internationalen Level messen zu können. Wir sind auch im europäischen Vergleich keine Laufkundschaft mehr, haben in den letzten Jahren viel aufgebaut und äußerst erfolgreich gearbeitet – das beweisen auch unsere 40 österreichischen Nationalspieler in der Saison 2014/15 (U16–U21).

Wir trauen es uns zu, in der Youth League gegen jede andere Mannschaft bestehen zu können.“

Thomas Letsch (Trainer):

Es war unser großes Ziel, uns in dieser Youth League-Saison mit den besten U19-Teams Europas zu messen, und wir haben uns diese Möglichkeit durch eine starke Saison und den souveränen Meistertitel in der letztjährigen ÖFB-Jugendliga verdient.

Unsere Jungs haben in den letzten Jahren schon bei zahlreichen Turnieren auf europäischer Ebene gezeigt, dass wir nicht nur mithalten, sondern uns auch gegen solche Mannschaften durchsetzen können. Auch unser Gegner FK Željezničar Sarajevo hat sich den nationalen Meistertitel gesichert, und es steht uns eine äußerst attraktive und spannende Herausforderung bevor, auf die wir uns freuen und auf die wir uns bestmöglich vorbereiten werden.


MODUS

Die UEFA Youth League geht in ihre dritte Saison und wurde heuer neben den UEFA Champions League-Teilnehmern um 32 Mannschaften aufgestockt. Erstmals nehmen die Jugendmeister der 32 höchstplatzierten Nationen der Koeffizientenrangliste 2014 teil – dies ist die gleiche Rangliste, die über die Teilnahme an der UEFA Champions League und der UEFA Europa League 2015/16 entschieden hat. Die Jungbullen steigen über diesen „Meisterweg“ in den internationalen U19-Bewerb ein.

Dabei kämpfen die Salzburger aufgrund des „Meisterweges“ in zwei K.-o.-Runden, die in Heim- & Auswärtsspielen ausgetragen werden, um einen der begehrten Play-off-Plätze. Die acht Teams, die sich über den Meisterweg durchsetzen, haben gegen die Mannschaften aus dem UEFA Champions League-Weg (zweitplatzierte Klubs aus der Gruppenphase) in einer einzigen Partie Heimrecht. Dadurch werden die letzten acht Achtelfinalisten ermittelt, die dann gegen die erstplatzierten Vereine aus dem UEFA Champions League-Weg antreten müssen.

Die K.-o.-Phase, angefangen mit dem Achtelfinale, wird ebenfalls in Einzelspielen ausgetragen. Das Halbfinale und das Finale finden im Colovray-Stadion in Nyon stand, ein Spiel um Platz drei wird es nicht geben.