FC Red Bull Salzburg – KSV 1919 0:1 (0:1). Tore: Imbongo-Boele (8.)

TESTSPIEL | FC Red Bull Salzburg gegen KSV 1919 Kapfenberg

DATUM: Freitag, 3. Juli 2015
ORT: Sportzentrum Zeltweg (Aichfeldstadion)
UHRZEIT: 19:00 Uhr

LIVETICKER des Spieles nachzulesen unter http://fcrbs.club/LIVE

__________________________________


Im Zeltweger Aichfeldstadion unterliegt der FC Red Bull Salzburg im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung gegen KSV 1919 Kapfenberg (Sky Go Erste Liga) mit 0:1. Trotz größter Bemühungen und einer starken Schlussphase mussten Peter Zeidler und seine Mannschaft eine unglückliche Niederlage hinnehmen.

MATCH-ANALYSE

Die Bullen starteten zwar gewohnt schnell in die Partie und kamen in den ersten Minuten durch Stefan Lainer und Benno Schmitz zu zwei guten Torchancen. Den ersten Treffer erzielte jedoch der Gegner. Nach einem Freistoß von der linken Seite traf Dimitry Imbongo Boele in der 8. Minute aus kurzer Distanz. In den darauffolgenden Minuten taten sich die Roten Bullen schwer, gegen die Kapfenberger wieder ins Spiel zu kommen. Ein Foul von Marco Perchtold an Alexander Walke verhinderte gar das 0:2 in Minute 16. In der Schlussphase der ersten Halbzeit kamen die Roten Bullen wieder besser in Tritt, ohne aber den längst fälligen Ausgleich erzielen zu können.
Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Salzburger mehr Ballbesitz, ohne jedoch ihre vielen guten Torchancen verwerten zu können. Die Kapfenberger wurden nur aus Kontern heraus gefährlich. Die größten Chancen in der zweiten Halbzeit vergab Marco Djuricin in der 81. Minute mit einem Stangenschuss von der Strafraumgrenze und einem scharfen Weitschuss (87.). In den Schlussminuten holten die Roten Bullen noch einmal alles aus sich heraus, kamen kurz vor dem Ende noch zu drei Großchancen, ihre Bemühungen blieben jedoch unbelohnt.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Bei den Roten Bullen fehlten heute Christian Schwegler (Mittelfußknochenbruch), Valentino Lazaro (Muskelverletzung) und Reinhold Yabo (Kniereizung).
  • Yordy Reyna ist nach der Teilnahme mit Peru an der Copa America noch im Urlaub und steigt in rund zwei Wochen ins Mannschaftstraining ein.
  • Vom FC Liefering waren Michael Brandner und Dimitri Oberlin mit dabei.
  • Zum ersten Mal im Kader der Roten Bullen waren die Neuzugänge Paolo Miranda, Stefan Lainer und Omer Damari.
  • Rund 1.000 Zuseher fanden den Weg ins Aichfeldstadion in Zeltweg.
  • Morgen um 10:00 Uhr absolviert die Mannschaft ein Showtraining im Aichfeldstadion.
  • Danach geht es für die Bullen zum Fußball-Fan-Tag „Race & Grill“ am Red Bull Ring.

STIMMEN NACH DEM SPIEL

Peter Zeidler: „Natürlich verliert man nicht gerne, schon gar nicht wenn, man bei Red Bull Salzburg ist, aber wir hatten heute auch einen sehr guten Gegner, der gut eingespielt war. Obwohl wir klar mehr Chancen hatten, haben wir verloren. Aber es gibt auch sehr viele gute Erkenntnisse aus diesem Spiel, die wir uns in Ruhe anschauen und analysieren werden. Doch man muss Kapfenberg auch ein Kompliment machen – zwar war es heute ein Testspiel, aber wie sie gegen uns aufgetreten sind, das war wie bei einem Cupspiel.“


Andi Ulmer:
„Wir haben ein Gegentor durch eine Standardsituation bekommen und haben in der Abwehr noch nicht so gut und effektiv agiert. Aber wir müssen uns in der neuen Mannschaft erst zusammenfinden. Es gab aber auch gute Aspekte in diesem ersten Testspiel. Speziell im Spiel nach vorne haben wir sehr gute Kombinationen gezeigt, jedoch leider ohne daraus Tore erzielen zu können.“

AUFSTELLUNG

Walke – Lainer, Miranda, Caleta-Car, Ulmer – Minamino, Schmitz, Leitgeb, Pires – Damari, Soriano

Auswechslungen: Stankovic für Walke (46.), Keita für Leitgeb (46.), Djuricin für Damari (46.), Hinteregger für Miranda (46.), Laimer für Lainer (64.), Atanga für Minamino (64.), Nielsen für Pires (64.), Oberlin für Caleta-Car (81.)

Fußball-Fan-Tag am Red Bull Ring: Race & Grill

Am Samstag folgt dann, nach einem Vormittagstraining in Zeltweg, ein wenig Regeneration und Spaß beim Fußball-Fan-Tag am Red Bull Ring in Spielberg. Beim „Race & Grill“ sind Soriano, Ulmer, Yabo & Co. ab 13:00 Uhr im Einsatz, um sich beim Reifenwechseln, an der Torschusswand oder beim Gaberln Duelle mit den Fans zu liefern. Anschließend sind die Roten Bullen beim KTM X-Bow-Fahren mit dabei und geben auch fleißig Autogramme.

Weitere Infos unter Fußball-Fan-Tag am Red Bull Ring.