FC Red Bull Salzburg am Samstag ab 16:00 Uhr zu Gast bei der Wiener Austria | Informationen zur Fanfahrt

Heute, am 07. November 2015, trifft der FC Red Bull Salzburg im Schlager der 15. Runde in der tipico Bundesliga auf den FK Austria Wien. Das Spiel beginnt um 16:00 Uhr in der Wiener Generali Arena (live auf Sky Austria) und wird von Schiedsrichter Robert Schörgenhofer geleitet, der in seiner Karriere bereits zehn Mal bei einem Duell dieser beiden Teams im Einsatz war.

Pressekonferenz vor FK Austria Wien

Begegnungen, wie das Duell um die Tabellenspitze, sind immer besonders attraktiv und daher meistens schon im Vorfeld stimmungsgeladen.

Die Roten Bullen sind schon heiß auf dieses Match, wollen sich bei der Austria für die liegen gelassenen Punkte in Vorarlberg vergangene Woche rehabilitieren und die Tabellenführung wieder zurückerobern.

Ein Blick auf die Ergebnisse der Austria genügt, um sie richtig einschätzen zu können. Die Mannschaft ist eingespielt, hat einen klaren Plan und sehr gute individuelle Qualität. Aber unsere Mannschaft weiß, worum es geht. Und mit dem tollen Geist, der derzeit im Team herrscht, haben wir sehr gute Chancen, das Spiel am Samstag zu gewinnen.

Peter Zeidler ist sich sicher, dass dieses Schlagerspiel vor einer großartigen Zuschauerkulisse stattfinden wird und nicht nur das Wiener Publikum, sondern auch die mitgereisten Salzburger Fans für tolle Stimmung sorgen werden. 

Wir wissen, was uns gegen die Austria erwartet. Es geht darum, dass wir auswärts selbstbewusst auftreten. Das ist uns gegen Rapid und Sturm vor beeindruckender Kulisse schon gelungen. Letztlich, glaube ich, beflügelt das meine Spieler sogar noch.

Der FC Red Bull Salzburg musste nach elf Bundesliga-Runden am vergangenen Wochenende wieder eine Niederlage hinnehmen. Doch Trainer Peter Zeidler und seine Mannschaft haben schon die nächste Erfolgsserie im Visier.

Ich spüre, dass in der Mannschaft eine ganz besondere Stimmung und Vorfreude auf dieses Spitzenspiel herrscht. Da spielt es auch eine Rolle, dass wir uns zuletzt eine tolle Serie erarbeitet haben. Wir wissen, wie wir gegen einen starken Gegner bestehen können. 

Auch Omer Damari freut sich auf das Spitzenspiel bei seinem Ex-Klub:

Es ist das Duell Erster gegen Zweiter, die beiden besten Mannschaften der Liga spielen gegeneinander. Daher erwarte ich auch ein sehr attraktives und spannendes Spiel. Wir werden alles tun, um den ersten Tabellenplatz zurückzuerobern.

Die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte sieht er dennoch mit gemischten Gefühlen. Bei der Austria war er nur fünf Monate im Einsatz und erzielte in elf Meisterschaftsspielen sechs Tore.

Ich habe gute Erinnerungen an meine Zeit bei der Austria, es war eine sehr schöne Zeit in Wien. Aber jetzt konzentriere ich mich zu 100 Prozent auf meine Aufgabe beim FC Red Bull Salzburg. Ich fühle mich sehr wohl hier und wurde im Team sehr gut aufgenommen.

 

SPIELER-VERGLEICH: Valon Berisha vs. Alexander Grünwald

„DAMIANO“ im Sturm

Nach einer eher erfolglosen halben Saison beim RB Leipzig in der zweiten deutschen Bundesliga kam Omer Damari im Sommer leihweise zum FC Red Bull Salzburg. Seinen einen ersten Saisontreffer (auswärts bei der SV Josko Ried) für die Roten Bullen krönte er sogleich mit einem Doppelpack und ließ seither keinen Zweifel aufkommen, dass er seine neue Chance bei den Roten Bullen nutzen will.

Gegen seinen Ex-Klub Austria Wien könnte Omer Damari sogar ein ganz persönliches Torjubiläum feiern.

Der Israeli steht nämlich vor seinem 100. Treffer in einem Meisterschaftsspiel: 66 Tore für Hapoel Tel Aviv, 19 Tore für Maccabi Petah Tikva, 10 Tore für Austria Wien und bis dato 4 Tore für Red Bull Salzburg.

An der Seite von Jonatan Soriano hat Damari wieder zu seiner alten Stärke zurückgefunden und wie es scheint, hat das Traumsturm-Duo noch einiges gemeinsam in dieser Saison vor:

Ich spiele sehr gerne an der Seite von Jonny. Er ist für mich der beste Spieler der Liga. Ich hoffe, dass wir gemeinsam noch viele Tore erzielen werden.

Tabellensituation

Nach dem 2:1-Auswärtsieg beim SV Mattersburg liegt Austria Wien mit drei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Im direkten Duell „Erster gegen Zweiter“ wollen die Roten Bullen die Tabellenführung von den Veilchen wieder zurückerobern.

Auch Rapid Wien hat mit einem 2:1-Sieg gegen Sturm Graz den Punkterückstand auf die Roten Bullen verringert. Damit wird der Kampf um den Herbstmeistertitel noch einmal richtig spannend.

Personalsituation

Verletzt sind derzeit Airton, Christoph Leitgeb und Reinhold Yabo (alle Knie).

 

Smail Prevljak erzielte bei seinem Bundesliga-Debüt seinen ersten Saisontreffer gegen die Austria

FANFAHRT NACH WIEN!

In der Bundeshauptstadt geht es für unsere Roten Bullen im Duell „Erster gegen Zweiter“ um die Rückeroberung der Tabellenführung. Unsere Mannschaft zählt daher auf die Zahlreiche Unterstützung unserer Fans.

Wir zählen auf Eure Unterstützung in Wien!

Für Kurzentschlossene gibt es bis Freitag,  den 6. November daher noch die Möglichkeit, sich die letzten Bustickets für die Auswärtsfahrt im TICKETING & SERVICE CENTER zu sichern.  Alle Informationen zu dieser Auswärtsfahrt findet ihr hier!

Für Selbstfahrer gibt es auch die Möglichkeit, in der Generali Arena am Spieltag Tickets für den Fansektor zu erwerben.