Rote Bullen gegen das Überraschungsteam aus Niederösterreich

31. Runde in der tipico Bundesliga | FC Red Bull Salzburg – SV Ried am Samstag, den 14. April um 16:00 Uhr | Holt Euch jetzt noch schnell das 3er-Package!!!

In der kommenden 30. Runde der tipico Bundesliga trifft der FC Red Bull Salzburg daheim auf Admira Wacker Mödling. Das Spiel findet HEUTE Am 10. April, um 16:30 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird von Schiedsrichter Dominik Ouschan geleitet.

Trainer Oscar Garcia, nach seinem grippalen Infekt wieder vollständig genesen, war mit Alexander Walke in der Pressekonferenz vor dem Heimspiel zu Gast und analysierte die bevorstehende Begegnung mit dem Überraschungsteam der aktuellen Meisterschafts-Saison. 

Pressekonferenz vor FC Admira Wacker Mödling

Eine unberechenbare Konstante

Nach einem fulminanten Saisonstart und einem kleinen Formtief im zweiten Meisterschaftsviertel hielten sich die Mödlinger relativ konstant zwischen dem vierten und fünften Tabellenplatz. Die Admira – das zweistärkste Auswärtsteam der Liga – ist derzeit in Hochform. Die Mannschaft des Trainerduos Baumeister/Lederer holte 23 Punkte in Auswärtsspielen und konnte die letzten drei Bundesliga-Matches zu null beenden.  Vor der Saison von vielen als Abstiegskandidat gehandelt, könnte die Admira sieben Runden vor Schluss sogar noch den FK Austria Wien vom dritten Platz stoßen und würde damit die Saison mit einem Europa League-Qualifikations-Startplatz in der Tasche beenden. Gerade diese theoretische Möglichkeit macht unseren kommenden Gegner so unberechenbar.  

Oscar Garcia:

Die Admira hat in den letzten drei Spielen keinen Gegentreffer kassiert und acht Tore gemacht. Wir wissen also, dass sie derzeit sehr gut spielen. Wir müssen im Spiel am Sonntag daher unsere Bestleistung abliefern und sehr aufmerksam sein, damit sie uns keine Probleme bereiten und wir unsere positive Heimserie weiter verlängern können.

Alexander Walke zur Admira:

Ein klein wenig bin ich schon überrascht, dass die Admira so weit oben steht und dass sie das über die ganze Saison gut schaffen. Man muss ja auch sagen, dass es kein Glücksfußball ist, den sie spielen. Sie haben einen ganz klaren Plan, der auch zum Zuschauen sehr gut ist – attraktiv und erfolgreich. Dadurch wird es für uns ein sehr schwieriges Spiel.

Lieblingsgegner

In den letzten 20 Duellen gegen die Niederösterreicher konnte unsere Mannschaft insgesamt 58 Tore erzielen, und das ist zugleich die aktuell längste Torserie der Salzburger gegen einen Bundesliga-Gegner. In der laufenden Saison trafen Soriano, Berisha & Co. gegen den FC Admira Wacker Mödling zwölf Mal und damit öfter als gegen jedes andere Team der tipico Bundesliga. Rückblickend auf das Spielergebnis der letzten Heimspiel-Begegnung dieser beiden Teams ist das aber keine große Überraschung, denn am 17. Oktober 2015 feierten unsere Salzburger gegen die Mödlinger einen 8:0-Kantersieg.

Für Valon Berisha ist die Admira so etwas wie ein geheimer Lieblingsgegner, denn der Norweger traf in den letzten eineinhalb Jahren mit Vorliebe gegen die Niederösterreicher. Beim 8:0-Heimsieg erzielte er sogar seinen ersten Doppelpack für die Roten Bullen in einem Bundesliga-Match. 

Auf der Seite des Gegners ist René Schicker der treffsicherste Admiraner, und er traf in dieser Saison bevorzugt gegen unsere Salzburger. In der tipico Bundesliga erzielte er bisher vier Tore gegen den FC Red Bull Salzburg.

SPIELER-VERGLEICH: Valon Berisha vs. Lukas Grozurek

Quelle: Bundesliga.at

PERSONALSITUATION

Nicht einsatzbereit sind Christoph Leitgeb, Reinhold Yabo (beide Knie) und Asger Sörensen (Fußoperation) sowie Smail Prevljak (Kreuzband).

Konrad Laimer fällt mit Adduktorenverletzung aus.

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen ADMIRA WACKER MÖDLING

07.02.2016 Admira Wacker Mödling – Red Bull Salzburg 1:2 (0:0)
17.10.2015 Red Bull Salzburg – Admira Wacker Mödling 8:0 (2:0)
08.08.2015 Admira Wacker Mödling – Red Bull Salzburg 2:2 (2:2)
09.05.2015 Red Bull Salzburg – Admira Wacker Mödling 4:0 (2:0)
04.03.2015 Admira Wacker Mödling – Red Bull Salzburg 1:4 (0:3)
01.11.2014 Red Bull Salzburg – Admira Wacker Mödling 2:0 (2:0)
16.08.2014 Admira Wacker Mödling – Red Bull Salzburg 0:3 (0:1)

 

Toto Fan-Rundenspiel:

Mit Toto-Quittung gratis zu den Roten Bullen

Beim Spiel der Roten Bullen gegen die Admira findet wieder eine Eintrittskartenaktion im Rahmen der Toto Fan-Runden statt. Dabei heißt es: „Gegen Vorweis einer Toto-Quittung erhält man eine Eintrittskarte“. Insgesamt stehen 250 Karten an den Toto-Kassen für Matchbesucher und Toto-Spieler zur Verfügung.

Zusätzlich gibt es wieder die Verlosung von 2x50 Matchkarten pro Spiel an Amateurvereine (ausgenommen Regionalliga) aus ganz Österreich. Die Vereinsaktion wird über die ÖFB-Plattform www.fussballoesterreich.at angeboten.

In der Halbzeitpause ist beim Toto-Pausengewinnspiel zusätzliche Spannung garantiert. Vor Spielbeginn werden 50 Toto-Bälle ins Publikum geschossen und jene fünf Matchbesucher, die einen markierten Toto-Ball fangen, treten in der Spielpause zum Toto-Torwandschießen an. Für die sichersten Schützen gibt es 100,– Euro in bar, als Trostpreise warten Toto-Gratistipps auf die Teilnehmer.