Samsung Cup; Koralmstadion: Deutschlandsberger SC - FC Red Bull Salzburg 0:7 (0:1). Tore: Soriano (13., 51.,76.), Djuricin (54., 58., 60.) und Minamino (87.)

1. Runde Samsung Cup
DEUTSCHLANDSBERGER SC Vs. FC RED BULL SALZBURG

DATUM: Samstag, 18. Juli 2015
ORT: Koralmstadion (Deutschlandsberg)
UHRZEIT: 17:00 Uhr

ZUSCHAUER: ca. 3.500
SCHIEDSRICHTER: Markus Hameter

LIVETICKER des Spieles nachzulesen unter http://fcrbs.club/LIVE

__________________________________

Im ersten Pflichtspiel der Saison gewinnt der FC Red Bull Salzburg im Samsung Cup beim steirischen Regionalliga-Klub Deutschlandsberger SC mit 7:0 (1:0) und steigt souverän in die zweite Runde auf.

MATCH-ANALYSE

Brütende Hitze, ein schwierig zu bespielender Kunstrasenplatz und ein übervolles Stadion, in dem gute Stimmung herrschte, machten die Voraussetzungen für den FC Red Bull Salzburg im ersten Pflichtspiel unter Trainer Peter Zeidler nicht ganz einfach. Aber bereits in der 12. Minute führte die spielerische Überlegenheit zur Führung. Jonatan Soriano, Torschützenkönig des letztjährigen Samsung Cups, verwertete einen schönen Querpass von Havard Nielsen zum 1:0. Die Roten Bullen blieben in der ersten Halbzeit weiterhin konzentriert und ließen dem Regionalligisten, bis auf eine Möglichkeit, so gut wie keinen Raum. Marco Djuricin (per Kopf) und Soriano (per Freistoß) scheiterten jeweils knapp am 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Rechtsverteidiger Schmitz noch die Stange.

Den ersten Höhepunkt nach der Pause setzte erneut Kapitän Soriano, der Deutschlandsberg-Goalie Kubek von knapp nach der Mittellinie bezwingen konnte – ein ähnliches Tor wie schon in der Europa League gegen Ajax Amsterdam. Danach war es dann Sturmpartner Marco Djuricin, der alles klarmachte und in nur sechs Minuten einen Hattrick erzielen konnte.
 

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Bei den Roten Bullen fehlten verletzungsbedingt Airton und Asger Sörensen (beide Adduktoren), Reinhold Yabo und Omer Damari (beide Knie) sowie Christian Schwegler (Mittelfußknochen) und Valentino Lazaro (Oberschenkel). Auch Felipe Pires musste kurzfristig mit einer Knieblessur w.o. geben, Smail Prevljak rutschte an seiner Stelle in den Kader.
  • Zu ihren ersten Pflichtspieleinsätzen für die Roten Bullen kamen heute Cican Stankovic und Paulo Miranda.
  • Der brasilianische Innenverteidiger erlitt noch vor der Pause ein Cut, spielte aber mit acht Nähten und Kopfverband noch weiter, ehe er in der zweiten Halbzeit von Stefan Lainer, dem nächsten Debütanten, ersetzt wurde.
  • Mit dem heutigen Erfolg feierte der Cup-Titelverteidiger bereits seinen 14. Cupsieg (inkl. zweier Finalspiele) in Serie.
  • Die Auslosung zur 2. Samsung Cup-Runde findet am 2. August statt, Spieltermin ist der 22./23. September.
  •  

STIMMEN NACH DEM SPIEL

Peter Zeidler:

Gut war, dass wir über die Vorwärtsverteidigung die Kontrolle über das Spiel gewonnen haben. So konnten auch Soriano und Djuricin ihre drei Tore machen. Der Gegner war sehr gut eingestellt auf uns, dafür ein großes Kompliment. Für die mentale und spielerische Entwicklung war dieses Spiel für uns in Hinblick auf den Ligastart und kommende Aufgaben auf der internationalen Fußballbühne sehr wichtig“


Marco Djuricin:

Deutschlandsberg hat heute gegen uns speziell in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, sie sind dann aber in der zweiten Halbzeit etwas eingebrochen. Wir sind dann in der zweiten Halbzeit gut ins Spiel zurückgekommen, haben viele Tore gemacht und zu null gespielt. Und über meinen Hattrick freue ich mich natürlich auch sehr.“
 

AUFSTELLUNG

Stankovic; Schmitz, Miranda (56. Lainer), Hinteregger, Ulmer; Nielsen, Laimer, Keita, Berisha (62. Minamino); Djuricin (78. Prevljak), Soriano.