Lazaro, Laimer, Berisha, Keita, Minamino, Caleta-Car, Oberlin, Mukhtar und Upamecano mit Nationalteams im Einsatz

In der Osterwoche ist Bundesliga-Pause, etliche Spieler des FC Red Bull Salzburg sind aber für ihre Heimatländer im internationalen Einsatz.

Wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass einer unserer Spieler doch noch das Ticket für die Euro 2016 in Frankreich lösen kann. Allen voran Andi Ulmer, der für die Roten Bullen bis dato alle Pflichtspiele in dieser Saison absolviert hat und mehr als nur sportlich ein wichtiger Rückhalt für unsere Mannschaft ist. Auch für Valentino Lazaro und Yasin Pehlivan, die – wie Andi Ulmer – für die beiden Testspiele gegen Albanien (26. März in Wien) und die Türkei (29. März in Wien) auf Abruf bereit stehen.
 
Valon Berisha hat sich längst im offensiven Mittelfeld für Trainer Oscar Garcia unverzichtbar gemacht. Sogar mit einer klaffenden Kopfwunde ist der Norweger im Spiel der Roten Bullen nicht mehr wegzudenken.

Die Norweger haben die Qualifikation zur Euro 2016 knapp nicht geschafft, daher bereitet sich die Nationalmannschaft bereits auf die WM-Qualifikation vor. Valon steht im Aufgebot der norwegischen A-Nationalmannschaft für die beiden Testspiele gegen Estland (24. März in Tallinn) und Finnland (29. März in Oslo).

Naby Keita ist ganz ohne Zweifel unser Topstar. Doch auch in seiner Heimat Guinea ist Naby, der vom guineischen Fußballverband in diesem Jahr als Spieler des Jahres ausgezeichnet wurde, sehr beliebt.  Mit Guineas Nationalteam wird er im Zuge der Afrika-Cup 2017-Qualifikation gegen Malawi (24. März in Conakry bzw. 28. März in Blantyre) im Einsatz sein.

Begehrte Youngsters

Unsere jungen Talente sind international gefragt! In ihren jeweiligen Nachwuchs-Nationalmannschaften von der U18 bis zur U21 sind unsere Youngsters auf der ganzen Welt verstreut im Einsatz. Wir wissen auch, warum:

Valentino Lazaro ist zwar für die A-Nationalmannschaft auf Abruf im erweiterten Kader des Teamchefs, wird aber in der kommenden Woche für die U21-Länderspiele Österreichs gegen die Ukraine (24. März in Bad Erlach) und die Färöer Inseln (29. März in Wien) im Einsatz sein. Nach seiner langen Verletzungspause hat sich Valentino seit dem Frühjahr wieder mehr und mehr ins Rampenlicht gespielt.

Konrad Laimer
konnte sein Talent unter Trainer Oscar Garcia im Mittelfeld im bisherigen Verlauf der Frühjahrs-Saison eindrucksvoll unter Beweis stellen. Unser Youngster trifft mit Österreichs U19 in der Euro-Qualifikation auf die Slowakei (24. März in Rohrbach), Rumänien (26. März in Bad Waltersdorf) und Tschechien (29. März in Gleisdorf).

Takumi Minamino, der zuletzt zwei Mal für die A-Nationalmannschaft Japans nominiert wurde, spielt diesmal mit der japanischen U23-Auswahl gegen Mexiko (25. März in Rio Mayor) und Sporting Lissabon (28. März in Rio Mayor).

Duje Caleta-Car zählt in dieser Saison zu den zweikampfstärksten Innenverteidigern der Liga und war auch schon für das kroatische A-Nationalteam nominiert. In der kommenden Länderspiel-Woche bestreitet er vorerst mit dem kroatischen U21-Team die Euro-Qualifikationsspiele gegen Spanien (24. März in Burgos) und Estland (28. März in Zapresic).

Hany Mukhtar, der sich besonders durch seine Schnelligkeit und Wendigkeit auszeichnete und den einen oder anderen Gegenspieler schwindlig spielen konnte, tritt mit Deutschlands U20 in zwei Testspielen gegen die Schweiz (23. März in Freiburg bzw. 26. März in Delemont) an.

Dimitri Oberlin hat im Sturm an der Seite von Jonatan Soriano sehr gute Leistung gezeigt. In bisher zehn Bundesliga-Einsätzen erzielte er zwei Tore (gegen Rapid (2. Runde) und Altach (23. Runde)) und bereitete zuletzt im Heimspiel gegen die Wiener Austria sogar gleich zwei Tore vor. Das Schweizer U19-Team spielt in der Euro-Quali gegen die Türkei (25. März in Vicenza), Italien (27. März in Padua) und Israel (30. März in Padua).

Dayot Upamecano feierte an diesem Wochenende sein Bundesliga-Debüt und sorgte mit einer eindrucksvollen Leistung für Staunen. Der erst 17-jährige großgewachsene Innenverteidiger ist bei Frankreichs U18-Team gegen Deutschland (24. März in Konz bzw. 28. März in Salmtal) mit dabei.