Mit einem Remis kann der FC Red Bull Salzburg den Meistertitel endgültig fixieren

Im vorletzten Heimspiel der tipico Bundesliga 2015/16 trifft der FC Red Bull Salzburg HEUTE am 07. Mai 2016, auf den SK Puntigamer Sturm Graz. Bereits mit einem Remis können sich die Roten Bullen endgültig den Meistertitel sichern, für die Grazer geht es noch um die Teilnahme an der Europa League-Qualifikation. Das Spiel in der Red Bull Arena beginnt um 18:30 Uhr und wird von Schiedsrichter Dominik Ouschan geleitet.

Valentino Lazaro und Trainer Oscar Garcia waren in der gestigen Pressekonferenz gemeinsam auf dem Podium und sprachen über die Ziele für das kommende Heimspiel gegen den SK Puntigamer Sturm Graz:

Pressekonferenz vor SK Sturm Graz

Den Meistertitel ein weiteres Mal – genauer gesagt zum dritten Mal in Folge – zu gewinnen, war das größte Saisonziel unserer Mannschaft, und um dieses Ziel zu erreichen, fehlt dem FC Red Bull Salzburg nur noch ein Punkt in der laufenden Meisterschaft.

Jonatan Soriano, nach dem Sieg gegen die Austria am vergangenen Sonntag:

Wir brauchen noch einen Punkt, um den Meistertitel zu fixieren. Im Heimspiel gegen Sturm Graz wollen wir das erreichen und gemeinsam mit unseren Fans die Titelverteidigung feiern.

Gegen Sturm wird Soriano sein Team allerdings nur moralisch unterstützen können, denn unser Kapitän hat sich im Match bei der Wiener Austria einen Muskelfaserriss im Wadenbereich zugezogen und muss etwa ein bis zwei Wochen pausieren. Bis zum Cupfinale am 19. Mai will El Capitan wieder fit sein.

Aber die Grazer werden den Roten Bullen im Heimspiel das Feld nicht kampflos überlassen. Im Gegenteil! Der SK Puntigamer Sturm Graz will noch die letzte Chance wahren, sich im Kampf um einen internationalen Startplatz gegen die Austria und die Admira aus eigener Kraft durchzusetzen. In jedem Fall muss das Team von Franco Foda vom fünften auf den vierten Tabellenplatz vorrücken und dann darauf hoffen, dass der FC Red Bull Salzburg im Cupfinale gegen den FC Admira Wacker Mödling erneut das Double gewinnt. So oder so wird Sturm alles daran setzen, in Salzburg drei Punkte zu holen.

Oscar Garcia:

Wir haben uns auf das Spiel gegen Sturm Graz genauso vorbereitet wie auf alle anderen: Wir haben die Absicht, zu gewinnen. Und genau mit dieser Mentalität werden wir uns morgen auch präsentieren.

Wir wissen, dass Sturm eine Mannschaft ist, die wenig Gegentore bekommen hat. Die letzten Spiele gegen sie waren allesamt schwierig. Sie haben Spieler mit viel Qualität und sind eine kompakte Mannschaft.

Valentino Lazaro:

Dass Sturm kein leichter Gegner ist wissen wir. Gegen sie haben wir uns heuer zumeist schwergetan, weil sie mit guten Seitenwechseln agiert haben. Da wollen wir dieses Mal dagegenhalten, überzeugend auftreten und hoffentlich die drei Punkte mitnehmen.

Wir haben uns auf dieses Spiel vorbereitet wie auf jedes andere auch. Aber natürlich denkt man immer wieder an die Chance, die wir jetzt haben. Die wollen wir mit beiden Händen ergreifen.

Wer unsere Mannschaft kennt, der weiß, dass wir in jedem Spiel alles geben und das bis zur letzten Minute. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir bei einem 2:0 oder 3:0 zufrieden waren. Man kennt uns dafür, dass wir bis zur letzten Minute Tore machen wollen, und ich denke, das wird bis zum Ende der Saison weiter so sein.“

SPIELER-VERGLEICH: Valon Berisha vs. Thorsten Schick

Quelle: bundesliga.at

Was man sonst noch wissen sollte

  • Der FC Red Bull Salzburg kann mit einem Punktegewinn gegen den SK Puntigamer Sturm Graz den Meistertitel und den erstmaligen Titelhattrick der Klubgeschichte vorzeitig sichern.
  • Die bisherige Saisonbilanz gegen den SK Sturm Graz ist positiv. Zwei Siege und ein Remis stehen in der laufenden Bundesliga-Saison zu Buche. Zudem gab es einen Auswärtserfolg der Roten Bullen im Cup-Viertelfinale.
  • Insgesamt sind Walke, Ulmer & Co. gegen die Grazer seit sechs Spielen ungeschlagen.
  • Außerdem gewannen die Roten Bullen die letzten sieben Heimspiele in der tipico Bundesliga – wie zuletzt zwischen September 2013 und März 2014 (damals sogar zehn).
  • Auch insgesamt besticht das Team von Oscar Garcia durch Heimstärke. In dieser Saison der tipico Bundesliga gelangen bereits 13 Heimsiege – die meisten. Mehr Erfolge nach 16 Heimspielen gab es für die Salzburger nur 2005/06 (14) und 2008/09 (15).
  • In den letzten 23 Spielen der laufenden tipico Bundesliga-Saison kassierten die Salzburger nie mehr als ein Gegentor – Bundesliga-Rekord (gemeinsam mit dem FC Tirol 2001).
  • Der SK Sturm blieb in dieser Saison bereits zwölf Mal ohne Gegentreffer – am öftesten von allen Teams.

PersonALSITUATION

Nicht einsatzbereit sind Christoph Leitgeb, Reinhold Yabo, Smail Prevljak (alle Knie) und Asger Sörensen (Fußoperation).

Jonatan Soriano hat im Spiel bei Austria Wien einen Muskelfaserriss in der Wade erlitten und fällt ebenso aus wie Dayot Upamecano (Zerrung des Hüftbeugers).

Der Einsatz von Omer Damari ist fraglich (Adduktorenprobleme).
 

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen SK Puntigamer Sturm Graz

02.03.2016 SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg 0:0 (0:0)
22.11.2015 Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 3:1 (1:0)
30.08.2015 SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg 2:3 (0:1)
20.05.2015 SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg 0:0 (0:0)
15.03.2015 Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 2:1 (1:1)
23.11.2014 SK Sturm Graz – Red Bull Salzburg 1:2 (0:1)
30.08.2014 Red Bull Salzburg – SK Sturm Graz 2:3 (1:2)