Rote Bullen trotzen Hitzewelle & freuen sich auf das Testspiel vs. West Bromwich Albion

Zum zweiten Mal in Folge verbringt der FC Red Bull Salzburg sein SOMMERTRAININGSLAGER IN SCHLADMING.

Die Bedingungen der hochmodernen Athletic Area sind perfekt für die Vorbereitungen des amtierenden Meisters und Pokalsiegers.

Immerhin steht eine lange und intensive Saison 2015/16 mit vielen englischen Wochen (meist drei Spiele in Folge) an.

Aufgrund der mehr als hochsommerlichen Temperaturen trainiert die Mannschaft meist sehr früh und spät abends in zwei Trainingseinheiten.

Cheftrainer Peter Zeidler: „Der Ort Schladming spielt uns hier sehr in die Karten, da er hoch gelegen ist und die Temperaturen etwas gemäßigter sind als in der Stadt.”

Oberstes Ziel ist es, die Neuzugänge (u. a. die Torhüter Cican Stankovic und Airton Moraes Michellon, Defensivspieler Paolo Miranda, die Mittelfeldmotoren Stefan Lainer und Reinhold Yabo sowie Goalgetter Omer Damari) so schnell wie möglich in das für sie neue Spielsystem der Mozartstädter zu integrieren, um eine sichtbar unbesiegbare Einheit auf dem Platz zu bilden.

Ihr wahres Können wollen die Salzburger bereits am Mittwoch im Test gegen den Premier League-Club West Bromwich Albion auf den Platz bringen.

Trainingstag in Schladming

nächste BEGEGNUNGEN DER ROTEN BULLEN

TESTSPIEL VS. WEST BROMWICH ALBION
08.07.2015 - 18:00 CET
Athletic Area Schladming
LIVETICKER ab 17:45 Uhr

TURNIER Audi quattro Cup
11.07.2015 - 16:00 CET
Red Bull Area Salzburg

TAG 3 IM TRAININGSLAGER

Die ersten drei Tage im Trainingslager wurden bereits absolviert. Viele intensive Trainingseinheiten und zwei herausfordernde Tests stehen aber noch bevor. Seit gestern wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind Smail Prevljak nach seiner langen Knöchelverletzung sowie Carlos Miguel Coronel (Torhüter FC Liefering) und Innenverteidiger Daniel Raischl (Innenverteidiger FC Liefering).

In der heutigen Vormittagseinheit stand Krafttraining am Plan, gefolgt von einer Mittagspause (Interviews mit Medien, Kraft tanken, Kartenspielen, Beisammensein) und abends geht's weiter mit einer Einheit um 18:30 CET.

Kapitän Jonatan Soriano über die Wichtigkeit des Trainingslagers: „Eine Woche mit dem ganzen Team zusammenzusein, ist super für alle, da wir uns so optimal vorbereiten können.”