Peter Zeidler übernimmt das Zepter | Marcel Sabitzer wird kommende Saison für RB Leipzig stürmen | Leitgeb, Schwegler, Lazaro und Prevljak verletzt | Trainingsprogramm im Überblick

Der FC Red Bull Salzburg startete heute in Taxham unter großem Medieninteresse mit dem Trainingsauftakt. Rund 200 Zuseher und sechs Kamerateams – darunter auch ein TV-Sender aus Japan – verfolgten den ersten Auftritt von Peter Zeidler als neuer Cheftrainer der Roten Bullen und konnten einen ersten Blick auf die Neuankömmlinge werfen.

Rückkehrer Stefan Lainer, Kult-Kicker Reinhold Yabo, Toptorhüter der österreichischen Fußball-Bundesliga Cican Stankovic und der brasilianische Innenverteidiger Paolo Miranda zogen neugierige Blicke auf sich.

Vom FC Liefering trainierten Michael Brandner, Daniel Raischl, Masaya Okugawa und Hee Chan Hwang mit der Kampfmannschaft. Auch die zuletzt angeschlagenen Spieler Valon Berisha und Andreas Ulmer waren beim Trainingsauftakt schon dabei.

Christoph Leitgeb (Knie), Christian Schwegler, Valentino Lazaro und Smail Prevljak mussten verletzungsbedingt leider passen. Die Teamspieler Martin Hinteregger, Konrad Laimer und Naby Keita werden erst ab nächster Woche ins Training einsteigen.

Stefan Lainer: „Für mich fühlt es sich schon so an wie „nach Hause kommen“. Ich kenne ja Peter Zeidler als Trainer und einige Spieler, die von Liefering nach oben in Kampfmannschaft gezogen wurden. Ja! Es ist schön, wieder zu Hause zu sein.“

Peter Zeidler: „Die Freude ist natürlich groß, dass wir jetzt endlich loslegen können. Ich freue mich auf die Mannschaft und auf die Zusammenarbeit mit dem Betreuerteam. Wir haben ja nur wenig Zeit, um uns auf die nächsten Aufgaben im Cup und in der Meisterschaft vorzubereiten, daher ist unser Trainingsprogramm sehr straff und anspruchsvoll.“

Cican Stankovic: „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde alles daran setzen, zu möglichst vielen Einsätzen zu kommen.“

Ray Yabo: „Ich habe nach einer neuen Herausforderung gesucht und bin dankbar dafür, dass ich hier bei Red Bull Salzburg die Chance bekommen habe, mich noch einmal weiterzuentwickeln. Red Bull hatte für mich das beste Gesamtkonzept, und ich habe hier die Möglichkeit, auch auf internationaler Ebene zu Einsätzen zu kommen.“

Cheftrainer Peter Zeidler und der sportliche Leiter Christoph Freund richteten noch ein paar persönliche Worte an die Mannschaft und stellten auch die neuen Teamkollegen vor. Danach ging es schon wieder an die Arbeit. In den nächsten drei Wochen werden die Roten Bullen ein dicht gedrängtes Trainings- und Testspielprogramm absolvieren.

 

Hier die wichtigsten Termine noch einmal im Überblick:

Fr., 03. Juli Testspiel gegen SV Kapfenberg (19:00 Uhr, Zeltweg)
04.–11. Juli Trainingslager (Schladming)
Mi., 08. Juli Testspiel gegen West Bromwich Albion (18:00 Uhr, Schladming)
Sa., 11. Juli Audi quattro Cup mit SV Werder Bremen, FC Southampton, FC Valencia (Red Bull Arena)
Sa., 18. Juli 1. Runde ÖFB Samsung-Cup
Di., 21. Juli Testspiel gegen Bayer 04 Leverkusen (19:00 Uhr, Red Bull Arena)
Sa., 25. Juli 1. Runde tipico Bundesliga
28./29. Juli 3. Qualifikationsrunde UEFA Champions League

 

Marcel Sabitzer zu RB Leipzig

Nach Ende seines Leihvertrages bei Red Bull Salzburg wird Marcel Sabitzer in der kommenden Saison für den RB Leipzig stürmen. Der 21-Jährige absolvierte für den österreichischen Double-Gewinner in der vergangenen Saison 51 Pflichtspiele, in denen er 27 Tore und 21 Vorlagen verzeichnen konnte.

Wir wünschen Marcel alles Gute und bedanken uns für ein erfolgreiches Jahr!