Takumi Minamino und Hee-Chan Hwang kämpfen um die Qualifikation für die olympischen Sommerspiele 2016

Noch vor dem offiziellen Trainingsstart am 11. Jänner stand bereits fest, dass Cheftrainer Oscar Garcia im gesamten Verlauf der Vorbereitung auf die bevorstehende Frühjahrssaison auf die Youngsters Takumi Minamino und Hee-Chan Hwang verzichten muss. Allerdings aus einem höchst erfreulichen Grund: Unsere beiden Toptalente sind für ihre Länder (Japan bzw. Südkorea) bei der U23-Asienmeisterschaft im Einsatz.
 
Das von 12. bis 30. Jänner 2016 in Katar stattfindende Turnier dient als Qualifikation für den Fußballwettbewerb der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro.

AKTUELLE ERGEBNISSE

Unser Südkoreaner Hee-Chan Hwang und unser Japaner Takumi Minamino haben am 13. Jänner 2016 zwei äußerst erfolgreiche Spiele bei der AFC U23-Meisterschaft in Katar bestritten.

Hee Chan Hwang gewann das gestrige Match mit Südkorea verdient mit 2:1 vs. Uzbekistan und war an beiden Torvorlagen beteiligt. Starke Leistung!

Zudem gewann Japan mit Takumi Minamino das gestrige AFC U23 Match vs. DPR Korea mit 1:0. Taki unterstützte sein Team bis zur 60. Minute mit vollstem Einsatz.

Wir sind äußerst stolz auf unsere Spieler!

Dass Takumi und Hee-Chan das Vorbereitungstraining nicht mitmachen können, ist allerdings nicht unbedingt ein Nachteil. Oft haben die Erfahrungen, die so junge Spieler im Nationalteam machen, einen sehr positiven Einfluss auf die weitere sportliche und mentale Entwicklung der Spieler.

Das bewies zuletzt sehr eindrucksvoll auch Naby Keita, der im vergangenen Jahr während der Wintervorbereitung für sein Heimatland Guinea beim Afrika-Cup im Einsatz war und in der darauffolgenden zweiten Saison-Hälfte eine wahre Leistungsexplosion erlebt hat. Vor der Winterpause wurde Naby von Guineas Fußballverband sogar zum Spieler des Jahres gewählt. 

Hee-Chan Hwang bei seinem Bundesliga-Debüt vs. SV Mattersburg

Grosse Ziele vor Augen

Takumi Minamino kam vor einem Jahr von Cerezo Osaka zum FC Red Bull Salzburg und hat sich in sehr kurzer Zeit und trotz anfänglicher Kultur- und Sprachprobleme sehr gut in Salzburg eingelebt. In sportlicher Hinsicht hat sich der 20-jährige Japaner, allen Erwartungen entsprechend, hervorragend entwickelt und in bisher 41 Pflichtspielen für die Roten Bullen 14 Tore erzielt.  

Mit seinem Doppelpack in der 4. Bundesliga-Runde beim 4:1 über die SV Josko Ried hat er wesentlich zum ersten Sieg seiner Mannschaft in der Meisterschaft beigetragen und zählt anhand seiner Scorerpunkte zu den Topscorern der Roten Bullen. In der Rückrunde des Europa League-Qualifikationsspiels gegen Dinamo Minsk traf er in der 11. Minute zur 1:0-Führung.

Sein erstes Tor in der Europa League brachte Takumi auch die Einberufung ins japanische A-Nationalteam, wo er am 13. Oktober im internationalen Testspiel gegen den Iran sein Nationalteam-Debüt feierte.

Hee-Chan Hwang kam von der Nachwuchsmannschaft der Pohang Steelers nach Salzburg und hat sich über die Talenteschmiede des FC Liefering zu einem echten Top-Torschützen in der Sky Go Ersten Liga entwickelt. In 17 Spielen erzielte er bereits 11 Tore und führt mit 16 Punkten derzeit die Topscorer-Liste in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse an.

Cheftrainer Oscar Garcia könnte den jungen Koreaner auch bald wieder in die Kampfmannschaft einberufen, denn unter Interimstrainer Thomas Letsch stand Hwang in den letzten beiden Spielen bereits in der Startelf und hat dabei eine sehr gute Leistung geboten.