18. Runde tipico Bundesliga | FC Red Bull Salzburg vs. Cashpoint SCR Altach 4:1 (1:0) Tore: Lainer (2.), Berisha (51.), Miranda (63.), Hwang (74.) bzw. Miranda (81./ET)

Der FC Red Bull Salzburg gewinnt daheim gegen Tabellenführer SCR Altach mit 4:1 (1:0). Die Treffer der Roten Bullen erzielen Stefan Lainer (2.), Valon Berisha (51.), Paulo Miranda (63.) und Hee Chan Hwang (74.).

AUFSTELLUNGEN

FC Red Bull Salzburg: Walke – Lainer, Upamecano, Miranda, Ulmer – Lazaro, Laimer, Samassekou, Berisha – Hwang (76. Schlager), Dabbur (60. Minamino)

Cashpoint SCR Altach: Lukse – Netzer, Jäger, Galvao, Schreiner – Lienhart, Ngwat-Mahop, Prokopic (74. Luxbacher), Dovedan (83. Harrer) – Oberlin, Ngamaleu (60. Salomon)

GELBE KARTEN

Dovedan (83./Foul)

Andreas KolleggerAUSGANGSLAGE

AUSGANGSLAGE

Im heutigen Duell der Titelkonkurrenten ist die Ausgangslage durchaus prekär. Die Vorarlberger spielten bis dato eine beachtliche Saison und liegen nach 17 Runden mit 36 Punkten an der Spitze der Tabelle. Die Roten Bullen liegen noch auf Platz 3. Den letzten Sieg gegen die Mozartstädter konnte Altach im März 2015 verzeichnen. Bei einem Sieg der Altacher würde sich der Abstand der Roten Bullen zur Tabellenspitze auf 8 Zähler vergrößern. Sollten die Salzburger hingegen gewinnen, verkürzen wir den Rückstand auf die Vorarlberger auf nur mehr zwei Zähler.

In diesem Match treffen auch die beiden defensivstärksten Teams aufeinander. Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in dieser Saison gab es im Ländle ein torloses Remis. Die Salzburger haben bis jetzt in Summe erst 15 Gegentreffer kassiert, während die Verteidigung von Altach bisher ebenfalls nur 16 Gegentore zugelassen hat. 

Ein spannendes Match am heutigen Abend ist somit garantiert!

PERSONALSITUATION

Nicht einsatzbereit waren Smail Prevljak (Knie), Wanderson, Jonatan Soriano und Fredrik Gulbrandsen (alle Oberschenkelverletzungen). Zudem fehlte auch Reinhold Yabo aufgrund von Wadenproblemen.

TAKTIK

Nach dem 3:1-Auswärtssieg der Roten Bullen gegen FK Austria Wien am Mittwoch vertraute Trainer Oscar Garcia am heutigen Abend gegen den Tabellenersten auf die gleiche Startelf wie in Wien. Einzig eine Ausnahme gab es aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Fredrik Gulbrandsen, der sich einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zuzog und und bei den Roten Bullen somit zwei bis drei Wochen ausfällt. Auf seiner Position spielte heute Munas Dabbur, und Hee Chan Hwang komplettierte das Stürmerduo.

FC Red Bull Salzburg vs. CASHPOINT SCR Altach

MATCH-ANALYSE

Den derzeitigen Lauf der Altacher galt es heute in der Red Bull Arena vom Meister zu unterbrechen!

Die solide Defensive der Vorarlberger wurde von Beginn an von den Roten Bullen unter Druck gesetzt. Als Mannschaft agierten unsere Jungs ab dem Anpfiff äußerst kompakt und sicher auf ihrem Heimterrain. Mit dem klaren Ziel vor Augen, in der Tabelle weiter vorzurücken, ließ es sich hochmotiviert durchstarten.

DER FÜHRUNGSTREFFER IN DEN ANFANGSMINUTEN

Bereits in Minute 3 brachte Valentino Lazaro nach einer kurz abgespielten Ecke eine perfekte Flanke zur Mitte und Stefan Lainer nutzte seine Chance per Kopf zum 1:0! Dies war der Führungstreffer unserer Jungs und zugleich das 5. Bundesliga-Tor des Seekirchners – so konnte es weitergehen! Die nächste hervorragende Möglichkeit folgte gleich darauf in Minute 5, bei der Munas Dabbur das Spielgerät per Kopf im Netz versenken wollte, aber Goalie Lukse konnte das runde Leder gerade noch über die Latte drehen. Schade, aber der Treffer hätte ohnedies nicht gezählt, da Munas Dabbur im Abseits stand.

CHANCEN IM MINUTENTAKT

Nachdem in Minute 17 erstmals Altach an den Ball kam und Oberlin im Zweikampf an Paulo Miranda scheiterte, folgte auch schon die nächste gute Möglichkeit der Mozartstädter. Andreas Ulmer mit dem perfekten Pass auf unseren Israeli, doch Munas Dabbur verzog den Abschluss und ließ den Ball haarscharf am langen Pfosten vorbeirollen.

Nun wollte es auch Andreas Ulmer wissen und versuchte sein Glück bei einem Freistoß. Der Linksverteidiger setzte den Ball aber knapp über die Querlatte (36.).

AUFREGUNG KURZ VOR DER PAUSE

Kurz vor der Pause wollte Valon Berisha noch Hee Chan Hwang in Szene setzen, doch unser Südkoreaner verschätzte sich, und das Spielgerät verfehlte das Gehäuse nur um Millimeter (41.). So ein Pech! Dann bekam auch noch Altach nach einem Foulspiel von Paulo Miranda an Dovedan einen Freistoß zugesprochen – doch dieser brachte nichts ein (45.). Somit ging es mit einer 1:0-Führung unserer Jungs durch Stefan Lainer bei Temperaturen um 0 Grad in der Red Bull Arena in die verdiente Pause.

HOCHMOTIVIERT IN DIE 2. HALBZEIT

In Minute 47 schickte Hee Chan Hwang Munas Dabbur in die Spitze, doch leider stand der Israeli wieder zu weit vorne und somit im Abseits. Kurz darauf folgte dann das hochverdiente 2:0 durch Valon Berisha in der 52. Spielminute – ENDLICH! Konrad Laimer legte ab für den Norweger, der den Ball gefühlvoll ins Tor von Lukse beförderte.

VERLETZUNGSBEDINGTER WECHSEL VON DABBUR

Kurz nach einem Zweikampf sank Munas Dabbur in der Kälte zu Boden und musste mit einer Trage vom Feld gebracht werden (vermutlich wegen einer Muskelverletzung). Unsere Nr. 9 wurde umgehend zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Für Munas Dabbur kam Takumi Minamino ins Spiel (60.). Wir hoffen, dass nichts Schlimmeres passiert ist, und wünschen Munas Dabbur eine schnelle Genesung!

JETZT GEHT ES DEM TABELLENFÜHRER AN DEN KRAGEN

Mittlerweile war vom Tabellenersten kaum noch etwas zu sehen, denn unsere Jungs dominierten die Partie selbstsicher. In Minute 63 brachte dann Valentino Lazaro einen Freistoß hoch in den Strafraum auf Paulo Miranda und der Brasilianer verwertete eiskalt per Kopf. Dies war der 3. Treffer der Salzburger und die Vorarlberger konnten froh sein, dass sie nicht schon früher höher in Rückstand geraten waren.

MACHTDEMONSTRATION UNSERER JUNGS

In Minute 72 versuchte Netzer per Kopf sein Glück, doch unser Fels in der Brandung Alexander Walke ließ dem Vorarlberger keine Chance. Und schon fiel auf der anderen Seite das vierte Tor! Stefan Lainer mit dem perfekten Pass auf Sturmspitze Hee Chan Hwang, der sich hervorragend in einer Eins-gegen-eins-Situation gegen Lukse durchsetzte und zum 4:0 einschob.

ANSCHLUSSTREFFER DER ALTACHER

Mit einem klaren und hochverdienten 4:0-Sieg wären wir schon zufrieden gewesen! Leider schaffte es Cashpoint SCR Altach durch ein missglücktes Eigentor von Paulo Miranda in Minute 81 auf 4:1 zu verkürzen. Valentino Lazaro verlor den Ball im eigenen Strafraum und Paulo Miranda lenkte einen scharfen Querpass von Dovedan direkt ins leere Tor.

OH WIE IST DAS SCHÖN!

In den letzten Spielminuten und in der Nachspielzeit passierte nicht mehr viel. Marc Rzatkowski hatte bereits sein Jersey gewechselt und wollte noch einwechselt werden, aber da kam auch schon der Schlusspfiff von Schiri Schüttengruber dem Willen unseres Trainers zuvor. Die Salzburger Jungs haben mit diesem klaren und hochverdienten 4:1-Heimsieg ihre Macht gegen Leader Altach demonstriert und damit den „möglichen Herbstmeister“ in die Schranken gewiesen.

STATEMENTS

Oscar Garcia:

Wir hatten einen ganz klaren Matchplan gegen Altach, haben heute auf den Flügeln gut agiert und unsere Chancen hervorragend genützt. Ich bin zufrieden, weil es nicht leicht ist, in jeder englischen Woche gut zu spielen, vor allem gegen starke Gegner. Wir wollten den Fans zeigen, dass wir besser spielen können als zuletzt gegen die Admira, und das ist uns heute gelungen.

Andreas Ulmer:

Wir haben über das gesamte Spiel hinweg hervorragend gespielt und uns gute Chancen herausgearbeitet. In der zweiten Halbzeit kamen wir dann richtig in Fahrt und konnten unsere Möglichkeiten auch optimal verwerten. Was bei unserem letzten Heimspiel gefehlt hat, haben wir in den letzten beiden Bundesliga-Partien wieder auf den Platz gebracht. Noch sind ein paar Runden zu spielen und schön langsam kommen wir hin, wo wir sein wollen.

Alle Stimmen gibt es zum Nachhören in unserem AUDIOPLAYER!

Vorschau

Eine aufregende Woche steht bevor! Am Donnerstag folgt das Abschiedsspiel aus der UEFA Europa League gegen die überragenden Gelsenkirchener mit Alessandro Schöpf. Tickets gibt es in unserem Online Ticket-Shop unter: http://fcrbs.club/OTS

Drei Tage später geht es dann gleich weiter gegen den nächsten Titelkonkurrenten SK Sturm Graz auswärts in der Steiermark. 

HEIMSPIEL-Ausgabe Nr. 202

Du willst mehr über unsere Neuzugänge wissen oder über aktuelle Events unseres Vereins informiert sein? Dann ist unser aktuelles Heimspiel-Magazin am Spieltag optimal dafür und hält dich als Fan der Roten Bullen immer auf dem Laufenden.

In unserer heutigen Ausgabe findest du ein exklusives Interview mit Neuzugang Andre Wisdom und kannst alle Details zum beliebten Audi Fan Skitag am 05. Februar 2017 in Kitzbühel nachlesen, wo heute online die Anmeldefrist begonnen hat.