18 Teams kämpften bei der Stierwoscha Trophy um Prestigeduell

Der FC Red Bull Salzburg und Raiffeisen Salzburg haben gemeinsam die beste Hobby-Fußballmannschaft Salzburgs gesucht, und AM vergangenen Wochenende auch gefunden. Der Sieger der diesjährigen Stierwoscha Trophy heißt Cobras 09 und darf somit gegen die Kampfmannschaft der Roten Bullen in einem EXKLUSIVEN Testspiel antreten.

Bei unbeständigem und damit klassischem Fußballwetter wurde das Turnier in der Red Bull Fußball- und Eishockey-Akademie in Liefering gespielt, mehr als 200 Zuseher waren mit dabei. Es gab vier Gruppen, pro Gruppe konnten sich jeweils die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale qualifizieren und spielten dann im K.-o.-Modus um den Turniersieg. Im Finale und vor den Augen von Alexander Walke und Bernardo setzte sich Cobras 09 gegen Wild Boys 09, nach 0:0 in der regulären Spielzeit, im Elfmeterschießen mit 4:3 durch.

Stierwoscha Trophy 2016

Die bereits vierte Auflage der Stierwoscha Trophy 2016 mit großer Unterstützung von Raiffeisen Salzburg war nichts für schwache Nerven und Schönwetterkicker, denn der Himmel hatte leider kein Mitleid mit den Hobby-Kickern.

Dennoch waren, nach Absprache mit der Turnierleitung, alle Mannschaften bereit, die Spiele bei strömendem Regen durchzuführen. Da aber die Naturrasenplätze wegen des anhaltenden Niederschlags teilweise unter Wasser standen, mussten die Partien der Gruppenphase doch auf Kunstrasen gespielt werden.

Dem Kampfgeist der ambitionierten Hobby-Kicker tat das keinen Abbruch. Im Gegenteil, denn im Laufe des Tages klarte der Himmel auf, und somit konnte nach den K.-o.-Runden wieder auf dem Großfeld gespielt werden.

DIE VORRUNDE

Nach einer wirklich hart umkämpften Vorrunde kristallisierten sich bereits nach wenigen Spielen die klaren Favoriten in jeder Gruppe heraus.

VIERTELFINALE

Es war so spannend wie noch nie, denn die letztjährigen Finalisten (Wolfsrudel F.C. & Wild Boys 90) qualifizierten sich nur mit knappem Vorsprung als Gruppenerster, gemeinsam mit den Red Dragons und Blue Danube Toreros sowie den Zweitplatzierten jeder Gruppe (1. HV TDP Stainz, MFC Wals, ASK Hüftsteif und Cobras 09), für das Viertelfinale.

HalbFINALE

Im ersten Halbfinalspiel trafen schließlich die Sieger der vergangenen zwei Jahre aufeinander: Wolfsrudel F.C. (2015) und die Cobras 09 (2014). Die Cobras entschieden das Match erst im Elfer-Krimi für sich und zogen somit ins Endspiel ein. Dort trafen sie auf die Wild Boys 90.

DAS FINALE

Das hart umkämpfte Finale vor knapp 200 Besuchern ging mit einem 0:0 nach regulärer Spielzeit erneut ins Elfmeterschießen. Hier konnten sich die Cobras letztlich mit 4:3 durchsetzen und freuten sich als Turniersieger nicht nur über den heiß begehrten Pokal, sondern auch über viele tolle Preise, die von Raiffeisen, dem Casino Salzburg und Stiegl zur Verfügung gestellt wurden. Der Hauptpreis ist natürlich das exklusive Testmatch gegen den FC Red Bull Salzburg am 7. Oktober um 19:33 Uhr in der Red Bull Arena. Überreicht wurden die Trophäe und die Medaillen von Alexander Walke und Bernardo.

Wie bereits in den vergangenen Jahren teilt sich die Siegermannschaft (Cobras 09) das Testmatch mit dem Finalgegner (Wild Boys 90). Beide Teams werden also jeweils eine Halbzeit der Begegnung bestreiten. Eine tolle Geste und schöne Tradition!

Außerdem wurden heuer erstmals zusätzlich zwei Torschützenkönige ausgezeichnet, die sich beide über einen 100-Euro-Gutschein von „Asmus Fußball“ freuen können.

Alexander Walke:

Das Niveau der diesjährigen Stierwoscha Trophy hat sich noch deutlich verbessert. Es waren viele enge und spannende Spiele, die teilweise durch sehr gelungene und ansehnliche Aktionen entschieden wurden. Die Zuseher sind definitiv auf ihre Kosten gekommen. Alle Mannschaften haben bis zum Schluss gefightet und große Leidenschaft an den Tag gelegt, um sich den Traum vom exklusiven Testspiel zu erfüllen.

Alex Walke gratuliert den Siegern!

PLATZIERUNGEN:

1.    Cobras 09
2.    Wild Boys 90
3.    Wolfsrudel F.C.
4.    MFC Wals
5.    Red Dragons
6.    1. HV TDP Stainz
7.    AKS Hüftsteif
8.    Blue Danube Toreros
9.    ForTuna Saalach Au
10.    FC Innsbruck
11.    FC Dynamo Torren
12.    Starkick Troopers
13.    1. FC Haudaneben
14.    FC HCS Salzburg
15.    FC Phantom Salzburg
16.    FC Salzburg Milch
17.    KSV Most Drunken Players
18.    Dinamo Salzburg (nicht angetreten)