Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 23. Runde in der Tipico Bundesliga

Die Roten Bullen setzten in der 23. Runde der Tipico Bundesliga mit dem siebenten SieG in Serie Ihren Erfolgslauf in der MEisterschaft Fort und bleiben Weiterhin mit drei Punkten Vorsprung auf die Verfolger vom cashpoint SCR Altach An der TabellenSpitze.

Nach dem zuletzt fulminanten 6:1-Sieg bei der SV Ried konnten unsere Salzburger gegen den SV Mattersburg nur mit einem eher glanzlosen – aber insgesamt dennoch effizienten – Auftritt einen trockenen 1:0-Arbeitssieg feiern. Zwar war die Mannschaft von Oscar Garcia über weite Strecken der Partie spielbestimmend, jedoch zeigten sich die Mattersburger unter Neo-Trainer Gerald Baumgartner kämpferischer und technisch deutlich stärker als noch im vergangenen Herbst. Unsere Hintermannschaft konnte Star-Stürmer Stefan Maierhofer – für die Burgenländer mit Sicherheit eine absolute Bereicherung – perfekt aus dem Spiel nehmen und hatte die Partie bis zum Schluss gut unter Kontrolle.

Gerald Baumgartner:

Der Sieg von Salzburg war aus meiner Sicht natürlich verdient, aber wir haben es ihnen sehr schwer gemacht. Wir haben viel Laufbereitschaft und Zweikampfstärke gezeigt, haben die Räume eng gemacht, und es ihnen so schwer gemacht, zu Torchancen zu kommen.

Oscar Garcia:

Für mich war es wichtig, dass meine Mannschaft nach dem großartigen Sieg gegen Ried mit beiden Beinen auf dem Boden bleibt. Man muss Mattersburg aber auch loben, sie waren heute ein sehr schwieriger Gegner. Wir hätten mehr Chancen herausspielen müssen, aber alle Spieler haben 100 Prozent gegeben. Wichtig sind für uns nur die drei Punkte. 

FC Red Bull Salzburg vs. SV Mattersburg

In der Winterpause wurde Dimitri Oberlin vom SCR CASHPOINT Altach zurückgeholt, wo er als Leihspieler in der vergangenen Herbstsaison neun Treffer erzielte und damit auch maßgeblich für den starken Erfolgslauf der Vorarlberger verantwortlich war. Unter Trainer Oscar Garcia kam der junge Schweizer bisher noch nicht zu einem Startelf-Einsatz, bekam aber im Heimspiel gegen den SV Mattersburg erstmals seine Chance und wurde seiner Joker-Rolle gerecht. Mit seinem Tor zum 1:0 schoss er die Roten Bullen zu ihrem siebenten Bundesliga-Sieg in Serie und gab damit bei Trainer Oscar Garcia jedenfalls schon mal eine gelungene Bewerbung in eigener Sache ab. Nach präziser Hereingabe von Stefan Lainer kam er in der 61. Minute aus kurzer Distanz zum Abschluss und verwertete diesen locker zu seinem zehnten Saisontreffer – der vierte für Salzburg insgesamt, der erste seit 11. Mai 2016.

Oscar Garcia:

Dimitri war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, aber das ist es auch, was wir von ihm erwarten. Wenn er weiter hart an sich arbeitet, wird er auch zu mehr Einsatzminuten kommen.

Dimitri Oberlin:

Ich habe auch bei Altach immer wieder auf der Bank begonnen, das ist für mich keine neue Situation. Aber ich möchte mir weiterhin mit guten Leistungen im Training das Vertrauen unseres Trainers erarbeiten.

Hitzige Schlussminuten

Ganze sieben Gelbe Karten in einem Bundesliga-Spiel der Roten Bullen gab es schon lange nicht mehr. Weil sich Mattersburg-Coach Gerald Baumgartner 20 Minuten vor Ende des Spiels in den Augen des Unparteiischen angeblich zu sehr über einen nicht gegebenen Elfmeter wegen eines vermeintlichen Handspiels im Strafraum aufregte, wurde er auf die Tribüne verbannt. Kurz vor dem Schlusspfiff hätten aber auch die Roten Bullen nach einem Foul von Fran an Takumi Minamino noch einen Strafstoß zugesprochen bekommen müssen. Das alles brachte in der Schlussviertelstunde viel Unruhe in die Partie und beide Mannschaften wurden für überhartes Einsteigen mit einigen Gelben Karten bestraft.

Dimitri Oberlin beim Torjubel nach dem 1:0

Personalsituation

Nicht einsatzbereit war Asger Sörensen (Wadenverletzung). Samuel Tetteh konnte aufgrund von Knieproblemen nicht eingesetzt werden. Wanderson fehlt noch bis zum 27. Februar aufgrund einer FIFA-Sperre. Konrad Laimer war aufgrund einer Gelbsperre nicht spielberechtigt.

Vorschau

Der FC Red Bull Salzburg bleibt weiter auf Meisterkurs! Am kommenden Sonntag, den 05. März treffen unsere Salzburger im Schlagerspiel der 24. Runde in der Tipico Bundesliga auf den SK Rapid Wien.

Informationen zur Fan-Fahrt findet ihr HIER!