Wir haben die Sommerpause genutzt und in unserer Festung eine paar kleine Änderungen vorgenommen | Foto-Aktion: Begleite die Roten Bullen auf das Spielfeld

ALS DAS LETZTE HEIMSPIEL IN DER VERGANGENEN SAISON ÜBER DIE BÜHNE Gegangen war, UND DIE ROTEN BULLEN SICH AUF DEM STADIONVORPLATZ IN DER ANSCHLIESSENDEN MEISTERFEIER VON IHREN FANS FEIERN LASSEN DURFTEN, WURDE BEREITS AM TAG DANACH – IM ZUGE DER AUFRÄUMARBEITEN – DAMIT BEGONNEN, DIE RED BULL ARENA FÜR DIE KOMMENDE SAISON EIN WENIG UMZUGESTALTEN … OKAY, NICHT NUR EIN WENIG!


In den letzten Wochen wurde an allen Ecken und Winkeln in der Red Bull Arena gehämmert, gebohrt, geschliffen, gestrichen, gehobelt, geleimt, geschruppt, verlegt, verputzt und auf Hochglanz poliert. Notwendig wurden die Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen in erster Linie schlicht und ergreifend deshalb, weil die Heimstätte der Roten Bullen zwar immer noch ein Schmuckstück ist, dennoch aber schon ein wenig in die Jahre gekommen ist.

Ein nicht unwesentlicher emotionaler Grund schwingt dabei aber auch mit, denn unsere Red Bull Arena ist in den vergangenen Jahren tatsächlich eine nahezu uneinnehmbare Festung geworden. Die letzte Heimspiel-Niederlage setzte es am 1. August 2015 ausgerechnet im ersten Saisonaufeinandertreffen gegen Rapid Wien – dem härtesten Konkurrenten um die Meisterschaft.

Die beachtliche Heimspielserie der vergangenen Saison verdanken wir aber nicht nur dem Kampfgeist unserer Mannschaft, sondern ebenso der Tatsache, dass Soriano und Co. vor heimischem Publikum zu Höchstleistungen aufliefen und immer noch etwas mehr aus sich herausholen konnten.

„Es ist immer wieder faszinierend zu beobachten wie sich diese Dynamik entwickelt. Es beginnt bei den Allerkleinsten in der Bullidikidzkurve, über die Osttribüne, die Südost-Kurve, schwappt über auf die immer gut gefühlte West- und VIP-Tribüne und erlebt ihren Höhepunkt dort, wo unsere Fanklubs für Gänsehaut-Atmosphäre sorgen – der Nordkurve Salzburg.“, so Didi Ziesel, Stadionsprecher beim FC Red Bull Salzburg.

Auch unsere Mannschaft schätzt den Support der Fans sehr. Das bestätigte auch Parade-Antreiber und Publikumsliebling Valon Berisha unlängst im Interview:

Es ist schon ein Wahnsinnsgefühl für uns Spieler, wenn du merkst, dass sich die Energie von unseren Fans auf das Geschehen am Platz überträgt.

Nordkurve 2.0 im Zeitraffer

AUF GEHT’S SALZBURG

Weil die Identität zwischen dem Verein, den Spielern, Trainern und Fans in den letzten Jahren aber immer deutlicher zu spüren war, entschied man sich in Abstimmung mit allen Beteiligten dafür, der neu gewachsenen Identität auch ein Gesicht zu geben und die „Festung Red Bull Arena“ mit allem auszustatten, was dieses Zusammengehörigkeitsgefühl hervorheben soll.

„Wir haben nun auch optisch in der Festung der Roten Bullen Farbe bekannt und lassen alle wissen, dass es hier auch weiterhin nichts zu holen gibt!“, so Christoph Glasner - Leiter Marketing & Kommunikation beim FC Red Bull Salzburg.

Ein besonderes Highlight sticht einem sofort ins Auge, wenn man in das Innere unserer Festung blickt: In der Nordkurve symbolisieren 2.200 bequeme Kunststoff-Klappsessel mit dem Schriftzug „SALZBURG“ in Weiß auf Rot, wer hier zu Hause ist.

Vis-à-vis im Gästesektor wurden 900 robuste Steh-Sitzplatz-Kombis eingebaut, die bei internationalen Spielen zusätzlich als Sitzplätze dienen können. Die Gesamtkapazität von 1.500 Plätzen im Away-Fan-Sektor bleibt aber erhalten.

MIT LIEBE ZUM DETAIL

Was man liebt, das hegt und pflegt man! Nach diesem Motto wurden im Zuge des Facelifts auch dringende Ausbesserungs- und Renovierungsmaßnahmen durchgeführt. Kleine Makel wurden beseitigt, alle Stadionbereiche grundgereinigt, und den erfahrenen und geschulten Augen des Stadionmanagements blieb nichts verborgen. Bereits vor ein paar Monaten wurden auch wichtige technische Adaptierungen vorgenommen, wie zum Beispiel die Beschallung im Stadioninnenraum.

In den letzten Jahren bekamen wir von den Stadionbesuchern immer wieder sehr wertvolles Feedback, dass an manchen Stellen des Stadions die Beschallung nicht gut zu hören war. Mit einer neuen Beschallungsanlage und unzähligen Stunden, die damit verbracht wurden, den Sound an den Heimspieltagen perfekt zu pegeln, haben wir nun endlich auch für dieses Problem die optimale Lösung gefunden.

Auf die Frage, wie viele Liter Farbe denn in den letzten Tagen verstrichen wurden, meinte Martin Hohenwarter, Leiter Infrastruktur & Sicherheit (und seit der ersten Stunde bei Red Bull Salzburg) mit einem Augenzwinkern:

Pi mal Daumen würde ich sagen, wir könnten mit dem Material, das im ganzen Stadion an Wandfarbe, Lack und Konservierungsmittel verarbeitet wurde, auch gut und gerne den Salzburger Dom innen und außen anmalen. In Rot-Weiß versteht sich!


BUSINESS AS (UN)USAL

Kann man etwas verschönern, das ohnehin schon außergewöhnlich ist? Die Antwort ist natürlich „Ja!“. Der Business-Bereich in der Red Bull Arena hat zwar an Extraklasse im Laufe der Jahre nichts eingebüßt, dennoch sind da und dort ein paar Verbesserungen notwendig geworden. Das Interieur wurde erneuert, 1.000 Quadratmeter Teppichboden neu verlegt und auch die Skyboxen wurden baulich geringfügig verändert.

Um den VIP-Bereich ebenfalls mit einem neuen Highlight aufzuwerten, hat man sich für unsere Business-Kunden etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ab der kommenden Saison gibt es einen neuen Logenbereich auf der Business-Tribüne, die sogenannten „Coachboxen“.

Diese befinden sich genau hinter der Trainerbank des FC Red Bull Salzburg, von wo aus unsere „Coachbox-Gäste“ auf ihrer eigenen, exklusiven „Trainerbank“ das Match nicht nur live im Stadion sehen können, sondern das auch noch ultrabequem. Die „Coachboxen“ sind nämlich mit beheizbaren Sitzen (natürlich mit Getränkehalter) ausgestattet und verfügen über Mini-Screens, die in die Armartur des Pults eingelassen wurden, damit man sich – wie echte Fußball-Experten – alle wichtigen Spielszenen noch etwas genauer ansehen kann.

BEGLEITET DIE ROTEN BULLEN VON DER KABINE AUF DAS SPIELFELD! 

Wir haben die Sommerpause dazu genützt, in der Red Bull Arena die eine oder andere Adaption in unseren Vereinsfarben durchzuführen. Demzufolge haben wir uns auch der Heimkabine von Soriano & Co. angenommen und ihr ein komplett neues Gesicht gegeben. Um sie jedoch vor dem Saisonstart fertigstellen zu können, sind wir auf euch Fans angewiesen, denn ihr habt nun die einmalige Gelegenheit, euch in der Heimkabine sowie im Gang von der Kabine zur Mixed Zone zu verewigen.

HIER GEHT´S ZUM ANMELDEFORMULAR!