13. Runde Tipico Bundesliga | FC Red Bull Salzburg vs. Cashpoint SCR Altach 2:0 (1:0); Tore: Wolf (29.), Haidara (81.)

Mit einem 2:0-Sieg über Altach dürfen wir uns – zumindest bis zum SK Sturm Graz-Spiel morgen – über die Tabellenführung in der Tipico Bundesliga freuen! Die Treffer für unsere Jungs erzielten Hannes Wolf (29.) und Amadou Haidara (81.).

AUFSTELLUNGEN

FC Red Bull Salzburg: Stankovic – Lainer, Onguene, Caleta-Car, Ulmer – Haidara (85. Yabo), Samassekou (47. Schlager) , Berisha – Wolf (67. Minamino) – Gulbrandsen, Dabbur

Cashpoint SCR Altach: Kobras – Müller, Zech, Netzer, Schreiner – Salomon, Zwischenbrugger – Gebauer, Dobras, Honsak (63. Ngwat-Mahop) – Tekpetey (71. Nutz)

Gelbe KarteN

Stankovic (51./Foul)  bzw. Salomon (40./Foul), Dobras (77./Foul) und Zwischenbrugger (85./Foul)

Fussball & Brauchtum vereint

Nach dem erfolgreichen Aufstieg ins UNIQA ÖFB Cup-Viertelfinale am vergangenen Mittwoch steht bereits das nächste große Heimspektakel rund ums Tipico Bundesliga-Duell gegen Altach an. Der BAUERNHERBST ist zu Gast in der Red Bull Arena und vereint Fußball und Brauchtum. So empfingen die Hütten am Vorplatz WEST der Red Bull Arena unsere Fans bereits ab 15:30 Uhr mit diversen Salzburger Schmankerln.

Andreas KolleggerAUSGANGSLAGE

AUSGANGSLAGE

Die Statistik spricht für uns. Wir sind im Kalenderjahr 2017 noch ohne Heimniederlage in der Tipico Bundesliga (zehn Siege und vier Remis). In den ersten zwölf Saisonspielen holten wir sogar 25 Punkte – um drei Zähler mehr als in der Vorsaison! Nur wenige mehr waren es zuletzt 2014/15 (27). Zudem sind wir seit sechs Spielen ungeschlagen und haben gegen Altach die letzten vier Duelle gewonnen – erstmals in der Bundesliga.

Wir sind ein starkes Team! Die Mannschaft von Marco Rose kassierte in den ersten zwölf Spielen dieser Saison der Tipico Bundesliga nur zehn Gegentore – weniger zuletzt 2010/11 (damals neun Gegentore).

Andreas Ulmer steht vor seinem 150. Bundesliga-Sieg. 138 Siege davon feierte er mit dem FC Red Bull Salzburg – seit dem Einstieg von Red Bull kein anderer Spieler so viele.

Wiedersehen mit einem Ex-Bullen. Beim heutigen Match treffen unsere Jungs auf Mathias Honsak, der derzeit an die Vorarlberger verliehen ist und heute am linken Flügel zum Einsatz kommt.

Wir freuen uns auf ein spannendes Duell am Rasen!

PERSONALSITUATION

Nicht einsatzbereit sind Patson Daka (Knöchel) und Hee Chan Hwang (Oberschenkel).

Paulo Miranda hat sich im Training eine Muskelverletzung zugezogen und fällt ebenfalls aus.

Stefan Stangl und Marin Pongracic befinden sich nach langen Verletzungspausen im Aufbautraining.

TAKTIK

Die derzeitige Belastungsintensität hat personelle Änderungen zur Folge. Trainer Marco Rose setzt heute auf die fast identische Startelf wie gegen Konyaspor im Hinspiel – ausschließlich an zwei Stellen rotiert er.

Für Paulo Miranda steht heute Jerome Onguene in der Innenverteidigung und als Tormann kommt wie bereits am Mittwoch Cican Stankovic zum Einsatz.

Unser heutiger Rauch-„Rookie of the Match” ist erneut Hannes Wolf.

MATCH-ANALYSE

Nach vier Auswärtsspielen in Folge merkte man das Feuer und die Leidenschaft unserer Jungs, wieder einmal in heimischen Gefilden zu spielen. Doch auch die Truppe von Klaus Schmidt zeigte sich hoch motiviert und hielt sofort entschlossen dagegen.

ABTASTEN BEIDER TEAMS

Die Anfangsviertelstunde spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Zur ersten richtig guten Möglichkeit kamen wir in Minute 19 als Munas Dabbur Youngster Amadou Haidara in Szene setzen wollte, dieser aber die Kugel leider am rechten Pfosten vorbeirollen ließ. Daraufhin bekamen unsere Jungs Lust auf mehr und nur wenige Minuten später trat Valon Berisha zum Freistoß an und ließ Kobras kurzzeitig schwitzen (22.). Wir machten kontinuierlich mehr Druck und setzten Altach nach und nach immer mehr in der Defensive fest. So kam es dann auch zum Führungstreffer unserer Jungs durch unseren Rauch-„Rookie of the Match” Hannes Wolf, der sich einer wunderschönen Hereingabe von Andreas Ulmer bediente (29.). Die nächste Top-Chance bot sich für unseren Norweger Fredrik Gulbrandsen, dessen Abschluss Kobras aber direkt verhindern konnte (34.). Gleich darauf spielte Diadie Samassekou einen Zuckerpass auf Valon Berisha, der das Sturmduo zu bedienen versuchte. Fredrik Gulbrandsen rutschte allerdings weg und Munas Dabburs Schuss konnte Kobras noch klären (36.). Kobras war bis jetzt der aktivste Altacher am Platz! Auch kurz vor der Pause muss er noch einige Male ran. Beispielsweise als Berisha erneut zum Freistoß antrat und sein Glück aus rund 30 Metern versuchte. Leider fischte auch dieses Mal Goalie Kobras die Kugel herunter (41.). Mittlerweile wurde Mittelfeldmotor Diadie Samassekou zum wiederholten Male gefoult und lag erneut am Boden. Trainer Marco Rose deutete einen baldigen Wechsel an. Nach einem Freistoß von Andreas Ulmer, der übers Tor ging, wurde die erste Halbzeit abgepfiffen.

DIE ZWEITE HALBZEIT BEGANN ZU ZEHNT

Da Diadie Samassekou kurz vor dem Pausenpfiff einen Schlag auf die Hüfte bekommen hatte, blieb er in der Kabine. Xaver Schlager aber kam erst in Minute 47 aufs Feld, da er noch sein gerissenes Schuhband reparieren musste – somit waren wir kurzzeitig zu zehnt am Rasen. Nur wenig später musste sich Cican Stankovic ordentlich strecken, um den Ausgleich der Vorarlberger zu verhindern (52.). TRAUMPARADE! Wir versuchten es immer wieder mit schönen Kombinationen, doch leider scheiterte es noch am perfekten Abschluss. In Minute 62 nutzte dann Fredrik Gulbrandsen seine Chance und versuchte es per Fallrückzieher, doch das Runde ging leider nicht in das Eckige. Nun folgten zwei hervorragende Möglichkeiten für uns: Zuerst wollte es Routinier Andreas Ulmer mit einem verdeckten Schuss wissen, den Kobras noch abwehren konnte (74.). Danach versuchte es Amadou Haidara im Alleingang (76.), verfehlte das Tor dabei nur um Haaresbreite. In der 78. Minute vergab dann Takumi Minamino ganz knapp die Chance auf den zweiten Treffer unserer Jungs. Doch das 2:0 ließ trotzdem nicht mehr lange auf sich warten, denn kurz darauf schoss Amadou Haidara die Kugel flach ins rechte Eck (81.). Wir bauten somit unsere Führung verdient auf 2:0 aus und waren nicht mehr zu stoppen! Bis zur morgigen Partie von SK Sturm Graz lachen wir somit von der Tabellenspitze der Tipico Bundesliga.

STATEMENTS

Marco Rose:

Ein hart erarbeiteter Sieg. Wir wussten um die Stärken von Altach mit dem schnellen Umschaltspiel und den guten Flügelspielern. Wir mussten immer wieder gegen einen tief stehenden Gegner Lösungen finden, und das war nicht leicht. Ein schönes Tor haben wir in Halbzeit eins geschossen, und wir haben uns mit dem 2:0 verdiente drei Punkte erarbeitet.

Hannes Wolf:

Unser Gegner ist sehr defensiv gestanden und hat das Zentrum dicht gemacht. Ich bin zufrieden mit meiner Leistung aufgrund der Anzahl der vielen Spiele, die wir haben, aber herausragend war sie nicht. Umso mehr freue ich mich über mein heutiges Tor, und als Team freuen wir uns, vorne dran zu sein. Denn da wollen wir auch bleiben!

Alle Stimmen gibt es zum Nachhören in unserem AUDIOPLAYER!

Vorschau

EINE ENGLISCHE WOCHE STEHT BEVOR! Bereits am Donnerstag, den 2. November 2017 treffen wir ab 21:05 Uhr in der Red Bull Arena im UEFA Europa League-Rückspiel auf Konyaspor und nur drei Tage später in der 14. Runde der Tipico Bundesliga in Salzburg auf den SKN St. Pölten.

TICKETS für das internationale Heimspiel und die kommenden Begegnungen in der Red Bull Arena sind im Ticketing & Service Center der Red Bull Arena und in unserem Online Ticket-Shop erhältlich.