Trainingszentrum Taxham: FC Red Bull Salzburg – USK Maximarkt Anif 4:1. Tore: Daka (28.), Minamino (76.), Hwang (84.), Szoboszlai (87.) bzw. Hödl (65.)

Im letzten Testspiel vier Tage vor Beginn der Frühjahrsmeisterschaft gewinnt der FC Red Bull Salzburg gegen USK Maximarkt Anif mit 4:1 (1:0; 0:0; 3:1). Die Roten Bullen beenden die Testspielserie mit dem vierten Sieg im fünften Match. Und auch diesmal kamen wieder sehr viele Spieler zum Einsatz, taktisch wurde ebenfalls wieder fleißig variiert.

Andreas Kollegger

Spielbericht

Bei diesem Testmatch, das in drei Dritteln à 30 Minuten gespielt wurde, traf der FC Red Bull Salzburg auf ein ambitioniertes Team aus Anif. Die Roten Bullen hatten durch Hannes Wolf die erste Tormöglichkeit, ehe auf der anderen Seite zwei Schüsse knapp am Tor des wieder genesenen Cican Stankovic vorbeigingen. Mit Fortdauer des Spieles drängten Valon Berisha & Co. aber immer konkreter auf die Führung. Ein Stangenschuss von Enock Mwepu sowie zwei weitere Top-Möglichkeiten (Mwepu, Daka) bildeten den Auftakt, ehe eine Schussflanke von Patson Daka via Anif-Goalie Stadlbauer den Weg zum 1:0 ins Tor fand.

Im zweiten Spielabschnitt, erneut im 4-4-2, machten die Roten Bullen von Beginn weg jede Menge Druck, waren spielfreudig und kamen – sehr oft über die Seiten – zu etlichen Großchancen. Aber Patson Daka, Munas Dabbur, Hannes Wolf sowie Amadou Haidara scheiterten und hatten auch mit zwei weiteren Stangenschüssen (Haidara, Dabbur) Pech, sodass es bei der 1:0-Führung blieb.

Die letzten 30 Minuten spielte der FC Red Bull Salzburg dann in einem 3-5-2-System und musste dabei aus der einzigen Möglichkeit der Gäste nach wenigen Minuten den Ausgleich hinnehmen. Marco Hödl schloss allein vor Cican Stankovic trocken ab. In der 76. Minute gelang Takumi Minamino wieder die Führung. Bei seinem vierten Treffer in der Vorbereitung staubte er, nach Eckball von Andreas Ulmer, aus kurzer Distanz ab. Wenige Minuten vor dem Ende war es dann Hee Chan Hwang, der nach einem Stefan Lainer-Pass auf und davon lief und ebenfalls traf. Den Endstand erzielte Youngster Dominik Szoboszlai mit einem feinen Dribbling im Strafraum inklusive trockenem Abschluss.

STATEMENT

Marco Rose:

Es war ein guter Test gegen eine sehr gut organisierte und mutige Regionalligamannschaft. Sie haben uns gefordert. Bei uns sind einige Jungs mehr zum Spielen gekommen, die einige Zeit verletzt oder angeschlagen waren und die Spielminuten gebraucht haben.
Wir sind gut vorbereitet und bereit für die Meisterschaft, in die wir mit einem guten Gefühl starten. Dieses gute Gefühl hilft uns aber genau bis zum Anpfiff am Samstag, denn ab da müssen wir das auch auf dem Platz zeigen.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Verletzungsbedingt nicht dabei waren heute Marin Pongracic, Fredrik Gulbrandsen (beide Knie), Duje Caleta-Car (Adduktoren) und Luca Meisl (Sprunggelenk).
  • Ebenfalls nicht im Kader stand Marc Rzatkowski (steht vor einem Transfer).
  • Die weiteren Testspiele des FC Red Bull Salzburg in der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison 2018 endeten … 13:1 gegen SV Wals-Grünau (Tore: Gulbrandsen 5, Dabbur 3, Minamino 2, Hwang, Rzatkowski, Szoboszlai); … 0:2 gegen Young Boys Bern; … 5:0 gegen FC Viktoria Pilsen (Tore: Schmid, Minamino, Dabbur, Hwang, Haidara); … 3:1 gegen SV Guntamatic Ried (Tore: Schlager, Haidara, Szoboszlai).

AUFSTELLUNG & SCHIEDSRICHTER

1. Drittel: Stankovic; Mwepu, Dembele, Onguene, Farkas; Yabo, Samassekou, Szoboszlai, Berisha; Daka, Wolf

2. Drittel: Stankovic; Mwepu, Ramalho, Dembele, Farkas; Haidara, Leitgeb, Wolf, Szoboszlai; Daka, Dabbur

3. Drittel: Stankovic; Dembele, Leitgeb, Farkas; Lainer, Mwepu, Schlager, Ulmer; Minamino, Hwang, Szoboszlai

Schiedsrichter: Sebastian Gieshamer