Der Leitbulle und der Jungbulle über das Kollektiv, das neue Trainerteam und die Herausforderungen in der kommenden Saison

Für das diesjährige Sommergespräch haben wir zwei sehr unterschiedliche Spielertypen als Gesprächspartner eingeladen. Im Rahmen des Trainingslagers plauderten wir im Naturhotel Forsthofgut mit Routinier Alexander Walke und Top-Youngster Xaver Schlager über das Geheimnis des Kollektivs, das neue Trainerteam unter Neo-Chefcoach Marco Rose und ihre Erwartungen für die kommende Saison.

Vor knapp einem Jahr, bei unserem ersten Sommergespräch, saßen wir mit Alexander Walke und Christian Schwegler zusammen und unterhielten uns über die Unterschiede zwischen Youngsters und Routiniers, über Rangordnungen und Kommandoketten. Dieses Mal haben wir unserem Leitbullen einen Jungbullen an die Seite gesetzt und wollten – mit einem Jahr Abstand – von ihm wissen, wie sich Spieler wie Xaver Schlager im letzten Jahr aus seiner Sicht entwickelt haben. 

Interessant ist auch, dass in der vergangenen Saison eine noch nie dagewesene Dynamik in unserer Mannschaft entstanden ist, die unsere Routiniers Walke und Schwegler im damaligen Sommergespräch bereits vorausgesehen hatten. Egal, welche Elf auf dem Platz stand, das Kollektiv war deutlich spürbar und in den meisten Fällen spielentscheidend. Wir wollten von beiden Generationen wissen, was das Geheimnis des Kollektivs ist und was es im Kern ausmacht.

Außerdem interessierte uns brennend, wie die bisherige Vorbereitung aus ihrer Sicht unter Neo-Trainer Marco Rose bisher verlaufen ist, wie sie aktuell die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainerstab bewerten und welche Erwartungen sie an die neue Saison haben:

 

Sommergespräch Atze und Xaver