Salzburger Brauchtum rund um FC Red Bull Salzburg vs. Cashpoint SCR Altach

In der 13. Runde der Tipico Bundesliga trifft der FC Red Bull Salzburg am Samstag, den 28. Oktober 2017 ab 18:30 Uhr daheim auf Cashpoint SCR Altach. Das Spiel in der Red Bull Arena wird von Schiedsrichter Manuel Schüttengruber geleitet.

Rund um dieses Match gibt es für alle Zuschauer und Fans im Rahmen des Bauernherbstfestes (Details unten) auch jede Menge Salzburger Brauchtum zu erleben.

Pressekonferenz vor SCR Altach

Zu hause ist es am schönsten

Nach vier Auswärtsspielen in Serie dürfen unsere Jungs nun endlich auch mal wieder ein Heimspiel bestreiten.

Marco Rose:

Es ist natürlich auch schön, viel zu reisen, viel zu erleben, viel zu sehen und obendrein noch ein paar Punkte zu holen. Allerdings muss man schon sagen, dass die letzten Wochen sehr intensiv waren und deshalb sind wir froh, dass wir wieder einmal zu Hause spielen und nicht weit fahren müssen. Aber wir wollen selbstverständlich das Heimspiel morgen gegen Altach genauso erfolgreich gestalten wie die letzten Auswärtsspiele.

Angesprochen auf den dicht gedrängten Spielplan, die Reisestrapazen und die Notwendigkeit, zwischen den Trainings auch Zeit für die Regeneration zu haben, meinte unser Trainer zuversichtlich:

Wir haben ja diesmal einen etwas angenehmeren Rhythmus. Da wir am Samstag spielen und nicht weit wegfahren müssen, haben wir in Hinblick auf das Europa League-Match am Donnerstag für eine bessere Vorbereitung und Regeneration mehr Zeit gewonnen.

Heimserie ausbauen

Die Vorzeichen stehen gut, dass wir auch diesmal unsere Heimserie weiter ausbauen könnten, denn im Kalenderjahr 2017 sind wir im eigenen Stadion nach wie vor noch ohne Niederlage (zehn Siege und vier Remis). In den ersten zwölf Saisonspielen holten wir bereits 25 Punkte, und das sind drei Zähler mehr als in der Vorsaison zum selben Zeitpunkt. Nur in der Saison 2014/15 hatten wir in der 13. Meisterschaftsrunde 27 Punkte auf dem Konto. Aktuell ist die Rose-Elf in der Tipico Bundesliga seit sechs Spielen ungeschlagen und hat gegen Altach die letzten vier Duelle gewonnen. Allerdings ist uns die letzte Begegnung mit den Altachern noch in bleibender Erinnerung. Obwohl wir im Schnabelholz die Partie letzten Endes gewinnen konnten, war es bis zur letzten Sekunde ein harter Kampf. Nichts Geringeres erwartet Stefan Lainer auch im Heimspiel.

Die Statistik spricht für uns. Aber das letzte Duell in Vorarlberg hat uns gezeigt, dass es morgen ein sehr schwieriges Spiel werden kann. Die Altacher sind ein starker Gegner, der uns alles abverlangen wird. Deshalb gilt es wieder, alles reinzuhauen, keinen Meter zu sparen und alle Wege zu gehen, die notwendig sind, und zu 100 Prozent konzentriert an die Sache ranzugehen. Wenn wir das alles auf den Platz bringen, bin ich zuversichtlich, dass wir zu Hause gegen Altach gewinnen können.

EIn Trio feiert Jubiläum

Andreas Ulmer musste seinen 150. Bundesliga-Sieg (138 Siege davon feierte er mit dem FC Red Bull Salzburg – seit dem Einstieg von Red Bull kein anderer Spieler so viele) durch das Remis bei der Admira zwar vertagen, aber seinen möglichen Jubiläumssieg vor heimischem Publikum zu feiern, ist vermutlich eh viel schöner.  Duje Caleta-Car wird sein 100. Pflichtspiel-Jubiläum im morgigen Ligamatch geben. Takumi Minamino zählt seit dem Cupspiel gegen TuS Bad Gleichenberg zum elitären Klub der 100er.

PERSONALSITUATION

Nicht einsatzbereit sind Patson Daka (Knöchel) und Hee Chan Hwang (Oberschenkel). Besonders bitter ist der Ausfall von Paulo Miranda, der sich im Training eine Muskelverletzung zugezogen hat.

Marco Rose:

Der Ausfall von Paulo Miranda ist für uns in Hinblick auf die kommenden Spiele schon sehr schmerzhaft, denn er bringt mit seiner Erfahrung und Routine sehr viel Stabilität in unsere Defensive. Aber wir haben genug Qualität in der Mannschaft, um seinen Ausfall zu kompensieren. Wir werden auch ohne Paulo morgen auf jeden Fall zu elft auflaufen!

Stefan Stangl und Marin Pongracic befinden sich nach langen Verletzungspausen im Aufbautraining.

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen ALTACH

12.08.2017    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 0:1
28.05.2017    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 1:0
02.04.2017    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 0:5
03.12.2016    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 4:1
25.09.2016    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 0:0
23.04.2016    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 1:3
20.02.2016    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 2:0
31.10.2015    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 1:0
15.08.2015    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 2:0
16.05.2015    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 2:2
07.03.2015    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 0:1
09.11.2014    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 4:1
23.08.2014    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 5:0

Rene und Alex freuen sich auf den …

Bauernherbst in der Red Bull Arena

Bereits zum siebenten Mal findet der Salzburger Bauernherbst bei einem Spiel des FC Red Bull Salzburg statt. Rund um das aktuelle Aufeinandertreffen mit Cashpoint SCR Altach wird den Besuchern – ab drei Stunden vor Spielbeginn – ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten.

Aufi und Zico zum Bauernherbst

U. a. präsentiert sich die Bauernherbst-Gemeinde Thalgau mit traditionellen Handwerksvorführungen sowie mit Salzburger Spezialitäten, wie z. B. Schmalz- und Schweinsbratenbroten, Pofesen und Bauernkrapfen sowie selbst gemachten Bauernsäften und Most. Musikalisch umrahmt wird das Fest von der Trachtenmusikkapelle Thalgau. In der Halbzeit wird eine Prangerstutzen-Gruppe im Stadion nochmals für richtige Stimmung sorgen.

In Tracht in die Red Bull Arena

Zum Spiel werden weit über 1.000 Freunde des Bauernherbstes erwartet, die – passend zum Motto in Tracht gekleidet – den FC Red Bull Salzburg bei seinem Heimspiel kräftig anfeuern sollen. Zum größten Fanclub zählen die Bauernherbst-Freunde aus Thalgau, die mit etwa 400 Personen dabei sein werden.