Unsere Neuzugänge Patrick Farkas und Marin Pongracic präsentieren die neuen internationalen Jerseys | Jahresabschluss mit Rekordumsatz

Obwohl unsere Jungs gestern ein hartes Vormittagstraining und ein sehr intensives, kräfteraubendes Testspiel am Abend gegen FK Achmat Grosny absolvieren mussten, ging es auch heute Vormittag nochmal so richtig zur Sache. 

Trainer Marco Rose legte heute Vormittag den Fokus verstärkt auf schnelles Passspiel, präzise Flanken und allerhand verschiedene Spielformen, die auf minimalstem Raum und auf Tempo durchgeführt wurden. Obwohl unsere Mannschaft danach ziemlich erledigt war, waren ein enormes Commitment und eine unglaubliche Bereitschaft bei jedem einzelnen Spieler spürbar. Aber die Anstrengungen der letzten Tage schienen der guten Laune unserer Mannschaft keinen Abbruch getan zu haben. Im Gegenteil: überall glückliche und strahlende Gesichter. 

Aber Neo-Trainer Marco Rose weiß, was er seinen Spielern abverlangen kann:

Die Jungs ziehen gut mit, und die Stimmung in der Mannschaft ist insgesamt sehr gut. Wir haben in den ersten beiden Testspielen schon mal abgefragt, wie weit wir mit der Entwicklung bereits gekommen sind. Ich weiß zwar, dass wir noch einiges zu tun haben, aber alles in allem können wir mit dem bisherigen Stand sehr zufrieden sein. Wir sind auf einem guten Weg, und das wissen auch meine Spieler.

Pressekonferenz im Trainingslager in Leogang

UNSERE NEUZuGÄnge BEI DER PRESSEKONFERENZ

Wie in jedem Jahr fand auch heuer wieder eine Pressekonferenz im Trainingslager statt, wo wir traditionellerweise immer auch unsere Neuzugänge präsentieren. Mit Patrick Farkas und Marin Pongracic haben wir zwei sehr vielversprechende Neuverpflichtungen vor den Vorhang ziehen dürfen, die obendrein noch außerordentlich sympathisch sind.

Patrick Farkas:

Ich bin jetzt seit einer Woche hier und für mich ist schon jetzt klar, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen, und die Qualität im Team bzw. die Professionalität, mit der hier gearbeitet wird, ist schon sehr beeindruckend. Ich bin glücklich, dass ich hier sein kann und werde alles tun, um der Mannschaft und dem Verein nach meinen besten Möglichkeiten weiterhelfen zu können.

Dabei ist Patrick ist nicht nur sportlich gesehen ein echter Gewinn für das Team, sondern natürlich auch menschlich. Der neue Defensiv-Mann hat seine Führungsqualitäten und seine Nervenstärke beim SV Mattersburg bereits unter Beweis gestellt. Aber unser „Neuer“ ist auch ein absoluter Vorzeigeprofi. 

Marin Pongracic:

Ich glaube, was man von mir erwarten kann, ist offensichtlich. Ich bin ein groß gewachsener und kopfballstarker Innenverteidiger, aber auch sehr vielseitig. Von der Mentalität her bin ich vor allem eines: ein Kämpfertyp!

Was so selbstbewusst daherkommt, ist absolut ehrlich, authentisch und glaubwürdig, dennoch muss man unseren neuen Innenverteidiger erstmal kennengelernt haben, um zu wissen, dass er privat eigentlich eher zurückhaltend und ruhig ist. Vielseitig eben!

DIE NEUEN INTERNATIONALEN Jerseys

Das erste Pflichtspiel steht unmittelbar bevor, und wir starten gleich mal mit einem internationalen Auftritt in die neue Saison! In der zweiten Runde der UEFA Champions League-Qualifikation treffen wir auf den Sieger der 1. Quali-Runde zwischen Hibernians und Tallinn. Die Malteser haben sich im Hinspiel mit einem 2:0-Heimsieg eine gute Ausgangslage erarbeitet.

Stephan Reiter, Kaufmännischer Geschäftsführer des FC Red Bull Salzburg, präsentierte bei der heutigen Pressekonferenz im Mannschaftshotel „Forsthofgut“ in Saalfelden-Leogang den neuen internationalen Auftritt unserer Jungs inklusive neuem internationalen Trikot, auf dessen Brust wiederum das neue internationale Logo des FC Red Bull Salzburg aufscheint.

Die Präsentation der nationalen Nike-Jerseys erfolgt offiziell beim Saisoneröffnungsspiel am 07. Juli 2017 gegen RSC Anderlecht. Wir dürfen gespannt sein!

FESCH SANS, UNSERE BUAM!

Jahresabschluss Bringt Rekordumsatz

Abseits des sportlichen Erfolgs in der abgelaufenen Saison dürfen sich der Kaufmännische Geschäftsführer Stephan Reiter und der Verein auch über ein außerordentlich gutes wirtschaftliches Geschäftsjahr freuen:

Es ist uns neben den sportlichen Erfolgen auch gelungen, ein wirtschaftlich sehr erfolgreiches Jahr zu haben. Wir werden das erste Mal in der Vereinsgeschichte über 100 Mio. Euro Umsatz machen. Das ist für einen Verein in Österreich schon eine Ansage, und das in Verbindung mit unserem sportlichen Erfolg gibt uns recht, dass der Weg, den wir eingeschlagen haben, richtig ist.