Letztes Auswärtsspiel im Jahr 2017 | Hwang vor Jubiläumseinsatz

Zum Start der zweiten Meisterschaftshälfte der Tipico Bundesliga muss Herbstmeister FC Red Bull Salzburg am kommenden Sonntag, den 10. Dezember 2017 ab 16:30 Uhr in der Lavanttal-Arena gegen den RZ Pellets WAC antreten. Das Spiel wird von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet.

Gleich nach der Ankunft in Salzburg ging es für die Mannschaft ins Trainingszentrum nach Taxham, wo bereits die Vorbereitung auf das bevorstehende Auswärtsmatch beim Wolfsberger AC begann. Natürlich wird erst mal ausgiebig regeneriert, denn die Beine fühlen sich beim einen oder anderen schon richtig schwer an. Trainer Marco Rose ist aber sehr zufrieden mit der Einsatzbereitschaft seiner Mannschaft – auch im gestrigen Match gegen Olympique de Marseille:

Die abgelaufene Gruppenphase hat gezeigt, dass wir gut drauf und bereit sind, für den Erfolg viel zu investieren. Das hat man auch gestern, in einer Partie, in der es für uns faktisch um nicht mehr so viel ging, wieder gesehen. Die Jungs waren bereit, viel in das Match reinzulegen, um auch für die letzten beiden Spiele ein gutes Gefühl mitzunehmen. Jetzt ist es wichtig, dass wir gut regenerieren und weiter an unserer Konstanz arbeiten, um die nächste Aufgabe Wolfsberg ebenfalls erfolgreich zu gestalten.

Pressekonferenz vor RZ Pellets WAC

Der FC Red Bull Salzburg ist zum sechsten Mal seit dem Einstieg von Red Bull Bundesliga-Herbstmeister. Die Salzburger sind seit zwölf Spielen in der Tipico Bundesliga ungeschlagen und haben dabei die wenigsten Gegentore aller Klubs bei Auswärtsspielen (8) erhalten. Interessant ist auch, dass Dabbur, Hwang, Gulbrandsen & Co. 14 Tore in der Schlussviertelstunde erzielten – die meisten. Die Wolfsberger kassierten in dieser Phase die wenigsten Treffer (3).

Marco Rose:

Beim WAC ist es immer eine spannende Aufgabe. Sie haben sich ja auch beim letzten Punktspiel in Salzburg sehr teuer verkauft. Sie haben ein bisschen an ihrer Spielweise gefeilt und machen das sehr gut und diszipliniert. Das heißt, wir müssen wieder aufmerksam sein, wir müssen am Limit spielen. Deshalb war es auch wichtig, dass wir uns gegen Marseille ein Erfolgserlebnis geholt haben, weil uns das natürlich hilft und uns tragen wird, obwohl wir möglicherweise physisch ein wenig müde sein werden.

Kampfstarke Defensive gegen unbezwingbares Kollektiv

Auch wenn die letzte Niederlage gegen die Kärntner schon einige Zeit her ist (21.03.2015; 2:3), taten sich die Roten Bullen gegen den WAC zumeist schwer. Vor allem auswärts waren die Duelle stets hart umkämpft. Zuletzt gab es in der Lavanttal-Arena zwei 2:0-Erfolge sowie drei Remis. Ein Grund dafür könnte sein, dass sich die Kärntner nie versteckt haben und unter Trainer Heimo Pfeifenberger eine bekannt gute und kampfstarke Defensive stellen. Demgegenüber steht aber das derzeit fast unbezwingbare Kollektiv der Roten Bullen, die sich nach dem Herbstmeistertitel und dem Gruppensieg in der Europa League mit dem Start in die Rückrunde natürlich auch noch die Winterkrone sichern möchten. Die Rose-Elf reist zwar mit breiter Brust nach Wolfsberg, wird dem Gegner aber mit dem notwendigen Respekt begegnen.

Alles andere, weiß Andreas Ulmer, wäre gar nicht unser Stil:

Auch beim WAC müssen wir wieder sehr konzentriert arbeiten, denn auch hier können Details ausschlaggebend sein, um sich einen Vorteil zu verschaffen oder Tore herauszuspielen. Es wird sicher ein ganz anderes Spiel als zuletzt gegen Marseille. Darauf müssen wir uns als Team einlassen, und alle müssen bereit sein, wieder bis ans Limit zu gehen.

Ein kleines Jubiläum für Hwang

Es ist eigentlich fast unglaublich, aber Hee Chan Hwang steht auch schon vor einem kleinen Jubiläumseinsatz beim FC Red Bull Salzburg. Unser einziger WM-Teilnehmer in der Mannschaft könnte am Sonntag sein 50. Bundesliga-Pflichtspiel feiern.

Personalsituation

Hannes Wolf fehlt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung. Der Einsatz von Alexander Walke (Oberschenkel) ist fraglich.

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen WOLFSBERG

01.10.2017 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 2:1 (2:0)
22.07.2017 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
15.04.2017 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
17.12.2016 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 3:0 (0:0)
15.10.2016 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 2:2 (0:1)
30.07.2016 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 1:1 (0:0)
15.05.2016 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 1:0 (0:0)

12.03.2016 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 1:1 (1:0)
01.12.2015 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 1:1 (0:1)
19.09.2015 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 1:1 (1:0)