Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 14. Runde in der Tipico Bundesliga

Das letzte Spiel vor der Länderspielpause beendeten unsere Roten Bullen mit einem souveränen 3:1-Auswärtssieg beim SKN St. Pölten. TAkumi Minamino (35., 80.) und MArc Rzatkowski (54.) brachten unsere Mannschaft nach einem 0:1-Rückstand wieder zurück auf die Siegerstraße. 

Mit dem 3:1-Sieg gegen den SKN haben wir uns in Hinblick auf das kommende Heimspiel gegen den SK Puntigamer Sturm Graz eine sehr gute Ausgangslage geschaffen. Da die Mannschaft von Neo-Teamchef Franco Foda zuletzt in der Meisterschaft Punkte liegen gelassen hat, konnten wir mit nur einem Punkt Rückstand wieder dicht an unseren aktuell härtesten Konkurrenten um den Herbstmeistertitel herankommen.

BL14: SKN vs. RBS

Der Matchplan GING AUF

Marco Rose ließ bereits im Vorfeld der Partie anklingen, dass es personelle Änderungen in der Startaufstellung geben könnte. Diese hatten aber auch zur Folge, dass er die Taktik änderte. In der 4-4-2-Grundformation löste er die Mittelfeld-Raute auf, stellte auf ein 4-4-2 mit Doppel-6 um und setzte Reinhold Yabo als hängende Spitze neben Takumi Minamino ein.

Wir haben in der letzten Zeit einfach gemerkt, dass wir nicht mehr so spritzig in den Beinen waren, und haben uns eine Variante überlegt, wo wir die Laufwege möglichst kurz halten können.

Auch wenn die Niederösterreicher gleich zu Beginn völlig verdient das 1:0 erzielten, ging der Matchplan des Trainers perfekt auf. Unsere Jungs ließen sich von der frühen Führung nicht aus der Ruhe bringen und fanden schnell wieder ins Spiel zurück. Die Mannschaft von Trainer Oliver Lederer war sehr gut eingestellt und erwies sich als sehr fairer und kämpferischer Gegner, der nicht nur aufs Verteidigen aus war.

Doppelt Hält Besser

Takumi Minamino ist wieder ganz der „Alte“! Bereits zum 9. Mal ist es ihm gelungen, mehr als einen Treffer in einem Match zu erzielen (8 Doppelpacks und einmal sogar drei Tore). Wenn unser „Mr. Doppelpack“ – wie er mittlerweile liebevoll von unseren Fans genannt wird – einmal einen Torriecher hat, ist er nicht zu stoppen. Insgesamt hat Takumi bisher 103 Pflichtspiele für die Roten Bullen absolviert und mit dem gestrigen Doppelpack 35 Tore erzielt. Respekt verdient er dafür aber besonders deshalb, weil er in der vergangenen Saison unter Trainer Oscar Garcia hauptsächlich als „Joker“ eingesetzt wurde und verhältnismäßig wenig Einsatzzeit bekam. In Hinblick auf die bevorstehenden Aufgaben in der Europa League und in der Meisterschaft könnte Marco Rose für die Schlussphase vor der Winterpause sogar noch ein „Luxus-Problem“ in der Offensive bekommen, denn im Moment treffen alle zur Verfügung stehenden Stürmer sehr zuverlässig. Mit Hee Chan Hwang, der diese Woche wieder schrittweise an das Mannschaftstraining herangeführt werden soll, wäre die Offensive dann bald wieder vollständig einsatzbereit.

CICAN MIT EINER NEUERLICHEN GLANZLEISTUNG

Ein ähnliches „Luxus-Problem“ könnte es übrigens ebenso in der Torhüter-Besetzung geben, denn auch gestern bewies Cican Stankovic wieder seine ganze Klasse. Cican fehlt im Vergleich zu Kapitän Alexander Walke vielleicht noch etwas die Spielpraxis und Routine, das macht er aber mit unglaublicher Athletik und Reaktionsschnelligkeit wett. Außer Frage steht, dass die sensationelle Elfer-Parade eine Glanzleistung war, aber auch die Art und Weise, wie er den Schuss abwehrte, zeugt von absolutem Können.

VORSCHAU

In der Länderspielpause will Trainer Marco Rose den Schwerpunkt wieder mehr auf jene Elemente des Trainings legen, die aufgrund der intensiven englischen Wochen viel zu kurz gekommen sind. 

Die Jungs haben in der letzten Zeit etwas die Spritzigkeit im Spiel vermissen lassen, und wir haben uns daher Gedanken gemacht, wie wir die Länderspielpause dazu nutzen können, wieder für mehr Frische in den Beinen zu sorgen.

Das wird auch notwendig sein, denn nach der Länderspielpause erwartet unsere Jungs gleich eine Herkules-Aufgabe. Im Duell „Erster gegen Zweiter“ geht es am 19. November um 16:30 Uhr für unsere Jungs um die Eroberung der Tabellenführung.

TICKETS für das hochkarätige Meisterschafts-Duell gegen den SK Puntigamer Sturm Graz in der Red Bull Arena sind im Ticketing & Service Center und in unserem Online Ticket-Shop erhältlich.