Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 1. Runde in der Tipico Bundesliga

Mit einem trockenen, aber verdienten 2:0-Sieg in der Lavanttal-Arena zum Auftakt der Tipico Bundesliga starteten wir optimal in die Meisterschaftssaison 2017/2018. Reinhold Yabo brachte uns in der 29. Minute in Führung, Takumi Minamino (90.) sorgte kurz vor Schluss für den Endstand.

Die Pflichtspiel-Bilanz von Trainer Marco Rose kann sich sehen lassen. Vier Spiele – vier Siege! Gegen die heimstarken Wolfsberger taten wir uns in der Vergangenheit auswärts immer ein wenig schwer, und auch wenn wir die Null am Ende halten konnten, war es bis zum Ende ein harter Kampf. Die Kärntner konnten bis zur 29. Minute, also bis zum 1:0 durch Reinhold Yabo, gut dagegenhalten und versuchten bis zum 2:0 von Takumi Minamino (90.) mit aller Kraft, das Spiel noch zu drehen. Unsere Mannschaft bewies aber trotz enormer Gegenwehr durch die Wölfe Geduld und brachte den Vorsprung souverän über die Zeit.

Stefan Stangl:

Es war für uns nicht leicht, ins Spiel zu kommen. Der Gegner hat das sehr gut gemacht und uns früh angepresst, aber wenn man die letzten Spiele hier beim WAC noch mal Revue passieren lässt, weiß man, dass wir uns hier nie wirklich leichtgetan haben. Die Wolfsberger sind eine sehr kompakte und robuste Mannschaft – und im Endeffekt sind wir nur froh, dass wir die drei Punkte mit nach Salzburg nehmen konnten.

BL1: WAC vs. RBS

Luft nach oben

Auch, wenn unsere Mannschaft den Gegner nach Belieben dominiert hat, ist die allgemeine Performance in allen Bereichen natürlich noch steigerungsfähig, meinte Trainer Marco Rose unmittelbar nach dem Match. Dieser hat aber mehr als allen Grund, auf seine Mannschaft stolz zu sein, denn in erster Linie war es wichtig, die neue Bundesliga-Saison mit einem guten Ergebnis zu beginnen. Das neu formierte Trainerteam und die Mannschaft haben damit den guten Weg, den sie in der Vorbereitung gemeinsam eingeschlagen haben, eindrucksvoll bestätigt und die beste Werbung in Richtung „Titelverteidigung“ abgeliefert, was trotz Doppelbelastung mit den internationalen Bewerben nicht selbstverständlich ist.

Marin Pongracic:

Verbesserungspotenzial gibt es immer, aber wir versuchen, in jedem Training das Beste herauszuholen, und versuchen, uns zum Beispiel im Bereich Passspiel, Schnelligkeit, Tempo und Vororientierung immer mehr zu steigern.

Tolle Mentalität

Trainer Marco Rose lobte im Anschluss an die Partie aber insbesondere die gute Mentalität in der Mannschaft und die Leistungsbereitschaft seiner Spieler, die gezeigt haben, dass sie in absolut jedem Spiel an ihre Grenzen gehen wollen und können. Stefan Stangl darf sich, was seinen persönlichen Einsatz betrifft, auch auf die Schulter klopfen, denn er ersetzte Andreas Ulmer auf der linken Seite fehlerlos und bewies damit einmal mehr, dass er bereit ist, sich der Konkurrenz im eigenen Team zu stellen.

Natürlich war das vorige Jahr für mich ganz, ganz schwer, denn ich hab mir das sicher anders vorgestellt, aber ich fühle mich zu 100 Prozent bereit – auch mental –, mich für mehr Einsätze in der kommenden Saison zu empfehlen. Wir haben einen sehr guten Kader und rotieren sehr viel, dennoch merkt man keinen Leistungsunterschied.

Die Debütanten

Unglaublich, aber wahr! Reinhold Yabo feierte seinen ersten Startelf-Einsatz in einem Bundesliga-Spiel. Nach langer Verletzungspause und zwischenzeitlicher Leihe zu Arminia Bielefeld meldete er sich nun zu Beginn der Saison eindrucksvoll zurück. Sein Startelf-Debüt krönte er gleich mit einem Tor – und auch in seinen bisherigen Pflichtspiel-Einsätzen präsentierte sich Reinhold Yabo in bestechender Form. Für Ray Yabo kam in der 85. Minute Marin Pongracic zu seinem ersten kurzen Einsatz in der Tipico Bundesliga. Der groß gewachsene Innenverteidiger machte schon eine sehr gute Figur am Platz und scheint sich im Team bereits bestens eingefügt zu haben:

Es war auf jeden Fall ein tolles Gefühl, erstmals Bundesliga-Luft zu schnuppern, noch dazu weil wir – wie ich finde – verdient gewonnen haben, auch wenn es am Ende noch mal knapp war.

VORSCHAU

In der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League treffen wir auf den amtierenden kroatischen Meister HNK Rijeka, der The New Saints FC im Rückspiel mit 5:1 bzw. einem Gesamtscore von 7:1 zerlegte. Das Hinspiel findet am kommenden Mittwoch, den 26. Juli 2017 um 18:45 Uhr in der Red Bull Arena statt. Tickets sind ab sofort im Ticketing & Service Center sowie im Online Ticket-Shop unter http://fcrbs.club/OTS erhältlich.

Am darauffolgenden Samstag, den 29. Juli 2017 begrüßen wir im ersten Bundesliga-Heimspiel der Saison Aufsteiger LASK Linz in der Red Bull Arena.