INTERESSANTE ZAHLEN, DATEN UND FAKTEN ZUR 20. RUNDE IN DER TIPICO BUNDESLIGA

Nach einem Sehr intensiven Jahr 2017 geht es für unsere Jungs nach 54 Pflichtspielen, in denen wir lediglich zwei Niederlagen hinnehmen mussten, in die mehr als verdiente Winterpause. Auch wenn wir uns letztendlich mit einem torlosen Remis verabschieden mussten, kann man auf den Herbst und die gezeigten Leistungen der letzten Wochen mehr als stolz sein.

Was sich nach Spielende wie zwei verlorene Punkte angefühlt hatte, entpuppte sich nach Abschluss der 20. Runde doch noch als „Big Point“. Nach der Niederlage von Leader Sturm Graz konnten wir nach dem torlosen Remis (achte Zu-null-Partie in der Bundesliga) den Rückstand auf einen Zähler verkürzen und sicherten uns damit eine gute Ausgangsposition für die verbleibenden 16 Spiele im Frühjahr.

BL20: RBS vs. LASK

90 MINUTEN UNTER DER LUPE

Dass Schlager & Co. die Partie über weite Strecken im Griff hatten und sich 72,4 % Ballbesitz sicherten, ist wohl schon bekannt, aber wir wollen uns das jetzt noch einmal im Detail ansehen. Knapp über 50 % des Spieles fand in der neutralen Zone im Mittelfeld statt und knapp 30 % der Zeit setzten wir uns in der Verteidigungszone der Oberösterreicher fest – verbuchten dabei 16 Torabschlüsse. Unsere Angriffe waren variabel, sprich jeweils knapp 40 % über den rechten und den linken Flügel, was aufgrund der defensiven Kompaktheit der Athletiker wohl kein Wunder war. Haidara & Co. spielten 664 Pässe (positive Passquote von 83 %), um 415 gespielte Bälle mehr als der Aufsteiger.

Dass die Aufgabe gegen den LASK keine einfache war, muss sich auch Duje Caleta-Car eingestehen: 

Der LASK hat das richtig gut gemacht und wir haben uns schwergetan, gegen diesen gut organisierten Gegner viele Chancen zu kreieren. Man hat gemerkt, dass wir schon müde waren, müssen daher mit dem Punkt leben. Wir werden im Urlaub bei unseren Familien Kraft tanken und im neuen Jahr wieder voll durchstarten.

BEEINDRUCKENDES KALENDERJAHR

Bei unserer Heimfestung war auch heuer der Name wieder Programm, blieben wir in diesem Kalenderjahr doch ungeschlagen und sind nun schon seit 20 Heimspielen (15 Siege und fünf Remis) ohne Niederlage nach 2013 ist es uns dieses Kunststück somit erneut gelungen.

Zieht man die Jahrestabelle der Bundesliga heran, so beendet der FC Red Bull Salzburg das Jahr 2017 mit unglaublichen 84 Zählern, bei 75 geschossenen Toren und einer positiven Tordifferenz von 53. 25 Siegen stehen neun Remis und lediglich zwei Niederlagen gegenüber. 19 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten, Sturm Graz, und die sage und schreibe 31 Zähler vor Rapid Wien unterstreichen unsere Dominanz in der heimischen Liga!

HAIDARA SPIELER DER PARTIE

Unser Rauch-„Rookie of the Match“ Amadou Haidara wurde am Wochenende online zum Spieler der Partie gewählt. Der Malier hatte 93 Ballaktionen, konnte über 70 % seiner Zweikämpfe gewinnen und versuchte, unser Spiel anzukurbeln. Bei einem Weitschuss – die Kugel strich nur haarscharf am langen Eck vorbei – hatte unsere Nummer 4 leider Pech. Wir sind auf Doudous Entwicklung im Herbst sehr stolz und freuen uns auf viele tolle Momente im neuen Jahr.