Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 9. Runde in der Tipico Bundesliga

IM SpitzenDUEll der neunten Runde der Tipico Bundesliga Mussten wir uns gegen die Wiener Austria mit einem TOrlosen Remis begnügen und verpassten damit die Chance, die Tabellenführung von Sturm Graz zu erobern.

Zwar hätten wir Olympique de Marseille im kommenden Europa League-Gruppenspiel  (Donnerstag, 28.  September 2017) gerne als Tabellenführer in der Red Bull Arena willkommen geheißen, trotzdem ist es in Anbetracht des straffen Spielplans keine große Überraschung, dass in der Liga und im Cup derzeit nicht alles ganz nach Wunsch läuft. Dieses Problem hatte aber auch die Austria.

BL9: RBS vs. FAK

DreifachBelastung und Verletzungspech

Von einer „müden Sonntagspartie“ konnte aber nicht die Rede sein, zumal beide Teams ersatzgeschwächt waren und unter der Dreifachbelastung mit Liga, Cup und Europa League stehen. Vor dem Abschlusstraining musste Trainer Marco Rose noch auf zehn Spieler verzichten, konnte aber mit Ausnahme von Reinhold Yabo, Hee Chan Hwang und Takumi Minamino auf den Großteil seiner Stammkräfte zählen. Die Austria musste neben den Langzeitverletzten Robert Almer, Lucas Venuto und Alexander Grünwald auch noch auf Heiko Westermann, Christoph Monschein sowie Goalie Osman Hadzikic verzichten. Letzterer wurde aber ausgezeichnet vom erst 20-jährigen Dreier-Goalie Patrick Pentz ersetzt. Interessantes Detail am Rande: Der „Man of the Match“ aufseiten der Wiener wurde in der Red Bull Akademie ausgebildet.

Die SChwachpunkte

Wie auch in den letzten Spielen dominierte die Mannschaft von Trainer Marco Rose das Spiel, allerdings fehlte erneut der letzte Pass bzw. die letzte Konsequenz im Abschluss. Mit 24:5 Torschüssen bzw. 9:3 Schüssen aufs Tor waren wir in der Offensive die deutlich aktivere Mannschaft, obwohl die Austria speziell unsere Angriffe über die Flügel sehr gut und konzentriert zu verteidigen wusste. Im Spiel über die Mitte gelang uns aber leider zu wenig aus eigenem Antrieb. Die beste Chance in der ersten Spielhälfte hatten wir durch Amadou Haidara (38.) nach Doppelpass mit Hannes Wolf, dessen Schuss aber am langen Eck vorbeiging. In der zweiten Spielhälfte waren ein Schuss von Hannes Wolf (52.), der nach einen guten Kombination von Ulmer und Dabbur zum Abschluss kam, und ein Freistoß von Valon Berisha (81.) die besten Möglichkeiten auf die Führung.

Gefährlich durch Standards

Gefährlich wurden wir zuweilen auch durch Standardsituationen. Duje Caleta-Car, immerhin einer der größten Spieler in unseren Reihen, gewann nahezu jedes Kopfball-Duell, ließ aber gleich drei sehr gute Kopfballgelegenheiten aus (7., 28., 84.). Der groß gewachsene Kroate ärgerte sich selbst am meisten über die verpassten Chancen, denn speziell in der 84. Minute fehlten lediglich wenige Zentimeter, die ihn zum Matchwinner hätten machen können.

RBS vs. FAK - 10 Bilder

VORSCHAU

Bereits am Donnerstag, den 28. September 2017 treffen wir ab 19:00 Uhr in unserem 2. UEFA Europa League Gruppenphase-Spiel zu Hause auf Olympique de Marseille, und nur drei Tage später erwarten wir in der 10. Runde der Tipico Bundesliga den RZ Pellets WAC in der Red Bull Arena.

Für beide Spiele kannst du dir bereits TICKETS in unserem Online Ticket-Shop kaufen!