Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 15. Runde in der Tipico Bundesliga

Einen wunderschönen Wochenbeginn und herzliche Grüße von der Tabellenspitze! In der 15. Runde der Tipico Bundesliga ist es uns gelungen, die Grazer von der Tabellenspitze zu verdrängen – und das mit einer mehr als eindrucksvollen Vorstellung.

Zugegebenermaßen hat die Mannschaft von Trainer Franco Foda gestern einen „rabenschwarzen“ Tag erwischt, aber auch abgesehen davon, dass der Gegner ab der 35. Minute in Unterzahl spielen musste, zeigt die Statistik ziemlich deutlich, dass wir die Tabellenführung eindrucksvoller wohl nicht erobern hätten können. Unsere Mannschaft deklassierte den bisherigen Leader Sturm Graz im Vorbeigehen, gab 19 Schüsse ab (Saisonbestwert), verbuchte eine tolle Passquote von 82 Prozent, dominierte in puncto Ballbesitz und hätte bei einer besseren Chancenauswertung wahrscheinlich auch noch höher gewonnen.

BL15: RBS vs. STU

OFFENSIVE GEGEN DEFENSIVE

Bei der Wahl des „Man of the Match“ haben wir uns diesmal besonders schwergetan, denn die beeindruckende Mannschaftsleistung an sich macht es fast unmöglich, einen Einzelnen besonders hervorzuheben. Deshalb haben wir euch in der Facebook-Abstimmung diesmal wählen lassen, ob euch die Offensiv- oder die Defensiv-Performance besser gefallen hat. Trainer Marco Rose musste ja nicht nur den Ausfall unseres etatmäßigen Sechsers Diadie Samassekou kompensieren, sondern auch Ersatz für Abwehrchef Paulo Miranda finden, der sich im Abschlusstraining eine tiefe Fleischwunde in der Wade zugezogen hatte. Im defensiven Mittelfeld war aber ganz klar Xaver Schlager das Maß aller Dinge. Trotz Offensiv-Feuerwerk mit fünf Toren und insgesamt 19 Schüssen aufs Tor habt ihr euch im Voting klar dafür entschieden, dass unsere Hintermannschaft ein besonderes Lob verdient. Dem haben wir nichts hinzuzufügen.

Doppelt hält besser – die Zweite

Wenn nicht unser „Mr. Doppelpack“ Takumi Minamino einen doppelten Torerfolg feiert, machte es diesmal eben ein anderer. Munas Dabbur krönte nämlich sein 50. Bundesliga-Pflichtspiel mit eben einem solchen. In der 84. und in der 89. Minute traf er die Grazer endgültig mitten ins Herz und besiegelte den 5:0-Endstand in diesem Duell. Munas Dabbur holte sich dabei Platz eins in der Torschützenliste zurück, der ihm zwischenzeitlich kurz von Admira-Stürmer Christoph Knasmüllner streitig gemacht wurde. Knasmüllner bleibt zwar in der Scorer-Wertung vor Munas Dabbur, aber die beiden trennt hier lediglich ein „Pünktchen“.

Ein weiterer Meilenstein

Mit dem fulminanten 5:0-Sieg gegen SK Sturm Graz konnten wir übrigens auch einen neuen Meilenstein setzen. Aktuell hält die Mannschaft bei 901 Punkten, die in der Zeit von 2005 bis inklusive gestern erzielt wurden. Das ist bisher noch keinem anderen Verein in diesem Zeitraum gelungen. Das wiederum entspricht einem unglaublichen Schnitt von 2,01 Punkten und einem sagenhaften Torverhältnis von 938:431 Treffern. Auf Platz zwei rangiert Rapid Wien mit einem Respekt-Abstand von fast 150 Punkten. Auf Sturm Graz haben wir bereits über 200 Punkte Vorsprung.

VORSCHAU

Auf unsere Jungs wartet bereits am kommenden Donnerstag, den 23. November ab 19:00 Uhr das nächste wichtige Match. Dann geht es nämlich in der UEFA Europa League daheim gegen Vitoria SC um den Einzug in die Runde der letzten 32.

In der Bundesliga geht es dann am Sonntag, den 26. November 2017 gleich zum nächsten Schlagerspiel in die Bundeshauptstadt. Der SK Rapid Wien, derzeit im Höhenflug, erwartet am Sonntag um 16:30 Uhr den Serienmeister und Titelverteidiger.

TICKETS für das bevorstehende UEFA Europa League-Match gegen Vitoria SC  in der Red Bull Arena sind im Ticketing & Service Center und in unserem Online Ticket-Shop erhältlich.