INTERESSANTE ZAHLEN, DATEN UND FAKTEN ZUR 35. RUNDE IN DER TIPICO BUNDESLIGA

„Des is Soizburg!“ In der Nachspielzeit gelang uns im gestrigen letzten Heimspiel dieser historischen Saison der Siegtreffer gegen die Mattersburger und damit ein neuer Punkterekord in der Bundesliga. Anschließend wurden die Meisterschaft und die Erfolge dieser Spielzeit vor dem Schloss Klessheim gebührend gefeiert.

Überglücklich zeigten sich unsere Burschen bei der Meisterehrung. „Es gibt nichts Schöneres, als nach so einer langen Saison den Teller in den Händen zu halten“, gab beispielsweise Alexander Walke zu verstehen. Es war der Lohn für die harte Arbeit, die auch am gestrigen Sonntag wieder erforderlich war. Gegen tief stehende Burgenländer mussten wir lange geduldig bleiben, ehe mit der letzten Aktion doch noch der Treffer gelang und so mit 83 Zählern ein neuer Punkterekord fixiert wurde. Stefan Lainer brachte es im Interview nach Schlusspfiff genau auf den Punkt:

Das Tor spiegelt die ganze Saison wider. Es war ein Spiel, wo es nicht mehr um so viel gegangen ist. Wir haben aber nicht aufgehört, zu probieren. In der Nachspielzeit haben wir noch das goldene Tor gemacht und den Punkterekord einstellen können. Es war ein enges Spiel und ein sehr schöner Abend.

BL35: RBS vs. SVM

Wirft man einen Blick auf die Spielstatistik wird sofort deutlich: Es war einseitig. 79 Prozent Ballbesitz, 630 zu 164 Pässe und 21:1 Torschüsse sprechen eine deutliche Sprache. Trotzdem ging der Plan der Gäste 94 Minuten lang auf. Dank des absoluten Willens unserer Mannschaft ging die Rose-Elf am Ende aber trotzdem als hochverdienter Sieger vom Platz. Dass unsere Burschen die Partie mit der nötigen Ernsthaftigkeit angingen, beweist auch die Zweikampfquote von 62 Prozent. Besonders sticht dabei der Wert von Xaver Schlager heraus. Zehn seiner elf Zweikämpfe konnte unser Allrounder, der diesmal als Linksverteidiger aufgeboten wurde, für sich entscheiden.

Nach dem Spielende ging es dann mit dem wichtigsten Programmpunkt weiter: der Übergabe des Meistertellers in der Red Bull Arena und der Meisterfeier vor dem Schloss Kleßheim. Im Zuge der offiziellen Medaillen- und Tellerübergabe wurde zudem Alex Walke als „Bester Torhüter“ der Bundesliga-Saison 2017/18 geehrt. Anschließend durften unsere Burschen den Meisterteller in die Höhe stemmen und bis in die späten Nachtstunden zusammen mit tausenden Fans ausgelassen feiern.