FC Red Bull Salzburg am Donnerstag in Parndorf gegen Ostligist Bruck/Leitha

In der 2. Runde des UNIQA ÖFB Cups trifft der FC Red Bull Salzburg Morgen am Donnerstag, den 21. September 2017, im burgenländischen Parndorf auf den niederösterreichischen Regionalliga-Ost-Klub ASK-BSC Bruck/Leitha. Das Spiel im Heidebodenstadion beginnt um 19:00 Uhr (live auf Puls 4) und wird von Schiedsrichter Christian-Petru Ciochirca geleitet.

Für die Roten Bullen ist dies nach dem Auswärtsmatch beim SV Mattersburg das zweite Spiel innerhalb von fünf Tagen auf burgenländischem Boden.

Marco Rose, der als Trainer des FC Red Bull Salzburg erst ein Spiel verloren hat, nimmt auch das Duell mit dem Drittligisten keinesfalls auf die leichte Schulter:

In der Vorbereitung auf ein Pflichtspiel machen wir bei der Gegneranalyse keinen Unterschied. Bruck ist in der Regionalliga im vorderen Feld mit dabei und hat etliche erfahrene Spieler im Kader, die nach wie vor ihre Qualitäten haben. Unser Ziel ist es, in die nächste Runde zu kommen, das haben wir selbst in der Hand.

Stefan Lainer ergänzt:

Wir sind, wie zumeist, auch in diesem Spiel der Favorit. Aber das müssen wir letztlich am Platz zeigen und konzentriert und mit großer Ernsthaftigkeit ans Werk gehen. Um unserem Ziel, der Titelverteidigung, einen Schritt näherzukommen, brauchen wir einen Sieg, ein schnelles Tor würde uns dabei sicher helfen.

Regionalliga-Klub mit Champions League-Erfahrung

Der Tabellensechste der Regionalliga Ost hat mit Bartolomej Kuru, Edin Salkic, Mirnel Sadovic oder Turgay Bahadir etliche Spieler mit Bundesliga- bzw. sogar internationaler Erfahrung im Kader. So kam Bahadir auf mehrere internationale Einsätze und war u. a. sechs Mal für Bursaspor in der Champions League mit dabei.

Personalsituation

Nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie), Stefan Stangl (Oberschenkel), Takumi Minamino (Knie), Reinhold Yabo (Jochbein), Marc Rzatkowski (Zehe), Marin Pongracic (Adduktoren) und Hee Chan Hwang (Oberschenkel).

Der Einsatz von Patrick Farkas (Schlag gegen den Oberschenkel) ist fraglich.

Sonstige Infos zum Uniqa ÖFB Cup

Die bisherigen Ergebnisse:

FC Red Bull Salzburg
1. Runde: SC Deutschlandsberg – FC Red Bull Salzburg 0:7 (0:3)
Tore: Gulbrandsen (2), V. Berisha (2), Minamino, Stangl, Hwang

ASK-BSC Bruck/Leitha
1. Runde: SC Bad Sauerbrunn – ASK-BSC Bruck/Leitha 0:4 (0:1)
Tore: Salkic (2), Sadovic, Burusic

Der FC Red Bull Salzburg hat aktuell vier Cup-Titel in Serie gewonnen und ist dabei 25 Spiele en suite siegreich geblieben.

Für jeden Heimverein wird in der 2. UNIQA ÖFB Cup-Runde eine Prämie in Höhe von € 3.500,– ausgeschüttet, jeder Gastverein erhält eine Prämie in Höhe von € 6.500,–.

Bei Spielen, in denen nach 90 Minuten keine Entscheidung gefallen ist, sind bei Verlängerung bis zu vier Spielerwechsel möglich.

UNIQA ÖFB Cup Spielplan:

3. Runde am 24./25. Oktober 2017

Viertelfinale am 27./28. Februar 2018

Halbfinale am 17./18. April 2018

Finale am 1. Mai 2018 (Wörthersee Stadion in Klagenfurt)