Wir sind am Samstag ab 16:00 Uhr zu Gast bei Cashpoint SCR Altach

Im Eröffnungsspiel der 4. Runde in der Tipico Bundesliga trifft unsere Mannschaft am Samstag, den 12. August 2017 um 16:00 Uhr in der CASHPOINT-Arena auf den SCR Altach. Im Schnabelholz haben wir uns in der Vergangenheit zwar nicht immer leichtgetan, aber die Vorfreude auf das bevorstehende Auswärtsmatch ist bei unseren Jungs schon sehr groß.

Die bisherigen Begegnungen mit den Vorarlbergern waren immer spannend bis zur letzten Sekunde. Die Altacher, die ja den Aufstieg ins Europa League-Play-off geschafft haben, müssen also vor dem schweren Match gegen Maccabi Tel Aviv noch einmal gegen den Serienmeister auflaufen. Gastgeschenke wird es trotzdem keine geben! ;-)

Pressekonferenz vor SCR Altach

Duell der Europa League-Starter

In der vergangenen Saison haben die Vorarlberger den Herbstmeistertitel geholt und sich trotz Trainerwechsel und einigen Kaderumbrüchen mit Platz drei in der Tabelle einen internationalen Startplatz sichern können. In der UEFA Europa League mussten die Vorarlberger bereits in der ersten Qualifikationsrunde einsteigen und haben somit zwei Pflichtspiele mehr als wir in den Beinen.

Gegen die Altacher sind wir in der Tipico Bundesliga seit sechs Spielen ungeschlagen und konnten die vergangenen drei Duelle gewinnen. Generell haben wir in den letzten 14 Auswärtsspielen in der Tipico Bundesliga immer zumindest einen Treffer erzielt, zuletzt blieben wir aber am 25. September 2016 ausgerechnet in Altach torlos. Interessant ist auch, dass wir seit 55 Spielen in der Bundesliga kein Spiel mehr verloren haben, wenn wir in der ersten Halbzeit in Führung gingen.

Trainer Marco Rose schätzt den bevorstehenden Gegner wie folgt ein:

Wenn man Altach in dieser Saison anschaut, haben sie international und auch national ein paar Ausrufezeichen setzen können. Sie sind eine sehr zweikampfstarke Mannschaft, die aber auch richtig gute Fußballer dabei hat. Für uns geht es darum, dass wir das Signal, das wir gegen Admira gesendet haben, mitnehmen und in Altach einen Auftritt hinlegen, der positiv ist. Dafür brauchen wir die richtige Einstellung und viel Spielfreude, dann werden wir am Ende hoffentlich auch mit dem richtigen Ergebnis belohnt.

Es ist gut, dass wir wieder einmal eine Trainingswoche haben, in der wir ein paar Dinge steuern und auch das eine oder andere Thema, das wir auf dem Schirm haben, abarbeiten können. Das tut uns insgesamt gut, es war eine gute Trainingswoche bisher. Aber wir wissen auch, dass in den nächsten 14 Tagen wieder weniger Trainingseinheiten auf dem Programm stehen, sondern mehr Spiele.

Immer für Tore Gut

Altach hat bei der Verpflichtung von guten Offensivspielern in der Vergangenheit immer wieder ein glückliches Händchen bewiesen. Aktuell weckt beispielsweise Topstürmer Nicolas Moumi Ngamaleu das Interesse der Konkurrenz, denn glaubt man gängigen Transfergerüchten, könnte der Kameruner Nationalteamspieler bald zum SK Rapid Wien wechseln. Fakt ist aber, dass die Vorarlberger immer für Tore sorgen können und das bekanntermaßen nicht nur aus Standardsituationen. Denn Aigner, Ngwat-Mahop und Co. lauern nicht nur auf Konter, sondern treffen gut und gerne auch des Öfteren aus dem Spiel heraus ins Tor. Unsere Hintermannschaft ist deshalb einmal mehr gefordert!

Abwehrspieler Marin Pongracic ist zwar neu in Salzburg, aber er weiß, dass die österreichische Bundesliga ein gutes Niveau mit einigen starken Klubs bietet:

Ich fühle mich mittlerweile sehr wohl hier bei Red Bull Salzburg. Ich habe eine kleine, nette Wohnung in der Stadt, und auch in der Mannschaft passt alles, ich wurde sehr gut aufgenommen.

Auch wenn wir bisher noch nicht gegen Teams wie Austria Wien oder Rapid gespielt haben, habe ich in der österreichischen Bundesliga bisher schon einige sehr starke Mannschaften kennengelernt. Altach hat vor allem in der Europa League sehr gute Leistungen gezeigt. Unser Ziel dort ist es, den positiven Auftritt vom Admira-Spiel zu wiederholen und hoffentlich erfolgreich zu sein.

FESTUNG SCHNABELHOLZ

Die Altacher sind aktuell übrigens die zweikampfstärkste Mannschaft in dieser Saison, und bestritten mit 54,3 Prozent mehr erfolgreiche Zweikämpfe als wir. Die Mannschaft von Marco Rose liegt aber mit 54,2 Prozent Zweikampfquote dicht hinter den Führenden in dieser Statistik. Co-Trainer Alexander Zickler, der ja hauptsächlich im offensiven Bereich mit den Spielern arbeitet, wird sicher einen Tipp haben, wie man gegen die kampfstarke Truppe von Klaus Schmidt zum Torerfolg kommt. Er erzielte ja als Aktiver 57 Tore in der Tipico Bundesliga, sechs davon gegen den SCR Altach. Nur gegen den FK Austria Wien (neun) traf er häufiger.

Personalsituation

Nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie) und David Atanga (Mittelfuß). Stefan Stangl fehlt aufgrund einer Muskelzerrung.

Xaver Schlager ist nach langer Verletzungspause in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Die letzten Bundesliga-spiele gegen ALTACH

28.05.2017    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 1:0
02.04.2017    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 0:5
03.12.2016    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 4:1
25.09.2016    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 0:0
23.04.2016    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 1:3
20.02.2016    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 2:0
31.10.2015    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 1:0
15.08.2015    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 2:0
16.05.2015    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 2:2
07.03.2015    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 0:1
09.11.2014    SCR Altach – FC Red Bull Salzburg 4:1
23.08.2014    FC Red Bull Salzburg – SCR Altach 5:0