FC Red Bull Salzburg schon am Samstag wieder in der Tipico Bundesliga

Im zweiten Bundesliga-Heimspiel in Serie geht es für den FC Red Bull Salzburg am Samstag, den 05. August 2017, ab 18:30 Uhr in der Red Bull Arena gegen den FC Flyeralarm Admira. Das Spiel wird von Schiedsrichter Andreas Heiß geleitet.

Bei den Südstädtern hat der Abgang von Topstürmer Christoph Monschein für viel Unruhe im Verein gesorgt, doch wichtige Schlüsselspieler wie beispielsweise Markus Wostry, Maximilian Sax, Srdjan Spiridonovic, Lukas Grozurek, Dominik Starkl und Daniel Toth sind der Admira erhalten geblieben. Nach einem bitteren 0:3 beim Aufsteiger LASK konnte die Mannschaft von Damir Buric aber zuletzt mit einem 4:1-Heimsieg über Altach wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Nicht nur deshalb sind die Niederösterreicher auch diesmal wieder ein besonders unberechenbarer Gegner.

Pressekonferenz vor Admira

Den Blick nach Vorne Richten

Natürlich sieht man auch einen Tag nach dem Ausscheiden in der Champions League-Qualifikation noch immer die Enttäuschung in den Gesichtern unserer Jungs. Aber viel Zeit, der verpassten Chance nachzutrauern, bleibt ohnehin nicht, denn schon heute beginnt die Vorbereitung auf das nächsten Liga-Heimspiel. Zu Hause im Trainingszentrum in Taxham angekommen, versammelte Trainer Marco Rose sein Team in der Kabine, um ihnen wieder Mut zuzusprechen und sie auf die kommenden Aufgaben einzustimmen. 

Wir haben darüber gesprochen, was gestern die Dinge waren, die gut funktioniert haben. Zum Beispiel war ich mit der grundsätzlichen Einstellung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir hatten phasenweise auch wirklich gute Aktionen und es geht auch in die Richtung, die wir erreichen wollen, z. B. die Arbeit gegen den Ball, aber auch was unser Offensivspiel betrifft. Woran wir arbeiten müssen, ist, mehr Konstanz in unser Spiel zu bekommen.

Jene Spieler, die gestern zum Einsatz gekommen sind, werden heute Nachmittag ausgiebig regenerieren. Der Rest absolviert ein Spielersatz-Training auf dem Platz.

Zu hause UnBESIEGT

Obwohl es sich einen Tag nach dem bitteren Aus in der Champions League-Qualifikation gegen HNK Rijeka nicht so anfühlt, haben wir den besten Saisonstart seit 2013 hingelegt. Unter Trainer Marco Rose ist unsere Mannschaft nämlich weiterhin ungeschlagen und hat in mittlerweile sieben Pflichtspielen und bei einem satten Torverhältnis von 17:2 bisher vier Siege und drei Remis auf dem Konto. In der noch jungen Meisterschaftssaison liegen wir nach einem Auswärtssieg beim Wolfsberger AC und einem Unentschieden im Heimspiel gegen den Aufsteiger LASK aktuell mit vier Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Nur der SK Sturm Graz konnte bisher beide Meisterschaftsspiele gewinnen und führt daher vorerst die Tabelle mit sechs Punkten an.

Die Unberechenbaren

Die Admira, das wissen wir aus Erfahrung, ist ein sehr unberechenbarer Gegner. Insgesamt elf der vergangenen 14 Spiele in der Tipico Bundesliga konnten wir gegen die Niederösterreicher gewinnen bzw. haben wir nur eines dieser Spiele verloren. Zwar sind wir seit elf Heimspielen in der Tipico Bundesliga ohne Niederlage, jedoch waren es ausgerechnet die Mödlinger, die uns im November 2016 die letzte Heimniederlage zufügten. Außerdem ist die Mannschaft von Damir Buric auch ohne Top-Torjäger Christoph Monschein immer für eine Überraschung in der Liga gut. Das weiß auch Trainer Marco Rose, der unseren Gegner folgendermaßen analysierte:

Die Admira hat das erste Spiel auswärts deutlich verloren und das zweite zu Hause deutlich gewonnen. Sie sind fußballerisch eine gute Mannschaft, die ordentlich organisiert ist. Die Tore gegen Altach haben sie vornehmlich übers Umschaltspiel erzielt. Wichtig wird sein, dass wir uns gut vorbereiten, aber auch, dass wir unser Spiel gut auf den Platz bringen.

Personalsituation

Nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie), Xaver Schlager (Sprunggelenk) und David Atanga (Mittelfuß). Stefan Stangl fehlt aufgrund einer Muskelzerrung. Der Einsatz von Marc Rzatkowski (muskuläre Probleme) ist fraglich.

Die letzten Bundesligaspiele gegen dIE ADMIRA

20.05.2017 Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 2:0 (0:0)

20.05.2017 Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 2:0 (0:0)
11.03.2017 FC Flyeralarm Admira – Red Bull Salzburg 1:1 (0:0)
27.11.2016 Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 0:1 (0:1)
11.09.2016 FC Flyeralarm Admira – Red Bull Salzburg 0:4 (0:1)
10.04.2016 Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 1:0 (0:0)
07.02.2016 FC Flyeralarm Admira – Red Bull Salzburg 1:2 (0:0)
17.10.2015 Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 8:0 (2:0)
08.08.2015 FC Flyeralarm Admira – Red Bull Salzburg 2:2 (2:2)
09.05.2015 Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 4:0 (2:0)
04.03.2015 FC Flyeralarm Admira – Red Bull Salzburg 1:4 (0:3)
01.11.2014 Red Bull Salzburg – FC Flyeralarm Admira 2:0 (2:0)
16.08.2014 FC Flyeralarm Admira – Red Bull Salzburg 0:3 (0:1)