Rote Bullen im Länderspieleinsatz

Zwischenbilanz unserer Burschen bei ihren Nationalteams

Viele unserer Burschen sind in alle Himmelsrichtungen zu ihren nationalteams ausgeschwärmt. Wir haben einen blick darauf geworfen, wie es unseren Teamspielern ergangen ist.

  • Xaver Schlager kam beim 3:0-Sieg der Foda-Elf gegen Slowenien in der Nachspielzeit zu seinem Teamdebüt und darf – wie auch Andreas Ulmer, der nicht eingesetzt wurde – morgen gegen Luxemburg auf weitere Einsatzminuten hoffen. Stefan Lainer legte das 2:0 mustergültig auf und kam über die volle Distanz zum Einsatz, durfte nun aber aufgrund der hohen Belastung in den letzten Wochen das Teamcamp verlassen.
  • Fredrik Gulbrandsen blieb beim 4:1-Testspielsieg Norwegens über Australien ohne Spielminute, trifft heute Abend aber noch auf Albanien.
  • Hee Chan Hwang unterlag mit Südkorea Nordirland knapp mit 1:2 und konnte nach seiner Einwechslung in Minute 62 die Niederlage nicht mehr verhindern.
  • Amadou Haidara und Diadie Samassekou trafen mit Mali in einem Testspiel auf Japan. Während „Doudou beim 1:1-Remis durchspielte, kam Diadie nicht zum Einsatz.
  • Enock Mwepu setzte sich mit Zambia beim Vier-Nationen-Turnier im Halbfinale im Elfmeterschießen gegen Simbabwe durch, musste sich im Endspiel Südafrika aber mit 0:2 geschlagen geben.
  • Hannes Wolf spielte beim 0:5-Testspieldebakel der U21-Nationalmannschaft gegen Dänemark die erste Halbzeit. Wichtiger wird es morgen beim EM-Quali-Spiel gegen Mazedonien.
  • Duje Caleta-Car erzielte bei der 1:2-Niederlage der kroatischen U21 gegen Tschechien das zwischenzeitliche 1:1. Am morgigen Dienstag steht das nächste Spiel gegen Moldawien an.
  • Dominik Szoboszlai stand am Donnerstag beim 4:0-Sieg der ungarischen U21 gegen Zypern in der Euro-Quali 63 Minuten lang auf dem Feld. Heute misst sich sein Team mit den belgischen Altersgenossen.