Rote Bullen im UEL-Heimspiel gegen Olympique de Marseille

FC Red Bull Salzburg am Donnerstag mit erstem Heimspiel in der Gruppenphase | Kroatisches Schiedsrichterteam und Hawk-Eye-Technik

Nach dem Punktgewinn zum Auftakt der Gruppenphase der UEFA Europa League bei Vitoria SC in Guimaraes steht für den FC Red Bull Salzburg das erste Heimspiel auf dem Plan. Walke, Ulmer, Dabbur & Co. treffen Morgen am Donnerstag, den 28. September 2017 um 19:00 Uhr in der Red Bull Arena auf den französischen Top-Klub Olympique de Marseille.

Das Schiedsrichterteam kommt aus Kroatien, der Referee ist Ivan Bebek. Außerdem kommt in der Europa League-Gruppenphase auch das Hawk-Eye für die Torlinienüberwachung zum Einsatz.

Französisches Topteam mit prominenten Spielern

Mit Olympique de Marseille kommt ein bekannter und außerordentlich starker Gegner in die Red Bull Arena. Das Team von Trainer Rudi Garcia belegte vergangene Saison in der starken Ligue 1 den vierten Endrang, in der laufenden Meisterschaft liegt Marseille nach 13 Punkten aus sieben Spielen auf Platz 5.

Die wohl bekanntesten Spieler im Kader des neunfachen französischen Meisters und Europapokal-Siegers von 1993 sind Luiz Gustavo (ehemals Bayern München, VfL Wolfsburg) und Patrice Evra (ehemals Manchester United, Juventus Turin) sowie Kapitän Dimitri Payet (ehemals Westham, aktuell 35-facher französischer Teamspieler).

Auf Nizza folgt Marseille

Die Roten Bullen hatten bereits in der letztjährigen UEL-Gruppenphase ein Team aus Frankreich als Gegner. Die Duelle mit OGC Nizza endeten 0:1 (Heim) und 2:0 (Auswärts).

In der Europa League-Gruppenphase 2011 trafen die Salzburger mit Paris Saint-Germain auf ein anderes Team aus Frankreich (1:3 Auswärts; 2:0 Heim). Weitere österreichische Klubs, die sich mit Marseille auf dem UEFA-Parkett messen konnten, sind Austria Wien (2003, 0:0 Auswärts bzw. 0:1 Heim) und Sturm Graz (1999; 0:2 Auswärts bzw. 3:2 Heim).

Beide Teams international heuer noch ungeschlagen

Für Trainer Marco Rose ist Marseille, das in der laufenden Europacup-Saison so wie die Salzburger noch ohne Niederlage ist und drei Siege sowie zwei Remis zu verzeichnen hat, der prominenteste und wohl auch härteste Gegner in der Gruppe I:

Mit Marseille erwartet uns eine sehr schwierige Aufgabe, die wir mit allem, was wir haben, angehen werden. Sie haben etliche tolle Spieler in ihren Reihen, wie etwa Kapitän Dimitri Payet, der bei der letzten EM einer der prägenden Spieler der französischen Nationalmannschaft war. Unser Ziel ist es, im ersten Heimspiel ein positives Ergebnis zu erreichen. Ein Sieg wäre für uns wichtig und schön.

Und Munas Dabbur ergänzt:

Wir wissen, dass ganz besonders auf diesem Level Kleinigkeiten den Ausschlag geben. Das heißt, wir dürfen uns gegen Olympique Marseille keine Fehler in der Defensive erlauben und müssen versuchen, in der Offensive jede Torchance zu nutzen.

Personalsituation

Nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie), Stefan Stangl (Oberschenkel), Takumi Minamino (Knie), Reinhold Yabo (Jochbein), Marin Pongracic (Adduktoren), Hee Chan Hwang (Oberschenkel) und Marc Rzatkowski (Zehe).

Der Einsatz von Christoph Leitgeb (Schlag aufs Knie), Patrick Farkas (Nachwirkungen einer Angina) sowie Patson Daka  (Knöchelbeschwerden) ist fraglich.

Unser Team. Unser Bewerb!

Für die Roten Bullen ist es bereits die siebente Teilnahme an der UEFA Europa League-Gruppenphase, die 2009/10 sowie 2013/14 ohne Punktverlust bzw. 2014/15 mit fünf Siegen und einem Remis überstanden wurde.