Red Bull Akademie, Liefering: FC Red Bull Salzburg – SV Guntamatic Ried 3:1 (0:1). Tore: Schlager (51.), Haidara (54.), Szoboszlai (67.) bzw. Wießmeier (12.)

In einem Testspiel eine Woche vor dem Start der Frühjahrsmeisterschaft gewinnen wir gegen die SV Guntamatic Ried mit 3:1 (0:1). Das Team von Trainer Marco Rose zeigte gegen den Tabellenführer der Sky Go Ersten Liga speziell in der zweiten Spielhälfte einen starken Auftritt, war kompakt und setzte sich letztendlich verdient durch.

Andreas Kollegger

Spielbericht

Von Beginn an entwickelte sich eine flotte Testpartie, und beide Mannschaften versuchten, früh Akzente zu setzen. Nach einer schnellen Kombination brachte Stefan Lainer den Ball scharf zur Mitte, doch ein Rieder Verteidiger klärte vor dem frei stehenden Munas Dabbur. Kurz darauf brachte Julian Wießmeier die Innviertler mit einem gezielten Flachschuss ins lange Eck in Führung (12.). Wenige Augenblicke später konnte sich Alexander Walke mit einem tollen Reflex auszeichnen, ehe Hannes Wolf nach sehenswerter Ballstafette nur das Außennetz traf. Somit endete die erste Halbzeit, in der die Rieder mit vielen Fouls unseren Spielfluss störten, mit 0:1.

Die Mannschaft von Marco Rose kam gut in die zweiten 45 Minuten und riss das Geschehen sofort an sich. Nach idealer Hereingabe gelang Xaver Schlager per Volley der verdiente Ausgleich. Wenige Minuten später schloss Amadou Haidara eine überlegte Kombination mit Takumi Minamino und Valon Berisha trocken zum 2:1 ab. Wir ließen aber auch danach nicht locker und versuchten weiterhin, Akzente zu setzen. Amadou Haidara legte im Strafraum mit viel Übersicht quer, und Dominik Szoboszlai verwertete trocken zum 3:1. In der Schlussphase scheiterten Romano Schmid aus kurzer Distanz und Dominik Szoboszlai per Weitschuss. Letztendlich setzten wir uns gegen die SV Ried verdient durch.

STATEMENTS

Marco Rose:

Wir haben uns gut in die Partie hineingearbeitet und gegen einen aggressiven Gegner gut dagegengehalten. In der ersten halben Stunde haben wir etwas probiert. Wenn ich dann etwas von Experimenten lese, stimmt das so nicht. Bei einem Experiment weiß man ja nie, was herauskommt. Wir wissen schon, was letztendlich herauskommen soll, haben eine genau Idee. Gegen Ende der ersten Hälfte hatten wir schon gute Chancen. In Durchgang zwei sind uns dann auch die Tore gegen einen starken Gegner gelungen. Für uns ein sehr guter Test, und die Burschen haben gezeigt, dass sie Ambitionen haben.

Xaver Schlager:

Für uns war es heute noch einmal ein ordentlicher Test. Ried hat das in der ersten Hälfte gut gemacht, gut gepresst. Wir haben aber dagegengehalten und in der Pause an ein paar Schrauben etwas gedreht. Nach dem Ausgleich haben wir in unseren Aktionen mehr Selbstvertrauen gehabt und noch zwei weitere schöne Treffer erzielt.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE

  • Verletzungsbedingt nicht dabei waren Marin Pongracic (Knie), Cican Stankovic (Oberschenkel) und Luca Meisl, der sich im Training eine Sprunggelenksverletzung zugezogen hatte.
  • Duje Caleta-Car und Fredrik Gulbrandsen standen aufgrund von leichten Blessuren nicht im Kader.
  • Patson Daka kam nach überstandener Verletzungspause erstmals in dieser Vorbereitungsperiode in einem Testspiel zum Einsatz.
  • Nicht im Kader stand Mark Rzatkowski (steht vor einem Transfer).
  • Die bisherigen Testspiele in der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison 2018 endeten … 13:1 gg. SV Wals-Grünau (Tore: Gulbrandsen 5, Dabbur 3, Minamino 2, Hwang, Rzatkowski, Szoboszlai); … 0:2 gg. Young Boys Bern; … 5:0 gg. FC Viktoria Pilsen (Tore: Schmid, Minamino, Dabbur, Hwang, Haidara).

DATEN & FAKTEN

Aufstellung Halbzeit 1: Walke; Ramalho, Onguene, Ulmer; Lainer, Samassekou, Berisha, Yabo; Wolf (31. Schlager), Dabbur; Hwang

Aufstellung Halbzeit 2: Coronel; Lainer (74. Mwepu), Ramalho (74. Dembele), Onguene, Ulmer (74. Schmid); Haidara, Schlager, Samassekou (62. Leitgeb), Berisha (62. Szoboszlai); Dabbur (62. Daka), Minamino