In der Red Bull Arena gegen Hibernians FC | Russisches Schiri-Team | Berisha gesperrt

Morgen Mittwoch, den 19. Juli 2017, geht es für unsere Jungs im Rückspiel gegen Hibernians FC um den Aufstieg in die 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League. Das Spiel in der Red Bull Arena beginnt um 20:30 Uhr (live auf ORF eins) und wird von einem russischen Schiedsrichterteam um Sergey Lapochkin geleitet.

Mit dem 3:0-Auswärtserfolg auf Malta haben wir uns auf jeden Fall schon eine sehr gute Ausgangsbasis geschaffen und wollen auch im Retourmatch nichts anbrennen lassen. Paulo Miranda erklärt:

Obwohl wir uns auswärts ein gutes Ergebnis erarbeitet haben, möchten wir zu Hause mit höchster Konzentration und vollem Respekt für den Gegner ins Rückspiel gehen, um auch da eine sehr gute Leistung abzurufen.

Dass die bisherigen beiden Spiele in der Champions League-Qualifikation bzw. im ÖFB Cup überaus positiv verlaufen sind (zwei Siege, Torverhältnis 10:0) freut den Trainer. Dennoch bleibt Marco Rose sachlich:

Ich bin mit den ersten beiden Spielen sehr zufrieden. Aber wir können sie auch richtig einschätzen und wissen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben. Die intensive Phase steht uns noch bevor.

Im Rückspiel möchte Marco Rose bei unserer Mannschaft aber wieder einen deutlichen Entwicklungsschritt nach vorne sehen: 

Wir sind zwar im Allgemeinen schon auf einem guten Weg und haben uns in sehr kurzer Zeit eine gute Basis geschaffen, aber wir können überall nochmal ein Schippchen drauflegen. Beispielsweise ist der Impuls beim Gegenpressing schon sehr gut, aber es geht mit Sicherheit noch intensiver, und unsere Positionierung mit dem Ball bzw. gegen den Ball kann in Teilbereichen noch verbessert werden. Das sind die vielen Kleinigkeiten und Details, an denen wir noch arbeiten müssen und wollen. 

Hibernians FC vs. FC Red Bull Salzburg

Personalsituation

Für das CL-Spiel nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie), Xaver Schlager (Sprunggelenk), David Atanga (Mittelfuß) und Stefan Lainer (Sprunggelenk).
Valon Berisha ist nach seinem Ausschluss im Hinspiel morgen gesperrt. Über das konkrete Strafmaß entscheidet die UEFA in einer Sitzung am Donnerstag.