Zufriedene Bilanz nach Trainingslager | Testspielhattrick gegen Tabellenführer

In den letzten beiden Tagen des Trainingslagers in Estepona an der Costa del Sol stand für uns nochmals eine sehr intensive und schweißtreibende Phase auf dem Programm. So gab es am Samstag-Vormittag eine weitere scharfe Einheit in Sachen Athletik (diesen Bereich nehmen wir morgen noch genauer unter die Lupe). Dennoch zeigten unsere Burschen am Nachmittag dann beim klaren 5:0-Erfolg gegen Viktoria Pilsen eine starke, spielfreudige Leistung.

Die Tschechen sind übrigens nicht nur – so wie schon der letzte Gegner Young Boys Bern und auch die SV Ried (nächster Testspielgegner) – Tabellenführer in ihrer Liga, sondern sie stehen auch im Europa League-Sechzehntelfinale, wo sie auf Partizan Belgrad treffen.

Highlights aus dem Trainingslager

Gestern absolvierten Schlager, Haidara & Co. noch eine letzte Trainingseinheit auf spanischem (Sand)Boden, bei der ein Lauf sowie diverse Regenerationsübungen direkt am Strand der Costa del Sol absolviert wurden. Danach kehrten Spieler, Trainer- und Betreuerteam – via München – nach Salzburg heim. Nach einer anstrengenden, aber sehr zufriedenstellenden Woche haben sich unsere Burschen nun zwei freie Tage verdient, ehe es am Mittwoch mit zwei Übungseinheiten im Trainingszentrum Taxham wieder weitergeht.

Mit Ende des Camps zieht auch Trainer Marco Rose Bilanz:

Mit dem Trainingslager bin ich insgesamt sehr zufrieden. Wir konnten unser Programm bei guten äußeren Bedingungen durchziehen, haben intensiv gearbeitet und sind – das ist wohl das Wichtigste – relativ gesund durchgekommen. Die Atmosphäre im Team ist sehr gut, sehr konzentriert. Man spürt einfach, dass die Mannschaft Vertrauen hat und in sich ruht. Es herrscht eine gute Stimmung und es wird sehr professionell gearbeitet. Aus diesem Grund fahre ich als Trainer mit einem sehr guten Gefühl nach Hause.

Sportdirektor Christoph Freund ergänzt:

Es war eine sehr gute, intensive Woche. Die Burschen sind jetzt natürlich etwas müde, aber das ist normal. Das Wichtigste ist, dass wir keine schwerwiegenden Verletzungen hatten, es gab nur Kleinigkeiten, und fast die gesamte Mannschaft konnte das geplante Trainingsprogramm durchziehen.

Mir hat auch gefallen, wie sich die fünf jungen Spieler (Anm.: Dembele, Meisl, Mwepu, Schmid, Szoboszlai), die erstmals beim Trainingslager dabei waren, präsentiert haben. Sie haben einen guten Eindruck gemacht, und es war für sie sicherlich eine sehr wichtige und spannende Phase.

Am kommenden Samstag wartet mit dem Testspiel gegen die SV Ried (Ankick ist um 14:00 Uhr in der Red Bull Akademie) das letzte Schaulaufen, ehe wir eine Woche später zu Hause gegen die Admira mit dem ersten Pflichtspiel starten. Das Match gegen die Innviertler wird erneut im Livestream übertragen.