Rose-Truppe 2018 noch ohne Punktverlust | Audi offizieller Spieltags-Partner

Mit dem 7:0-Sieg am Mittwoch im Viertelfinale des UNIQUA ÖFB Cups gegen SK Austria Klagenfurt haben wir uns so richtig warm gespielt für den Bundesliga-Sonntagskracher gegen die Grün-Weißen. Wir sind richtig heiß auf das bevorstehende Top-Duell der 25. Bundesliga-Runde, welches am SONNTAG, um 16:30 Uhr, von Schiedsrichter Harkam angepfiffen wird.

DAS DUELL GEGEN DEN TABELLENVIERTEN

Wir starteten in der Tipico Bundesliga mit voller Motivation und vier Siegen ins Frühjahr – wie zuvor nur 2014 und 2017 – und sind nach den ersten zwölf Heimspielen ungeschlagen. Das gelang seit dem Einstieg von Red Bull zuvor genau dreimal.

Weiters blieben wir in dieser Saison der Tipico Bundesliga bislang viermal torlos – nur der SK Rapid Wien seltener (zweimal).

Alexander Walke & Co. spielten wiederum am häufigsten zu null (zehnmal), die Wiener am zweithäufigsten (neunmal). Unser Verein ist gegen den SK Rapid Wien seit neun Meisterschaftsspielen unbesiegt; inklusive des Finales im ÖFB-Cup 2017 sind es 10 Begegnungen.

Auf diese Statistik können wir besonders stolz sein! In dieser Saison sind wir daheim noch ungeschlagen (8 Siege, 4 Remis) und haben die letzten 18 Bundesliga-Matches nicht verloren. WAHNSINN, oder?!

Die Wiener holten hingegen in den ersten elf Auswärtsspielen dieser Saison der Tipico Bundesliga 19 Punkte – so viele wie zuletzt 2012/13.

Unsere letzte Heimniederlage gegen die Hütteldorfer setzte es am 1. August 2015 (RBS-SCR 1:2).

All dies garantiert eine spannende Partie am Sonntagnachmittag in der Red Bull Arena – ALSO SCHAUT VORBEI!

PERSONELLES

Duje Caleta-Car und Fredrik Gulbrandsen fehlen aufgrund von Gelbsperren. Der Einsatz von Diadie Samassekou ist wegen einer Knöchelverletzung fraglich.

STATEMENTS

Marco Rose über …
… den Sonntagsschlager gegen Rapid:

Bei uns ist gerade Rapid Wien das große Thema. Alles andere, was danach kommt, ist uns egal. Das ist ein absolutes Spitzenspiel – zwei Top-Vereine aus Österreich treffen aufeinander. Rapid agiert in der Rückrunde, auch wenn die Ergebnisse nicht zwingend dafür sprechen, mit einer sehr guten Spielanlage. Dazu kommt noch, dass jetzt auch die Stürmer anfangen zu treffen. Ich denke, das ist für uns eine große Herausforderung, in der wir richtig dagegenhalten müssen, um erfolgreich zu sein.

Prognosen, dass die Meisterschaft bereits entschieden sei:

Das empfinden wir anders. Wir wissen, dass die Meisterschaft noch lange nicht vorentschieden oder in trockenen Tüchern ist. Und wenn man die Mannschaft in den letzten Wochen gesehen hat, weiß man, dass wohl keine Gefahr besteht, dass das Team an Schärfe nachlässt. Sollte das passieren, werden wir sofort darüber reden und intervenieren.

Munas Dabbur über …

… das Match gegen den SCR:

Es ist immer etwas Besonderes, gegen Rapid zu spielen. Sie haben eine sehr gute Mannschaft und die Spiele sind immer schwierig. Wir wissen, dass es ein großes Match wird, bereiten uns so gut wie möglich darauf vor und werden alles tun, um zu gewinnen.

… Gründe der so guten Performance der letzten Spiele:

Wir arbeiten als Team sehr gut und hart miteinander, das ist wohl der wichtigste Punkt. Und es ist auch kein Geheimnis, dass durch die Erfolge auch die Stimmung in der Mannschaft passt. Wir sind sehr gut drauf, und das gibt uns Kraft.

Die letzten 5 Bundesliga-Spiele gegen SK RAPID WIEN

26.11.2017 SK RAPID WIEN – FC Red Bull Salzburg 2:3

10.09.2017 FC Red Bull Salzburg – SK RAPID WIEN 2:2

13.05.2017 FC Red Bull Salzburg – SK RAPID WIEN 1:0

05.03.2017 SK RAPID WIEN – FC Red Bull Salzburg 0:1

20.11.2016 FC Red Bull Salzburg – SK RAPID WIEN 2:1