Torschützen: Dabbur (56.), Haidara (72.) Hwang (74.), Lainer (76.) bzw. Immobile (55.)

WAS FÜR EIN EUROPACUP-ABEND – wir stehen im HALBFINALE DER UEFA EUROPA LEAGUE! Wir drehen zu hause eine 2:4-Hinspielniederlage gegen lazio rom und schreiben weiter GEschichte. Nach einer torlosen ersten Hälfte fielen Alle TreffeR in Hälfte zwei.

SPIELBERICHT

Angepeitscht von 29.520 Zuschauern in der ausverkauften Red Bull Arena begann unsere Mannschaft, wie angekündigt, fest entschlossen und versuchte, das Spielgeschehen ab der ersten Minute an sich zu ziehen. So kamen wir bereits nach fünf Minuten zur ersten Riesenmöglichkeit dieser Partie, als Xaver Schlager Hee Chan Hwang mit einem herrlichen Lochpass in die Spitze schickte, unser Südkoreaner die Kugel mit seinem Schuss aber nicht an Lazio-Goalie Strakosha vorbeibrachte. Die Römer ließen es mit ihrem Hinspielsieg im Rücken hingegen vorerst ruhig angehen und überließen uns weitestgehend die Kontrolle. Bis auf einen abgefälschten Lucas-Schuss (16.), der keinerlei Gefahr ausstrahlte, blieben die Italiener daher gänzlich ungefährlich.

Unsere Burschen, die von Marco Rose in einer 4-3-3-Grundordnung aufs Feld geschickt worden waren, hatten insgesamt über 60 Prozent Ballbesitz, konnten gegen zwei eng gestaffelte Abwehrreihen aber nichts ausrichten – was jedoch nicht dazu führte, dass sie sich aus der Ruhe bringen ließen. Gegen Ende der ersten Hälfte nahm die Partie dann etwas mehr Schwung auf. Nachdem wir aus einem Corner durch einen Kopfball von Duje Caleta-Car eine weitere Torannäherung verzeichnen konnten (36.), kamen beide Teams kurz vor dem Pausenpfiff noch zu zwei hochkarätigen Möglichkeiten: Alexander Walke rettete erst mit einer Glanztat gegen Immobile (43.), ehe Andreas Ulmer das Spielgerät im direkten Gegenzug mit einem scharfen Schuss aus spitzem Winkel knapp am langen Eck vorbeisetzte (44.). Ohne Tore ging es daher in die Kabinen.

So unspektakulär die ersten 45 Minuten verlaufen waren, so fulminant sollte es in Hälfte zwei zugehen. Der Startschuss zu einer völlig verrückten zweiten Hälfte fiel nach 55 Minuten, wobei da zunächst die Römer jubelten: Immobile verpasste unseren Aufstiegshoffnungen mit dem Treffer zum 0:1 einen herben Dämpfer. Nur Sekunden später lieferten wir aber prompt die perfekte Antwort. Munas Dabbur traf mit einem abgefälschten Schuss zum 1:1-Ausgleich und entfachte damit neues Feuer in diesem Spiel, in dem es nun Schlag auf Schlag ging. Nachdem ein weiterer Immobile-Treffer aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt wurde (58.), setzte Xaver Schlager mit einem Weitschuss an die Stange ein Ausrufezeichen unsererseits (66.).

Alle Zuschauer in der Red Bull Arena erhoben sich von ihren Plätzen und glaubten an die Sensation – und die Mannschaft erst recht. Die nämlich drehte nun richtig auf, brachte die Lazio-Defensive mächtig in Bedrängnis und uns mit einem Tripleschlag binnen kürzester Zeit auf die Siegerstraße. Amadou Haidara zimmerte einen Distanzschuss nach 72 Minuten zum 2:1 ins Eck und brachte das Stadion zum Kochen. Denn so ging es weiter. Nur zwei Minuten später stellte Hee Chan Hwang auf 3:1, ehe wieder keine 120 Sekunden drauf Stefan Lainer eine Ramalho-Kopfballverlängerung aus kürzester Distanz zum 4:1 verwertete (76.). Spätestens jetzt gab es kein Halten mehr auf den Rängen – auch weil die wütenden Angriffe der Römer größtenteils ausblieben. Unsere Mannschaft spielte das Ergebnis souverän herunter und ließ sich nach dem Schlusspfiff feiern. Denn eine Nacht für die Geschichtsbücher ist perfekt!

STATEMENTS

Marco Rose:

Ein geiler Fußballabend, kann man so sagen! Ich bin mächtig stolz auf meine Mannschaft. Wir haben daran geglaubt, hart gearbeitet und Hut ab vor den Jungs! Sie haben es sich redlich verdient.

Xaver Schlager:

Es sind unbeschreibliche Glücksgefühle. In unserer Kabine ist richtig die Party im Gange. Zum Glück ist es uns heute so aufgegangen. Wir haben immer daran geglaubt, und das macht viel aus. Das sind wunderschöne Momente für einen Spieler, die ich niemals vergessen werde.

AUSWECHSLUNGEN

Gulbrandsen für Hwang (79.), Minamino für Yabo (84.)

Gelbe KarteN

Ulmer (60./Foul), Ramalho (90.+2/Unsportlichkeit), Walke (90.+2/Unsportlichkeit)

Nicht einsatzbereit

Samassekou (gelbgesperrt)

FC Salzburg vs. Lazio Rom

TICKET-INFOS

Alle Infos zum Ticketverkauf für das Halbfinale der UEFA Europa League gibt es nach der Auslosung auf unserer Homepage. Wer sich eine Dauerkarte für die nächste Saison 2018/19 sichert, erhält ebenfalls Vorkaufsrecht für das Halbfinalheimspiel (erhältlich ab 19. April).