Schlager, Ramalho, Lainer und Dabbur stehen zur Wahl

Der erste Pflichtspiel-monat im Jahr 2018 ist um, und es war gleich einmal einer, der es in sich hatte.  Besser hätte der Februar nämlich kaum laufen können. Mit einem Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze in die Frühjahrssaison gestartet, liegen wir nun nach vier Siegen aus vier Bundesliga-Spielen mit satten 10 Punkten Vorsprung auf Platz eins.

Das sensationelle Weiterkommen gegen Real Sociedad in der UEFA Europa League – und das damit verbundene Traumlos, im Achtelfinale gegen Borussia Dortmund zu spielen – setzte dem Ganzen noch die Krone auf. Unbestritten ist, dass diese Erfolge nur aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung möglich waren, dennoch stachen dabei einige Spieler besonders heraus. Grund genug, deshalb erstmalig im Rahmen einer Wahl zum Spieler des Monats die starken Auftritte unserer Burschen zu würdigen. Zur Auswahl stehen im Februar Xaver Schlager, Andre Ramalho, Stefan Lainer sowie Munas Dabbur. Die Abstimmung läuft bis Dienstag, 06.03.2018, 9:00 Uhr.

Xaver Schlager

Unser U21-Nationalspieler nahm in der laufenden Saison einige Entwicklungsschritte und ist mittlerweile zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Mannschaft gereift. So zeigte Xaver beim 2:1-Sieg über Real Sociedad in der Red Bull Arena seine bisher wohl stärkste Leistung in unserem Dress. Als absoluter Allrounder, der in den Spielen im Februar in der Mittelfeldraute jede Position bekleidete, bewies er zudem seine Vielfalt. Ob als Sechser, Achter oder Zehner – Xaver wusste vor allem durch seine Ballsicherheit und seine gute Übersicht stets zu überzeugen.

Andre Ramalho

Mit großer Vorfreude in seiner alten, neuen Heimat empfangen, lieferte Andre prompt ab. Anpassungsschwierigkeiten? Keine! Unser Brasilianer erhielt sofort das volle Vertrauen von Trainer Marco Rose und zahlte dies mit seinem Comeback-Treffer beim Frühjahrsauftakt gegen die Admira gleich einmal zurück. Nach überstandener Oberschenkelverletzung hielt er in den Sechzehntelfinalspielen gegen Real Sociedad die Offensivpower der Basken in Schach. So kann es weitergehen.

Stefan Lainer

Stevie zeigte im Februar groß auf und wurde auf unserer Facebook-Seite zwei Mal zum Spieler der Partie gewählt. Bereits im UEFA-Team der Europa League-Gruppenphase gewesen, unterstrich er seine starke Form mit der Einberufung ins UEFA Europa League-Team der Woche nach dem Hinspiel in San Sebastian. Dort hielt unser A-Nationalteamspieler die Chance aufs Weiterkommen mit seinem Assist zum 2:2 nach einem Sprint über das ganze Spielfeld erst am Leben. Im Rückspiel bereitete er zudem das zwischenzeitliche 1:0 mustergültig vor. Und auch in der Bundesliga lief es für unseren Rechtsverteidiger, denn gegen Altach gelang ihm sein erster Saisontreffer.

Munas Dabbur

Unser Goalgetter vom Dienst bestach auch im Februar durch seine Treffsicherheit und stockte sein Trefferkonto mit insgesamt fünf Toren im Februar ordentlich auf. Das wichtigste dürfte dabei das 1:0 im Rückspiel gegen Real Sociedad gewesen sein, stieß dieses doch die Tür ins Achtelfinale weit auf. Mit mittlerweile 16 Treffern führt unser Israeli außerdem die Bundesliga-Torschützenliste klar an. Trotzdem legt Munas auch immer wieder eine mannschaftsdienliche Spielweise an den Tag. Die Fans wählten ihn auf Facebook ebenfalls zwei Mal zum Spieler der Partie.