Heimspielserie gegen Kärntner soll weitergehen | Gratistickets bei Toto Fan-Runden

Zum Start des zweiten Meisterschafts-viertels der Tipico Bundesliga geht es für den FC Red Bull Salzburg HEUTE ab 19:00 Uhr in der Red Bull Arena gegen den RZ Pellets WAC. Das Spiel wird von Schiedsrichter Robert Schörgenhofer geleitet.

Beflügelt durch diesen großartigen Erfolg in der Europa League heißen wir heute um 19:00 Uhr mit Freuden den RZ Pellets WAC in der Red Bull Arena willkommen.  

Marco Rose sieht keine Schwierigkeit, sich sofort wieder auf das nächste Spiel zu konzentrieren – im Gegenteil:

Mir fällt es leicht, schon jetzt wieder auf das Spiel gegen den WAC zu blicken, weil es eben unsere nächste Aufgabe ist, die ansteht. Wir haben das Thema schon direkt nach dem Marseille-Spiel in der Kabine angesprochen. Wir sind natürlich sehr happy über das gestrige Ergebnis. Aber wir wissen auch, dass wir im Tagesgeschäft Fußball leben. Deshalb heißt es, alle Kräfte für Sonntag zu mobilisieren, um mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause zu gehen.

Pressekonferenz vor RZ Pellets WAC

Die Freude auf das Wiedersehen …

… wird sich zumindest aufseiten der Wolfsberger vermutlich in Grenzen halten, denn gegen den RZ Pellets WAC sind wir in Heimspielen noch ungeschlagen. Sechs Siege und vier Remis stehen auf unserer Habenseite. Allerdings haben wir gegen die ebenfalls heimstarken Kärntner auswärts keine ganz so glanzvolle Bilanz vorzuweisen. Nichtsdestotrotz endeten die letzten drei Duelle gegen die Wölfe jeweils mit Zu-null-Siegen. Das bedeutet: Heimo Pfeifenberger ist als Trainer in der Tipico Bundesliga gegen die Roten Bullen noch sieglos (fünf Remis, 13 Niederlagen).

Der Meister schwächelt? Von wegen!

Auch wenn unserer Mannschaft in den Medien gerne eine kleine Schwächephase nachgesagt wurde, zeigen die Fakten doch eigentlich ganz klar etwas anderes. Im ersten Saisonviertel stehen wir aktuell mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von +11 Treffern gleich gut da wie in der Vorsaison zu exakt demselben Zeitpunkt. Kleines Detail am Rande: Dabbur, Gulbrandsen & Co. haben alle bisher erzielten Tore – 18 an der Zahl – von innerhalb des Strafraumes erzielt.

Unsere positive Heimspielbilanz lässt sich übrigens saisonübergreifend auf das Kalenderjahr ausdehnen. Demzufolge sind wir nämlich 13 Heimspiele (neun Siege und vier Remis) in der Meisterschaft ungeschlagen. Eine Serie, die wir gerne weiter ausbauen möchten.

Ausgezeichnete Defensive

Heute treffen übrigens zwei sehr defensivstarke Mannschaften aufeinander. Miranda, Caleta-Car & Co. ließen in dieser Saison nur 29 Schüsse aufs Tor zu. Keine Hintermannschaft in der Liga hat eine ähnlich gute Abwehrbilanz vorzuweisen. Auf Rang 2 in dieser Wertung folgt aber schon die Mannschaft von Trainer Heimo Pfeifenberger mit 31 zugelassenen Torschüssen.

Rauch-Rookie Hannes Wolf, der am Donnerstag gegen die Franzosen nicht nur eine hervorragende Partie abgeliefert hat, sondern obendrein auch zum ersten Mal ins A-Nationalteam einberufen wurde, ahnt bereits, mit welcher Taktik die Kärntner am Sonntag auftreten werden:

Es wird sicher ein anderes Spiel als gegen Marseille. Der Gegner wir sicher tief stehen, aber das haben wir in der Liga ja öfter. Wir wissen daher, was es braucht, um damit klarzukommen. Wenn wir alle bei 100 Prozent sind und konzentriert auftreten, können wir sicher als Sieger vom Platz gehen.

Mit Vorsicht zu genießen

Auch wenn es vielleicht nicht so sehr danach aussehen mag, haben die Wolfsberger, die aktuell mit 11 Punkten auf Tabellenplatz acht zu finden sind, keine schlechte Ligabilanz: Nur zwei Mal haben die Kärntner bereits verloren. Einmal gegen den SV Mattersburg und einmal … Überraschung: gegen die Roten Bullen aus Salzburg!

Marco Rose sieht das aber eher pragmatisch:

Der WAC ist ein schwieriger Gegner, auch wenn wir diesmal den Vorteil haben, dass wir zu Hause spielen. Wir haben zwar nur kurz Zeit, um zu regenerieren, wollen aber nochmal und mit allen möglichen Mitteln erfolgreich sein.

Personalsituation

Nicht einsatzbereit sind Samuel Tetteh (Knie), Stefan Stangl (Oberschenkel), Takumi Minamino (Knie), Reinhold Yabo (Jochbein), Marc Rzatkowski (Zehe), Marin Pongracic (Adduktoren) und Hee Chan Hwang (Oberschenkel).

Ob Christoph Leitgeb (Schlag aufs Knie), Patson Daka (Knöchelverletzung) und Fredrik Gulbrandsen (krank) spielen können, ist unklar.

Toto Fan-Runden: Mit einem Tipp gratis zu den Roten Bullen

Beim Spiel der Roten Bullen gegen die Kärntner findet wieder eine Eintrittskartenaktion im Rahmen der Toto Fan-Runden statt. Dabei heißt es: „Gegen Vorweis einer Toto-Quittung erhält man eine Eintrittskarte.“ Insgesamt stehen für die Matchbesucher und Toto-Spieler 350 Karten an den Toto-Kassen zur Verfügung.

In der Halbzeitpause ist beim Toto-Pausengewinnspiel zusätzliche Spannung garantiert. Vor Spielbeginn werden 50 Toto-Bälle ins Publikum geschossen, und jene fünf Matchbesucher, die einen markierten Toto-Ball fangen, treten in der Spielpause zum Toto-Torwandschießen an. Für die sichersten Schützen gibt es 50,– Euro in bar, als weitere Preise warten Toto-Gratistipps auf die Teilnehmer.

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen DEN WAC

22.07.2017 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
15.04.2017 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
17.12.2016 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 3:0 (0:0)
15.10.2016 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 2:2 (0:1)
30.07.2016 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 1:1 (0:0)
15.05.2016 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 1:0 (0:0)

12.03.2016 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 1:1 (1:0)
01.12.2015 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 1:1 (0:1)
19.09.2015 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 1:1 (1:0)
24.05.2015 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 3:0 (2:0)
21.03.2015 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 3:2 (2:2)
30.11.2014 FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WAC 2:2 (0:1)
14.09.2014 RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg 1:0 (1:0)