Morgen um 17:00 Uhr in der NV Arena | Beide Teams bisher noch ohne Saisonniederlage

Nach der Länderspielpause treffen wir In der 7. Runde der Tipico Bundesliga auf das bisherige Überraschungsteam SKN St. Pölten. Das Spiel des Tabellenführers beim Tabellenzweiten findet Am Samstag, den 15. September 2018 ab 17:00 Uhr in der NV Arena St. Pölten statt.

Es ist dies auch das Duell der „Unbesiegten“ – haben doch beide Teams nach den ersten sechs Spielen der Tipico Bundesliga noch keine Niederlage erlitten. Während bei SKN St. Pölten vier Siege und zwei Remis zu Buche stehen, haben wir jede einzelne dieser Partien gewonnen. Damit sind wir erst das siebente Team seit Gründung der Bundesliga, dem das gelungen ist.

Auch die direkte Bilanz spricht für uns. In den bisherigen acht Aufeinandertreffen in der höchsten Liga konnte wir uns gegen die Niederösterreicher stets durchsetzen und gaben noch keinen Punkt ab. Auch im Aufeinandertreffen im UNIQA ÖFB Cup-Finale 2014 siegten wir mit 4:2.

In jedem der bisherigen Bundesliga-Duelle erzielten wir gegen den SKN St. Pölten immer mehr als ein Tor – insgesamt 25 Treffer. Den Niederösterreichern gelangen hingegen lediglich 4 Tore gegen uns. In der Schlussviertelstunde hält sich die Statistik jedoch die Waage: Sowohl unsere Burschen als auch der SKN St. Pölten erzielten in den letzten 15 Spielminuten je fünf Tore und kassierten keinen Gegentreffer.
 

Personelles

Patrick Farkas (Knie) und Smail Prevljak (Knöchel) sind verletzungsbedingt nicht im Einsatz. Der Einsatz von Munas Dabbur und Patson Daka (beide Adduktoren) ist fraglich.

Fredrik Gulbrandsen (seit vergangener Woche) und Zlatko Junuzovic (seit gestern) sind ebenso wieder im Mannschaftstraining wie Kilian Ludewig und Dominik Szoboszlai.
 

Statements

Marco Rose über …
… die aktuelle Verletztenliste und den Gesundheitszustand der Teamrückkehrer:

Seit heute sind alle Teamspieler wieder zurück, und wir wissen seit Kurzem, wie es jedem einzelnen geht. Manche sind noch etwas müde, andere haben heute schon wieder voll mittrainiert, weil sie weniger belastet waren. Wir holen aber die Jungs alle ab und wollen sie bis zum Samstag wieder auf ein Niveau bringen, mit dem sie ihre Leistung bringen können.

… das etwas ungewöhnliche Schlagerspiel gegen St. Pölten:

Wenn man St. Pölten in dieser Saison spielen gesehen hat, ist das keine Überraschung. Sie sind eine Mannschaft, die ihr System gefunden hat, in dem sie gut und stabil verteidigt, aber auch in der Lage ist, nach vorne Akzente zu setzen. Sie haben eine sehr gute Raumaufteilung und hatten in dem einen oder anderen Spiel das Momentum auf ihrer Seite. Für uns geht es darum, ihnen dieses Momentum zu nehmen und das Spiel für uns zu entscheiden, weil auch wir unsere Serie ausbauen wollen.
 

Alexander Walke über …
… die Trainingsphase während der Länderspielpause:

Wir waren in dieser Zeit eine sehr kleine Gruppe, hatten manchmal sogar fast mehr Trainer und Betreuer auf dem Platz als Spieler. Aber wir haben sehr ordentlich trainiert, es hat großen Spaß gemacht.

… das Topspiel gegen den SKN St. Pölten:

St. Pölten hat bis hierhin einen sehr guten Job gemacht und schon viele Punkte geholt. Sie haben unter Didi Kühbauer bereits sechs Spiele zu null gespielt, das heißt, sie stehen defensiv sehr stabil und sind vorn immer für ein Tor gut. Es wird also eine schwierige Aufgabe für uns.
 

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen den SKN St. Pölten

29.04.2018   SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
18.02.2018
  FC Red Bull Salzburg – SKN St. Pölten 4:0 (1:0)
05.11.2017
  SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 1:3 (1:1)
20.08.2017
  FC Red Bull Salzburg – SKN St. Pölten 5:1 (1:0)