Unser Gegner im UEL-Achtelfinale in einer ausführlichen Analyse

Nach unserer Heimgala gegen Club Brugge wartet nun in der nächsten Runde mit SSC Napoli ein attraktiver und schwieriger Gegner auf uns. Die Italiener starteten, so wie schon Club Brugge, in der UEFA Champions League und wechselten als Dritter in die UEFA Europa League, wo sie FC Zürich mit 5:1 aus dem Bewerb warfen.
 

Geschichte

Nachdem der Verein 1904 als Naples gegründet worden war und 1922 mit Internazionale Agnano fusioniert hatte, kam es am 1. August 1926 zu einer Neugründung unter dem aktuellen Vereinsnamen SSC Napoli. Die sportlichen Erfolge – abgesehen von zwei Siegen im nationalen Pokalbewerb 1962 und 1976 – blieben bis in die 1980er-Jahre eher spärlich, was sich jedoch mit der Verpflichtung von Diego Maradona 1984 änderte. Danach feierten die Italiener nämlich gleich zwei Meistertitel (1987, 1990), einen weiteren Coppa Italia-Titel (1987) sowie den Gewinn des UEFA-Pokals (1989). Aktuell ist der SSC Napoli seit einigen Jahren hinter Serienmeister Juventus die zweite Kraft Italiens.

Leistungskurve

Der SSC Napoli sicherte sich in der vergangenen Saison mit nur vier Punkten Rückstand in der Serie A hinter Juventus Turin den Vizemeistertitel. Auf der internationalen Bühne stiegen die Italiener nach Platz drei in der UEFA Champions League-Gruppenphase in die UEFA Europa League um, wo man in der Zwischenrunde jedoch aufgrund der Auswärtstorregel an RB Leipzig scheiterte.

In der aktuellen Saison zeigt sich ein nahezu identisches Bild. In der Meisterschaft liegen die Italiener wieder hinter Juventus auf Tabellenplatz zwei, auf internationaler Ebene holte der SSC Napoli in der UEFA Champions League in einer extrem starken Gruppe mit Liverpool, Paris Saint-Germain und Roter Stern Belgrad ebenfalls den dritten Platz und wechselte erneut in die UEFA Europa League. Dort war in der Runde der letzten 32 der FC Zürich dieses Jahr allerdings kein Stolperstein (Gesamtscore 5:1), und somit treffen die Italiener im Achtelfinale auf unsere Burschen.

Kader & Spielanlage

Der aktuelle Kader des SSC Napoli umfasst 23 Spieler, wovon über 80 % Legionäre sind (19). Der Altersschnitt der Italiener beträgt 27,1 Jahre und liegt somit drei Jahre über jenem unserer Mannschaft (24,1 Jahre). Der SSC Napoli stellt aktuell 17 A-Nationalteamspieler, drei Spieler davon für Italien selbst.

Beim Spielsystem setzt Star-Coach Carlo Ancelotti, der mit AC Milan und Real Madrid bereits drei Mal die UEFA Champions League gewinnen konnte und mit seinen Mannschaften insgesamt bereits 20 Titel holte, meist auf ein 4-4-2-System mit Doppel-6. In den bisherigen 33 Spielen (25 national, 8 international) erzielte seine Elf 58 Tore (46, 12) und musste nur 24 Gegentreffer (18, 6) hinnehmen.

Stadion

Das Stadio San Paolo, das nach dem Apostel Paulus benannt ist, wurde in 11-jähriger Bauzeit errichtet und am 6. Dezember 1959 eingeweiht. Damals trug es noch den Namen Stadio del Sole – zu Deutsch „Sonnenstadion“ – und bot Platz für insgesamt 87.000 Zuschauer. Diese Kapazität verringerte sich jedoch durch mehrfache Renovierungen sowie aktuelle Standards hinsichtlich Sicherheitsvorkehrungen auf die heutigen 60.240 Plätze. Die Heimstätte des SSC Napoli war bereits Austragungsort von Olympischen Spielen, Europa- sowie Weltmeisterschaften und auch eines UEFA-Pokal-Finales.