Nach zehn Tagen an der portugiesischen Algarve geht es wieder zurück nach Salzburg

Letzte Woche machten sich unsere Burschen mit rund 900 Kilogramm an sportlichem, technischem und medizinischem Equipment auf den Weg nach Portugal. Heute kehren sie nach zehn erfolgreichen Tagen wieder nach Salzburg zurück.

Das Trainingsprogramm über diese zehn Tage (zwei Reisetage) war dabei sehr umfangreich und zum Teil richtig schweißtreibend. Für unser Team standen insgesamt zehn Trainingseinheiten auf den direkt neben der Mannschaftsunterkunft gelegenen Spielfeldern auf dem Programm. Aber auch Einheiten für Regeneration, Kraft und Athletik sowie Workshops und Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten kamen im südlichen Teil der Algarve nicht zu kurz. Ebenfalls nicht fehlen durften aber auch gemeinsame Freizeitaktivitäten wie beispielweise WürfelnPokern oder Playstation-Zocken – für unsere beiden Neuzugänge Erling Haaland und Albert Vallci natürlich die perfekten Teambuilding-Maßnahmen.

Bei den beiden Testspielen gegen den tschechischen Tabellenführer Slavia Prag (1:0) und den chinesischen Cup-Sieger Beijing Guoan (2:0) holten sich Andreas Ulmer & Co. zudem den Feinschliff für die intensive Frühjahrssaison. Beim Spiel gegen Ex-Bullen-Coach Roger Schmidt kam übrigens Patrick Farkas nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder zum Einsatz und feierte so sein langersehntes Comeback.

Nach der Ankunft in Salzburg haben unsere Burschen nun zwei Tage trainingsfrei, ehe es am Dienstag mit der nächsten Trainingseinheit in Taxham weitergeht. Im Laufe der Woche stehen dann auch noch zwei weitere Tests gegen SCR Altach (Mittwoch, 06.02.2019 um 15:00 Uhr) und SK Vorwärts Steyr (Freitag, 08.02.2019 um 17:00 Uhr) – ebenfalls im Trainingszentrum Taxham – auf dem Programm.

Marco Rose mit einem kurzen Resümee des Trainingslagers:

Wir haben hier in Portugal alle Inhalte, die wir trainieren wollten, durchgebracht. Wir hatten auch keine größeren Blessuren, sondern eher Kleinigkeiten. Und wir haben viele Jungs zum Spielen gebracht. Wir können jetzt mit einem guten Gefühl nach Hause fahren und uns die letzten zwei Wochen auf die kommenden Aufgaben vorbereiten, die sehr wichtig sind und bei denen wir einiges erreichen wollen.

Christoph Freund hat die vergangenen zehn Tage ähnlich erlebt:

Ich kann ein sehr positives Fazit zu diesem Trainingslager ziehen. Wir hatten sehr gutes Wetter, super Plätze und bis zum Schluss eine richtig gute Stimmung in der Mannschaft und im gesamten Staff. Es wurde viel gemacht, und die Mannschaft hat voll mitgezogen, wir konnten tolle zehn Tage hier verbringen. Ich hoffe, wir nehmen den Schwung mit, denn für uns geht es in weniger als 14 Tagen schon mit der Europa League los.

Trainingslager in Lagos 2019