Dabbur, Stankovic und Rose von Präsidenten, Managern und Trainern gewählt

Nicht nur der Meisterteller geht (wieder) nach Salzburg! Auch die Bundesliga-Ehrungen 2018/19 für den „Besten Spieler“, den „Besten Torhüter“ und – erstmals in der Wertung – für den „Besten Trainer“ gehen allesamt an unseren Klub.

Die Präsidenten, Manager und Trainer der Tipico Bundesliga-Klubs haben Munas Dabbur, Cican Stankovic und Marco Rose mit diesen Auszeichnungen bedacht.

Dabbur und ein weiterer Titel zum Abschied

Auf die gut mögliche Ehrung als Torschützenkönig muss Munas Dabbur noch warten, da die drei ausständigen Europa League Play-off-Spiele ja ebenfalls für diese Wertung herangezogen werden.

Definitiv aber erhält der 27-jährige Stürmer nach seinem letzten Spiel für den FC Red Bull Salzburg die Ehrung als „Bester Spieler“, die er sehr gern mit nach Sevilla nimmt, wie er sagt:

Dieser Preis macht mich sehr stolz und wird in Sevilla einen Ehrenplatz bekommen. Er wird mich an ein ganz besonderes Jahr mit einer ganz besonderen Mannschaft erinnern, der ich zum Abschied nochmals danke sagen möchte.

Stankovic löst Nachfolger ab

Einen anderen interessanten Aspekt lieferte die Wahl zum „Besten Torhüter“. Nachdem Teamkollege Alexander Walke mit dem Serienmeister den Hattrick in dieser Wertung feiern konnte, kehrt jetzt Cican Stankovic – schon 2014/15 beim SV Grödig der Beste seines Faches – an die Spitze zurück und löst damit wieder seinen Nachfolger ab.

Mit großer Freude erklärt der 26-jährige Goalie jetzt:

Ich bin sehr glücklich über diese Auszeichnung. Geschafft haben wir das aber vor allem durch eine großartige Mannschaftsleistung, als großartiges Team.

Rose und ein weiterer Titel zum Abschied

So wie Dabbur verlässt auch Marco Rose Salzburg und unseren Klub mit einer weiteren Ehrung im in dieser Hinsicht ohnehin schon schweren Gepäck. Der 42-jährige Erfolgstrainer wurde von der Bundesliga-Expertenjury zum (ersten) „Besten Trainer 2018/19“ ernannt. Auch er gibt den Dank an Team und Betreuer weiter:

Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, die ein weiterer positiver Beleg für unsere gemeinsam geleistete Arbeit hier in Salzburg ist.