Nur noch Restkarten verfügbar | Familientag beim letzten Saisonmatch in der Red Bull Arena | Serien-Meisterfeier vor Schloss Kleßheim

Die 32. und letzte Runde der Tipico Bundesliga bringt uns am Sonntag, den 26. Mai 2019 ab 17:00 Uhr nicht nur spusu SKN St. Pölten (Schiedsrichter Josef Spurny) als Gastmannschaft. Neben der Überreichung des Bundesliga-Meistertellers gibt es auch noch etliche weitere Ehrungen sowie einige Verabschiedungen.

Es ist das 500. Bundesliga-Spiel seit 2005/06 für uns und nicht nur deshalb besonders. Zum letzten Mal unter der Führung von Marco Rose wird unsere Mannschaft alles für einen perfekten Saisonabschluss geben – sowie auch, um für beste Stimmung bei der anschließenden Meisterfeier zu sorgen. Dies machten unsere Burschen bereits im Vorfeld klar: Alle freuen sich auf das Spiel am Sonntag. Wir werden mit viel Spaß und Lust an die Aufgabe herangehen, weil jeder bei uns Bock darauf hat, Fußball zu spielen. Wir wollen versuchen, in unseren neuen Trikots ein richtiges Feuerwerk abzufeuern“, lautete beispielsweise die Aussage von Stefan Lainer.

Direkt nach dem Spiel kommt es dann um ca. 19:10 Uhr zum Highlight des Tages: Kapitän Andreas Ulmer erhält – stellvertretend für die gesamte Mannschaft und den Klub – den 11,5 Kilogramm schweren und im Durchmesser 65 Zentimeter großen Bundesliga-Meisterteller überreicht.

Das wollen aktuell über 14.500 Fans nicht verpassen, die sich bereits ihr Ticket gesichert haben und für eine meisterliche Kulisse sorgen werden. Es stehen somit nur noch knapp 600 Resttickets (ausgenommen Gästesektor) zur Verfügung. Es ist also nicht gesichert, dass es am Spieltag noch Karten geben wird. Stephan Reiter rechnet deshalb mit einem vollen Haus

Wir gehen davon aus, dass das Spiel am Sonntag ausverkauft sein wird. Das freut uns sehr und ist auch eine große Ehre für unsere Mannschaft, die sich das verdient hat.

Für uns ist dies der bereits sechste Titelgewinn in Serie – einzigartig in der Österreichischen Fußball-Bundesliga. Übrigens gingen gleich 13 der letzten 16 Titel (Bundesliga bzw. Cup) nach Salzburg.

Verlängerte Shuttle-Zeiten

Die Shuttlebusse verkehren am Sonntag aufgrund der Meisterfeier von 15:00 Uhr bis 23:00 Uhr von und zum Messezentrum und Designer Outlet Center.

TESTPHASE CASHLESS-ZAHLUNG

Wie schon beim Heimspiel gegen den LASK ist beim Kiosk 7 (NORDKURVE SALZBURG) und beim Bierjet – Bierstand 1 (Ecke SÜD-OST) – keine Barzahlung möglich. Nach einer erfolgreichen Testphase wird aller Voraussicht nach mit dem Start der Saison 2019/20 auf Cashless Payment im ganzen Stadion umgestellt.

Pressekonferenz vor SKN St. Pölten

Personelles

Jasper van der Werff (Knie) ist verletzungsbedingt nicht im Einsatz. Marin Pongracic steht nach seiner Oberschenkelblessur wieder im Training, wird aber nicht eingesetzt. Erling Haaland ist mit Norwegen bei der U20-WM in Polen mit dabei. Takumi Minamino weilt bereits zur Vorbereitung auf die anstehenden A-Teamspiele Japans in seiner Heimat. Zlatko Junuzovic fehlt aufgrund einer Gelb-Sperre.

Statements

Stephan Reiter über …

… das Zuschauerinteresse für das St. Pölten-Match:

Wir freuen uns, dass wir jetzt schon das dritte Mal in Folge unsere Meisterfeier vor dieser tollen Kulisse von Schloss Kleßheim abhalten können. Für das Spiel haben wir bereits 14.500 Karten verkauft, das heißt, wir haben nur noch rund 600 Restkarten. Wir gehen davon aus, dass das Spiel am Sonntag ausverkauft sein wird. Das freut uns sehr und ist auch eine große Ehre für unsere Mannschaft, die sich das verdient hat.

… die Bilanz aus kaufmännischer Sicht:

Diese Bilanz ist auch aufgrund der sportlichen Erfolge sehr, sehr positiv. Wir hatten die Red Bull Arena in dieser Saison drei Mal ausverkauft und mit 16.000 3er-Paketen in der Europa League einen neuen Rekord aufgestellt. Vor drei Jahren haben wir gesagt, dass es unser Ziel ist, wieder einen Zuschauerschnitt von 10.000 pro Spiel zu erreichen. Das haben wir nicht ganz geschafft, haben aber mit dem Spiel am Sonntag eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von über 20 Prozent erreicht.

Uns erwartet eine Champions League-Saison. Wir haben es endlich geschafft, die Früchte unserer Arbeit zu ernten. Wir haben jetzt schon mit dem Verkauf der Dauerkarten begonnen, sind da in die Offensive gegangen. Es freut mich, dass wir es erstmalig geschafft haben, mit bis jetzt 8.500 verkauften Dauerkarten einen All time High-Rekord aufzustellen. Das hat es in Salzburg bisher noch nie gegeben.

Marco Rose über …

… seine Erwartungen für Sonntag:

Nach der Saison macht es schon Sinn, dass man sich mit einem Sieg verabschiedet und die nachfolgende Feier mit einem Erfolg startet. Es fühlt sich immer besser an, wenn man vorher etwas geleistet hat. Ich glaube, dass das uns auch gerecht werden würde. Wir wollen diese Saison mit einem Sieg abschließen.

… sein letztes Spiel als Trainer des FC Red Bull Salzburg:

Wehmut setzt ein, ganz klar. Es sind ein paar Ereignisse, die da aufeinander folgen. Man beginnt, die Sachen im Büro zu packen, man sieht ein paar Menschen das letzte Mal und man erinnert sich an viele schöne Momente. Es geht jetzt schon eindeutig dem Ende entgegen. Und trotzdem möchte ich betonen, dass ich mich darauf freue, wiederzukommen und mir Champions League-Spiele anzusehen – wenn ich eine Einladung bekomme.

Stefan Lainer über …

… das Match gegen den SKN St. Pölten:

Das Wetter ist gut, die Sonne scheint, und wir haben gut trainiert. Alle freuen sich auf das Spiel am Sonntag. Wir werden gegen St. Pölten wieder konzentriert auftreten und versuchen, unser Spiel durchzubringen. Wir werden mit viel Spaß und Lust an die Aufgabe herangehen, weil jeder bei uns Bock darauf hat, Fußball zu spielen. Wir wollen versuchen, in unseren neuen Trikots ein richtiges Feuerwerk abzufeuern.

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen St. Pölten

21.04.2019 SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 1:1 (0:1)
16.12.2018 FC Red Bull Salzburg – SKN St. Pölten 5:1 (5:0)
15.09.2018 SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 1:3 (1:1)
29.04.2018 SKN St. Pölten – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)