Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 13. Runde in der Tipico Bundesliga

Mit dem gestrigen 2:1-Heimsieg gegen den SV Mattersburg haben wir nach zwei sieglosen Spielen wieder einen „dreier“ eingefahren. Zudem konnten wir damit den nächsten Bundesliga-Rekord einstellen.

Dass der Siegestreffer dabei in der Nachspielzeit gefallen ist, mag für manche zwar glücklich erscheinen, aufgrund der klaren spielerischen Überlegenheit über die gesamte Spieldauer war dieser jedoch vollkommen verdient.

In einer sehr intensiven und schnellen Partie zeigten wir nämlich von der ersten Minute an sehenswerte Kombinationen, erspielten uns Chancen im Minutentakt und hatten mit fünf Mal so vielen Torschüssen wie die Burgenländer ganz klar das Heft in der Hand. Lediglich der finale Pass wollte anfangs nicht ankommen bzw. fehlte die letzte Kaltschnäuzigkeit beim Abschluss. Mit Fortdauer der Partie verbesserte sich dann aber die Schussgenauigkeit – welche übrigens mit 40 % doppelt so hoch wie beim SV Mattersburg war – und der erlösende „Tor des Jahres“-Treffer durch Jerome Onguene gelang.

Nach dem doch etwas überraschenden Ausgleichstreffer des SV Mattersburg in der 87. Spielminute zeigten wir abermals eine enorme Mentalität, und Hannes Wolf sorgte last minute in der Nachspielzeit für den überaus verdienten 2:1-Siegestreffer.

Es war dies übrigens bereits das 11. Saisontor, das wir in der Schlussviertelstunde erzielten und so unseren unbändigen Siegeswillen, der bei uns bis zur allerletzten Minute des Spieles präsent ist, eindeutig unterstreicht.

Mit diesem Sieg haben wir zudem in der Bundesliga-Historie mit dem FC Wacker Innsbruck, der in der Saison 2001/2001 nach 13 Runden ebenfalls unglaubliche 35 Punkte auf dem Konto hatte, gleichgezogen.

BL-13: RBS vs. SVM