Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 4. Runde in der Tipico Bundesliga

Mit dem verdienten 2:0-Heimsieg gegen Aufsteiger Hartberg gelang uns nicht nur im siebenten Saisonpflichtspiel ein voller Erfolg, auch die Generalprobe für das Champions League-Play-off gegen Roter Stern Belgrad ist damit geGlückt.

Trainer Marco Rose setzte im Duell Serienmeister gegen Aufsteiger im Vergleich zum UEFA Champions League-Qualispiel am vergangenen Dienstag auf Rotation und wechselte auf sechs Positionen. Unser Außenverteidiger Darko Todorovic kam zu seinem Liga-Startelfdebüt, während es für den 19-jährigen Jasper van der Werff am Samstag überhaupt der erste Pflichtspiel-Einsatz für unser Team  war. Im Mittelfeld liefen der zuletzt gesperrte Zlatko Junuzovic sowie Enock Mwepu auf, und an vorderster Front stürmten diesmal Takumi Minamino und Smail Prevljak.

Trotz dieser vielen Umstellungen harmonierte unsere Elf perfekt und erdrückte so den Aufsteiger mit sage und schreibe 15 Torschüssen in der ersten Hälfte nahezu komplett. Die fast ausschließlich auf die Defensive fokussierten Hartberger kamen indes kaum zu Entlastungsangriffen, für unseren Goalie Cican Stankovic war es vor dem Seitenwechsel folglich ein ziemlich ruhiger Arbeitstag. Überraschenderweise ging es aber torlos in die Pause, da bei unseren besten Möglichkeiten etwas das Glück sowie die Kaltschnäuzigkeit fehlten. So landete ein wuchtiger Abschluss von Hannes Wolf aus der zweiten Reihe nach 50 Spielsekunden nur an der Stange, kurz vor dem Pausenpfiff befördert dann Smail Prevljak allein stehend am Fünfer die Kugel neben das Tor.

Im zweiten Durchgang ließ der Heimkehrer aus Mattersburg dann aber seinen Torriecher gleich zweifach aufblitzen. Zuerst traf er nach einem schnellen Konter mit dem Außenrist, zehn Minuten später schlenzte er den Ball herrlich ins lange Eck. Alles in allem endete das Spiel dann mit einem glasklaren Chancenplus (23:11 Torschüsse, 9:3 davon auf das Tor) und einem völlig verdienten Heimsieg unsererseits.

Für Smail Prevljak war dies übrigens bereits der fünfte Doppelpack in diesem Kalenderjahr – so häufig traf kein anderer Spieler der Tipico Bundesliga in diesem Zeitraum doppelt. Und auch Hannes Wolf durfte sich erstmals über einen zweifachen Assist freuen, war er doch am Samstag an beiden Treffern als Vorbereiter beteiligt. Er ist damit der bereits 5. Spieler unseres Klubs, der in diesem Kalenderjahr in einem Spiel der Tipico Bundesliga zwei Assists ablieferte.

Marin Pongracic war zwar nicht an einem der beiden Treffer beteiligt, kann aber trotzdem mit einem überaus beachtlichen Statistikwert punkten – nämlich einer Zweikampfquote von 100 %. Diese konnte zwar vorgestern auch der eingewechselte Ray Yabo aufweisen, im Vergleich zu unserer Nummer 7 ist Marin aber über die volle Spieldistanz am Feld gestanden.