Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 17. Runde in der Tipico Bundesliga

Im erwartet schweren Duell „David vs. Goliath“ gelang es uns in der Südstadt zwar nicht, in gewohnt dominanter Weise aufzutreten, dennoch mussten wir erst zum dritten Mal in dieser Saison Punkte abgeben und bleiben somit weiterhin ungeschlagen.

Dabei startete die Partie gegen FC Flyeralarm Admira eigentlich standesgemäß. Wir erwischten mit der frühen Führung bereits in der 5. Spielminute einen perfekten Start, versäumten es mit Fortdauer der ersten Hälfte aber, nachzurücken, wodurch sich mehr Räume für die Admira boten. Da wir auch unsere Defensivarbeit an diesem Tag leider nicht konsequent genug führten, war es schließlich ein direktes Zuspiel durch die Mitte, mit dem die Hausherren unsere Abwehr überspielten und den 1:1-Ausgleich erzielten – ein für uns wohl mehr als ungewöhnlicher Gegentreffer, wie auch die Tatsache, dass der Gegner eine bessere Zweikampfquote (56:44 %) als unsere Burschen aufwies.

Ein weiteres Novum nach vier Pflichtspielen ohne Gegentor war zudem, dass wir gleich zwei Treffer innerhalb von nur 10 Spielminuten einstecken mussten (36. und 46.). Dennoch drückten wir weiter auf den Ausgleichstreffer, der dann, wenn auch etwas glücklich, gelang. Selbst wenn es am Samstag wohl definitiv nicht unsere beste Leistung in dieser Saison war, blieben wir im 29. Pflichtspiel bzw. 17. Bundesliga-Spiel in Folge ohne Niederlage und mussten erst drei Mal Punkte abgeben (zuvor nur gegen Wacker Innsbruck und den LASK).

Für Munas Dabbur, der mit 9 Treffern weiterhin die Torschützenliste anführt und insgesamt bei 33 Bundesliga-Treffern hält, war es übrigens sein schnellstes Tor – nach nur 4 Minuten und 7 Sekunden.

Hannes Wolf erzielte zudem sein 4. Tor in dieser Saison der Tipico Bundesliga – alle davon in der 2. Hälfte. Für Stefan Lainer, der die Vorarbeit zum 2:2-Ausgleichstreffer von Hannes lieferte, war es der 10. Assist in Folge, den er ebenfalls in der zweiten Hälfte lieferte.

BL-17: ADM vs. RBS