Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 26. Runde in der Tipico Bundesliga

Mit dem gestrigen 1:1-Unentschieden haben wir zwar in der vierten Partie des Finaldurchganges erstmals Punkte abgegeben, bleiben aber dennoch im siebten Bundesliga-Spiel in Folge ungeschlagen.

Dabei starteten unsere Burschen mit dem klaren Ziel in diese Partie, auch aus der NV Arena drei Punkte zu entführen. Schiedsrichter Gerhard Grobelnik machte uns aber bereits nach zweieinhalb Spielminuten einen Strich durch die Rechnung, als er Andreas Ulmer wegen eines leichten Körperkontaktes bei einem Laufduell völlig überzogen mit Rot vom Platz stellte. Von dieser numerischen Schwächung war vorerst jedoch nichts zu sehen, agierten wir doch weiterhin sehr zielstrebig und mit hoher Laufbereitschaft – dies schlug sich auch in der Ballbesitz-Statistik nieder, die mit 60 % in dieser Phase klar auf unserer Seite war.

In der 33. Minute wurden unsere Bemühungen auf den Führungstreffer schließlich belohnt: Smail Prevljak verwandelte den fälligen Strafstoß nach einem Foulspiel an Munas Dabbur sicher. Im zweiten Durchgang mussten wir der langen Unterzahl und der sehr körperbetonten Spielweise der Niederösterreicher (56 % Zweikampfquote, zwei der Top 3-Spieler mit den meisten Zweikämpfen waren St. Pöltner) jedoch etwas Tribut zollen und erhielten – ebenfalls durch einen Strafstoß – den Ausgleichstreffer. Für die Niederösterreicher war dies bereits der sechste Elfmeter in der laufenden Saison. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide Teams gingen ein enorm hohes Tempo, der „Lucky Punch“ wollte aber keiner Mannschaft mehr gelingen.

Für Andreas Ulmer, der vom Unparteiischen fast unmittelbar nach dem Anpfiff unter die Dusche geschickt wurde, war dies die zweite Rote Karte in seiner mittlerweile insgesamt 529 Spiele andauernden Profikarriere.

Smail Prevljak baute durch den verwandelten Strafstoß sein Torkonto in der aktuellen Saison der Tipico Bundesliga auf bereits 10 Treffer aus, gegen SKN St. Pölten traf er übrigens bereits zum fünften Mal im laufenden Bewerb. Im diesem Kalenderjahr war es allerdings erst der erste Treffer, 2018 wurde er mit 22 Treffern noch der Top-Torschütze der Liga.

BL-26: SKN vs. RBS