Interessante Zahlen, Daten und Fakten zur 15. Runde in der Tipico Bundesliga

Auch nach der Länderspielpause schließen wir nahtlos an unseren Erfolgslauf an und besiegen das Überraschungsteam aus Hartberg klar und völlig verdient mit 4:0. Wir setzen uns damit bereits drei Spiele vor dem Jahreswechsel die Winterkrone auf und fixieren jetzt schon die Teilnahme an der Meistergruppe.

Dass wir dabei unsere Generalprobe vor dem anstehenden UEFA Europa League-Duell gegen RB Leipzig absolut ernst genommen haben und den „Favoritenschreck“ aus der Oststeiermark, der schon SK Rapid Wien und SK Puntigamer Sturm Graz auf heimischer Anlage in die Knie gezwungen hatte, keineswegs unterschätzt haben, zeigte nicht nur unser engagiertes Auftreten, sondern auch unsere Aufstellung. Trainer Marco Rose schickte nahezu die Bestbesetzung aufs Feld, lediglich Jerome Onguene ersetzte Marin Pongracic in der Innenverteidigung.

Kapitän Andreas Ulmer & Co. starteten mit furiosem Tempo in diese Partie und zeigten in der Steiermark nahezu Einbahnstraßen-Fußball. Trotz unglaublichen 16 Schüssen in Hälfte eins, davon zwei ans Aluminium, wollte vorerst kein Treffer gelingen – der enorm starke Hartberg-Goalie Rene Swete war einer der Hauptgründe dafür. Ein offensives Lebenszeichen der Hausherren suchte man während dieser Phase vergebens, unser Schlussmann Cican Stankovic hatte somit einen relativ ruhigen Arbeitstag.

Speziell in Durchgang zwei legten wir dann nochmals eine Schippe nach, erarbeiteten uns über die gesamte Spielzeit hinweg unglaubliche 31 TorschüsseHöchstwert eines Teams in einem Spiel der Tipico Bundesliga in dieser Saison – und münzten insgesamt vier davon auch in Treffer um. Neben den weiteren Torschützen Hannes Wolf, Xaver Schlager und Zlakto Junuzovic freute sich wohl vor allem Diadie Samassekou besonders über seinen Treffer, war es doch für ihn der erste in der Bundesliga.

Mit diesem klaren und auch in dieser Höhe völlig verdienten 4:0-Auswärtserfolg unserer Burschen purzelten übrigens auch die nächsten Rekorde. So war dieser Dreier unser bereits 26. Bundesliga-Sieg im Kalenderjahr 2018 – neuer Klubrekord. Zudem schaffte es in der bisherigen Bundesliga-Historie noch kein einziges(!) Team, in den ersten 15 Runden unglaubliche 41 Punkte zu sammeln. Ebenfalls ein Novum für eine österreichische Mannschaft sind 40 Pflichtspielsiege in einem Kalenderjahr.

BL-15: HTB vs. RBS